Du bist hier
Home > Shaker

Neuer Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich.

Mit 1. Mai 2020 tritt Mag. Klaus Schörghofer, derzeit Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel bei der Brau Union Österreich, die Nachfolge von Dr. Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich an. Controlling-Leiter der Brau Union Österreich Nach dem Abschluss seines Wirtschaftspädagogikstudiums an der Johannes Kepler Universität Linz war Herr Schörghofer von 2005 bis 2013, zuletzt als Controlling-Leiter der Brau Union Österreich tätig. In den Jahren 2014 und 2015 unterstützte er für zwei Jahre als Finance- und Logistik-Manager den Geschäftsaufbau für HEINEKEN in Slowenien. Nach weiteren drei Jahren als Key Account Direktor im Lebensmittelhandel führt er seit 2018 das Geschäftsfeld Lebensmittelhandel und wurde in das Managementteam der Brau Union Österreich bestellt. Fortsetzung unserer bewährten Strategie Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich, folgt Marc Gross als Chief Supply Chain Officer bei HEINEKEN International, und wird zugleich Mitglied

Steirereck kocht für Hilfskräfte

Birgit und Heinz Reitbauer gehen auch in dieser schwierigen Situation mit gutem Beispiel voran und beweisen Zusammenhalt. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern unterstützen sie die vielen engagierten Krisenhelfer mit einer täglichen Mahlzeit. Zahlreiche Produzenten, Lieferanten und Kollegen aus der Branche stellen bereits Lebensmittel zur Verfügung. „Nichtstun liegt uns nicht“, erklärt Heinz Reitbauer die Entscheidung seiner Mitarbeiter, warum sie nach der Stilllegung in Wien nicht einfach ihre Mitarbeiter nach Hause schicken. Und so wurde das Steirereck über Nacht zu einer Wohltätigkeits-Küche umfunktioniert. Den Krisenhelfern von Feuerwehr, Polizei sowie weiteren systemerhaltenden Einsatzkräften wurde am Montag zum ersten Mal ein Lunchpaket aus dem Gourmetküche serviert. „Wir konnten heute 500 Portionen herstellen, unser Ziel sind aber 1000 Portionen pro Tag“, so Birgit Reitbauer. Die Verteilung der Pakete erfolgt über die Einsatzleitung des Innenministeriums. Richtig gutes Essen Das Küchenteam

Gourmand Cookbook Awards 2020

„Medium Rare“, eine kulinarische Liebeserklärung für Steak-Feinschmecker wurde bei den diesjährigen Gourmand World Cookbook Awards in der Kategorie „Meat“ zum österreichischen Gewinner gekürt. In diesem Buch wurde die hohe Schule der Steakzubereitung von el Gaucho Küchenpatron Christof Widakovich mit viel Kreativität und Raffinesse in ansprechender Form zusammengefasst. Das „el Gaucho-Kochbuch als Österreich-Champion“ hat sich auch für die Finalrunde, wo es um den „Weltmeister-Titel“ geht, fix qualifiziert. Von der Herkunft bis zur kulinarischen Vollendung klärt „Medium Rare – Steak: Edle Filets, massive T-Bones landen hier ebenso auf den Grill, wie Ribeyes oder Rumpsteaks, ohne jedoch auf die perfekt abgestimmten Beilagen zu verzichten. el Gaucho-Küchendirektor Christof Widakovich verrät dabei die wichtigsten Kniffe und Tricks, wie es rundum perfekt gelingt. Die Pflichtlektüre für alle Steakfreunde ist im Buchhandel, in allen el Gaucho-Filialen sowie

Erfolg auf internationaler Bühne – Benjamin Parth

Das Gourmetrestaurant Stüva in Ischgl ist ab sofort Mitglied der exklusiven Restaurantvereinigung Les Grandes Tables du Monde. Nur 188 Betriebe weltweit sind in der Vereinigung vertreten, darunter acht Österreicher. „Die Anzahl des Restaurants, die sich bei uns bewerben, steigt von Jahr zu Jahr, was ein klarer Indikator für das Ansehen und den Einfluss unserer Vereinigung ist“, so der Präsident David Sinapian. „Um bei Les Grandes Tables du Monde aufgenommen zu werden, muss ein Gastronom zunächst von drei bestehenden Mitgliedern der Vereinigung empfohlen werden. Die zweite Bedingung sind mindestens zwei Michelin-Sterne oder eine gleichwertige Bewertung eines angesehenen Gourmetführers in jenen Ländern, die nicht durch den Michelin-Guide abgedeckt werden. Die Bewerbung wird sodann von unserem ‚Board of Directors‘ geprüft. Ein Listing in unserem Guide bedeutet nämlich nicht nur, dass das Restaurant gehobene

Armenküche im Luxusbezirk

Das Il Melograno mit neuer Karte Tiefe Einblicke in ihr kulinarisches Erbe gewährt die Gastronomenfamilie d’Atri im neuen Il Melograno Kochbuch „La cucina povera del Sud – Die süditalienische Armenküche“. Einige der Gerichte aus dem neuen Kochbuch sind ab sofort auch auf einer eigenen Karte im Restaurant Il Melograno im ersten Bezirk in Wien zu finden. Erstmals werden traditionelle, seit Generationen in der Familie gehütete Rezepte, veröffentlicht und auch außerhalb der Familie nachgekocht. Die kulinarische Reise geht vom apulischen Klassiker Orecchiette mit Stängelkohl über neapolitanische Innereien bis zur Capri-Schokotorte. Entscheidend für den Chef Roberto d’Atri  ist die Qualität der Zutaten Keine industriellen Produkte, sondern nur Lebensmittel, die ihren Namen auch verdienen. Von Hand hergestellt, mit wenigen Zutaten aus der Natur, aber von höchster Güte. Für den Gesamtgenuss zählen vor allem traditionelles Wissen um

Eat & meet in Salzburg

Kulinarikfestival im Zeichen von Kräutern, Tapas, Honig und Bitter. Wie schon seit 12 Jahren, dürfen sich die Salzburger auch heuer im März wieder auf puren Genuss einstellen. Die schönsten „Gegenden“ zu genießen, das besondere Flair der Stadt zu erspüren und dabei die Wurzeln des guten Geschmacks zu erkunden, sind die Ingredienzen des jährlichen Kulinarikfestivals, das so Feinheiten wie die „Blaue Stunde“ ein Zusammenkommen mit Freunden bei Wein, Bier und kleinen Häppchen, beinhaltet. Bei den bittersüßen Symphonien geht es in der Musikstadt Salzburg im März aber nicht nur um Musik, sondern vor allem um die Bitter-Getränke, allen voran der Campari. Das Salzburger Landestheater wird mit Solisten der Opernabteilung zu Gast bei Erzabt Korbinian sein. Dazu komponiert die Stiftsküche Brot, Wein und schlichte Speisen mit besonderen Zutaten und hintergründigen Geschichten – Premierefeeling

Dino’s Apothecary Bar

Heinz Kaiser, der Alchemist der Wiener Barszene eröffnete Mitte Dezember seine neue Bar, die optisch an eine gediegene Lounge von Pan American Airlines aus den 1970er-Jahren erinnert. Der gelernten Apotheker und vielfach ausgezeichneten Bartender kredenzt 70 verschiedene Kreationen. Bereits seit 23 Jahren ist das Dino’s am Wiener Salzgries der Anziehungspunkt für alle Liebhaber der traditionellen American Bar, Heinz Kaiser, der vom ersten Moment an Bord war, übernimmt nun das Zepter und führt zwei Welten zusammen. Apotheke und Bar verschmelzen zu einer Komposition, Gesundheit wird zum Genuss. Cocktails und Drinks mit neuem Geschmack Inhaltlich bringt Kaiser die Expertise seines Brotberufs hinter den Tresen. Der studierte Pharmazeut und Apotheker lässt sein chemisches Wissen in die Drinks einfließen. Das schmackhafte Resultat sind über 70 Eigenkreationen auf Basis raffinierter chemischer Prozesse. Selbst augenscheinlich einfache Cocktails und

Almkulinarik by Richard Rauch

Auf 14 Hütten entlang von Skipisten, Langlaufloipen und Winterwanderwegen in der Urlaubsregion Schladming-Dachstein wird je ein speziell interpretiertes Menü serviert. Dafür hat der mit einer vierten Haube ausgezeichnete Starkoch Richard Rauch neue Speisen kreiert und aufgekocht. Zum Start seines neuen Projekts mit dem Titel “Almkulinarik by Richard Rauch” lud der aus der täglichen ORF Sendung „Schmeckt perfekt“ bekannte TV-Koch gemeinsam mit den beteiligten Hüttenwirten knapp 100 Gäste in die Schladminger Waldhäuslalm. Und diesen wurden gleich zu Beginn mit einem “Dachstein-Omelette” aus der Riesenpfanne und selbstgemachtem Isabellatraubenglühwein ein echtes Gaumenschmankerl serviert. Schon beim Lesen der Grichte, bekommt ,man Appetit: Gebackene Ziegenfrischkäsetascherl, Lammbratwurst, Oxenalm Gulasch Asia Style oder Tagliatelle alla Ramsau gibt es heuer unter anderen auf den Bergen der Region Schladming-Dachstein zu genießen. Regionalität auf der Zutatenliste “Die Gerichte wurden in einem Workshop

Die beste Hotelbar Österreichs steht in Tirol

Die beste Hotelbar Österreichs steht in Tirol

Falstaff zeichnet den Zillertaler Hotelier Andreas Hotter aus. Das Hotel Englhof im Zillertal ist barmäßig offenbar das Maß aller Dinge, denn im Rahmen des Falstaff Bar- & Spiritsfestivals erhielt Hotelier Andreas Hotter die begehrte Auszeichnung des Falstaff-Verlages. Bereits im letzten Jahr verlieh das internationale Mixology Magazin den Award für die beste Bar in Österreich an den Englhof in Zell am Ziller, vom Falstaff-Verlag erhielt Hotter eine Auszeichnung für Österreichs innovativsten Barkeeper. Hotter meint zu seinem Erfolgsrezept: "Viele meiner Drinks enthalten regionale Zutaten, die in der alpinen Natur leicht zu finden sind. Cocktails mit Honig, Blütenpollen, Buttermilch, Löwenzahn, Zirbe oder auch Bergheu treffen den Geschmack unserer Gäste und haben auch die Jury des Falstaff-Verlages überzeugt". Staatsmeister im Bartending Andreas Hotter, Hotelier in dritter Generation, und österreichischer Staatsmeister im Bartending, bietet seinen Gästen ein

Österreichs erster Hanfglühwein

Im Grazer Joanneumsviertel sorgt der Prato-Adventstand für eine Premiere: Noch bis 23. Dezember wird hier Österreichs erster Hanfglühwein ausgeschenkt. Hinter dem Produkt steckt der Grazer Hanfwasser-Erfinder Elmar Wurzinger, der seinen eigens entwickelten Hanfblütenextrakt erstmals in einem Heißgetränk verarbeitet. Die Zutaten für den speziellen Glühwein: Welschriesling aus dem Weinviertel, dazu Gewürze wie Zimt, Anis und Kreuzkümmel und Hanfblütenextrakt. Gewonnen wird dieser durch die Hanfblüte, die in Alkohol eingelegt wird. „Der THC-Gehalt des gewonnenen Extraktes liegt natürlich unterhalb der vom Gesetz vorgeschriebenen Grenze“, betont Wurzinger. Prato-Advent Neben Österreichs erstem Hanfglühwein tischt das Prato auch wieder eine Reihe weiterer weihnachtlicher Köstlichkeiten auf: Nachdem in den vergangenen Jahren Hauben­köche für die Kulinarik sorgten, ist dieses Mal mit Matthias Edegger (Hofbäckerei Edegger-Tax) einer der besten Bäcker des Landes an der Reihe. Er hat exklusiv für den Prato-Advent

Top