Du bist hier
Home > Author: Petra Pachler

Neuer Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich.

Mit 1. Mai 2020 tritt Mag. Klaus Schörghofer, derzeit Geschäftsfeldleiter Lebensmittelhandel bei der Brau Union Österreich, die Nachfolge von Dr. Magne Setnes als Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich an. Controlling-Leiter der Brau Union Österreich Nach dem Abschluss seines Wirtschaftspädagogikstudiums an der Johannes Kepler Universität Linz war Herr Schörghofer von 2005 bis 2013, zuletzt als Controlling-Leiter der Brau Union Österreich tätig. In den Jahren 2014 und 2015 unterstützte er für zwei Jahre als Finance- und Logistik-Manager den Geschäftsaufbau für HEINEKEN in Slowenien. Nach weiteren drei Jahren als Key Account Direktor im Lebensmittelhandel führt er seit 2018 das Geschäftsfeld Lebensmittelhandel und wurde in das Managementteam der Brau Union Österreich bestellt. Fortsetzung unserer bewährten Strategie Magne Setnes, Vorstandsvorsitzender der Brau Union Österreich, folgt Marc Gross als Chief Supply Chain Officer bei HEINEKEN International, und wird zugleich Mitglied

Nothilfefonds

Konkret bestehe das Modell aus zwei Phasen, erklärt Finanzminister Gernot Blümel. Die erste ist ein Kredit mit einer staatlichen Garantie von 90 Prozent. Ansprechpartner sind die Hausbanken. Die zweite Phase bezieht sich auf eine Rückzahlung von Verlusten, die durch die Maßnahmen entstandenen sind. Hier geht es um Fixkosten wie Betriebskosten, Mieten und Kosten, die für den Betrieb unabdingbar sind. Außerdem gibt es einen Ersatz für Waren, die nach der Krise nicht mehr verkaufbar sind, wie saisonale oder verderbliche Waren wie Blumen, Osterware etc., wie Vizekanzler Kogler anführte. Wirtschaftsministerin Margarethe Schramböck stellt eine weitere Maßnahme vor, nämlich dass die Bonität der Unternehmen auf dem Niveau bleibt, die sie vor der Coronakrise hatte. „Es ist ein umfangreiches Paket, das für den Tourismus von existentieller Bedeutung ist. Es war wichtig, dass wir nun auch

Essen beim Wirt holen

Das Abholen vorbestellter Speisen beim Gastwirt ist ab sofort erlaubt. Zu beachten ist dabei lediglich, dass die Speisen nicht vor Ort im Lokal konsumiert werden und der vorgeschriebene Sicherheitsabstand von einem Meter eingehalten wird. Diese klare und praxisgerechte Regelung konnte nun nach Gesprächen der WKO mit dem zuständigen Gesundheitsministerium und mit Unterstützung des Bundesministeriums für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus (BMLRT) erreicht werden. Frisch gekochtes Essen „Die Versorgung der Bevölkerung mit frisch gekochtem Essen ist nicht nur ein wichtiges, verbleibendes Standbein für unsere Gastwirte, sondern vor allem auch ein Dienst an der Allgemeinheit“, so Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). „Viele, vor allem ältere Menschen sind nicht in der Lage, sich ihr Essen selbst zuzubereiten. Die Änderung der Verordnung Covid-19 Maßnahmenverordnung bringt eine große Erleichterung für unsere Betriebe,

Stütze für heimische Lieferanten von Orderlion

Orderlion ermöglicht Lieferanten die Umstellung auf Onlineshop, Endkunden werden ebenfalls beliefert. Über 1.000 Gastronomen und Hotelbetriebe bestellen über die Plattform des Wiener Gastro-Startups Orderlion Lebensmittel, Getränke und Gastro-Ausstattung bei ihren Lieferanten digital. Zur Überbrückung der aktuellen Notsituation öffnet Orderlion sein B2B Gastro-Shopsystem kostenlos für die Zustellung an Privathaushalte. Heimische Lieferanten können damit ihren Absatzmarkt kurzerhand erweitern und ihre Ware ab sofort auch private Konsumenten anbieten. Orderlion Shopsystem Die aktuellen Maßnahmen bereiten Lieferanten aus dem Lebensmittel- und Getränkebereich schwere Zeiten. Als kleine Stütze stellt Orderlion zusätzlich zu seinem B2B Shopsystem eine vorübergehende Lösung für Privatkunden zur Verfügung. Lokale Lebensmittelanbieter wie Obst- und Gemüsehändler, Getränke- und Fleischlieferanten, deren Kerngeschäft in der Belieferung von Gastronomiekunden liegt, erhalten so die Möglichkeit, ihr Geschäft aufrecht zu erhalten. Die Shop-Lösung von Orderlion, deren Fokus auch weiterhin im Service

Details zum Maßnahmenpaket für die Tourismuswirtschaft  

„Unsere Tourismuswirtschaft braucht Hilfe, sie ist von den Folgen des Corona-Virus massiv betroffen. Dieses Maßnahmenpaket soll rasch und effizient helfen, hier geht es um wirtschaftliche Existenzen“, so Bundesministerin Elisabeth Köstinger. Die Erweiterungen und Neuerungen für das Unterstützungspaket wurden vom Tourismusministerium gemeinsam mit der Österreichischen Hotel- und Tourismusbank (ÖHT) geschnürt. So wurde der Haftungsrahmens von 100 Millionen auf bis zu 1 Mrd. Euro erhöht, was vielen Betrieben die notwendigen Überbrückungs-Finanzierungen besichert und damit ihre Liquidität erhalten bleibt. Krisen-Fonds für die Gastronomie Mit dem aktuellen 15 Milliarden Euro Krisen-Fonds sollen jene Unternehmen unterstützt werden, die, wie die Gastronomie, in großem Ausmaß direkt von der Corona-Krise betroffen sind, die detaillierten Richtlinien für diesen Fonds werden derzeit vom Finanzministerium ausgearbeitet. Vor allem die Überbrückungsfinanzierungen für die Tourismusbetriebe sollen den Betrieben zusätzliche Liquidität zur Verfügung zu stellen.

Plattform für OÖ Wirtshaus-Kulinarik „On Tour“

Auch Oberösterreichs Gastronomen haben sich für die herausfordernde Zeit der Schließungsmaßnahmen gerüstet und bieten Lieferservices an. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich hat dafür bereits letzte Woche mit www.lieferserviceregional.at eine Plattform ins Leben gerufen, die jene Unternehmen (nach Bezirken gegliedert) aufweist, die notwendige Produkte zu den Kunden nach Hause bringen. Darunter sind Lebensmittelhändler genauso wie Gastronomiebetriebe, alle Anbieter stammen ausschließlich aus der Region. Das „Living Paper“ wird laufend aktualisiert, Regionales steht dabei deutlich im Vordergrund, kleine und mittlere Betriebe erhalten damit Unterstützung. Wirthausküche im Fokus Mit dabei sind unter anderem der mehrfache Haubenkoch Georg Essig aus Linz mit seinem Restaurant „Essigs“, der Produkte aus seiner Edelgreißlerei liefert und Online-Kochkurse anbietet. www.essigs.at Sammelbestellungen für Hausgemeinschaften oder Firmen Das Linzer Gasthaus "Die Donauwirtinnen" bietet aufgrund seiner beschränkten Kapazitäten nur Sammelbestellungen für Hausgemeinschaften oder Firmen an. Die „Donauwirtinnen“ kochen ausschließlich

Wichtige Informationen zum Härtefall-Fonds  

Anträge heute ab 17 Uhr möglich. Mit diesem Härtefall-Fonds mit einem Volumen von vorerst einer Milliarde Euro wurde ein Sicherheitsnetz für Selbständige geschaffen. Er unterstützt all jene Selbständigen, die jetzt keine Umsätze haben, bei der Bestreitung ihrer Lebenshaltungskosten. Das Geld ist ein einmaliger Zuschuss und muss nicht zurückgezahlt werden, Anträge sind bei der WKO zu beantragen. Wer kann eine Förderung beantragen? Beim Härtefall-Fonds wird auf den Unternehmer bzw. die Unternehmerin abgestellt. Eine Wirtschaftskammermitgliedschaft ist keine Voraussetzung, Antragsberechtigt sind folgende Gruppen: Ein-Personen-Unternehmer Kleinstunternehmer, die weniger als 10 Vollzeit-Äquivalente beschäftigen und max. 2 Millionen Euro Umsatz oder Bilanzsumme aufweisen. Erwerbstätige Gesellschafter, die nach GSVG/FSVG pflichtversichert sind Neue Selbständige, wie z.B. Vortragende und Künstler, Journalisten, Psychotherapeuten Freie Dienstnehmer wie EDV-Spezialisten und Nachhilfelehrer Freie Berufe (z.B. im Gesundheitsbereich) Es sind für alle anspruchsberechtigten Antragsteller ausreichend finanzielle Mittel

Erntehelfer dringend gesucht!

Die heimische Landwirtschaft garantiert Versorgungssicherheit für die Bevölkerung, das gilt in der derzeitigen Situation mehr denn je. Doch die verhängten Grenzschließungen und die damit verbundenen Einreiseverbote nach Österreich stellen heimische Betriebe vor große Herausforderungen. Es fehlen Erntehelfer und die Auswirkungen auf die landwirtschaftlichen Betriebe sind eklatant. „Wir erhalten derzeit viele Meldungen aus lebensmittelverarbeitenden Betrieben und dem landwirtschaftlichen Bereich, wo Schlüsselarbeitskräfte und Erntehelfer entweder schon fehlen oder es ungewiss ist, ob sie in den nächsten Wochen noch zur Verfügung stehen“, so Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger. Erntehelfer, Fleischer und Mitarbeiter in Packstationen gesucht Um dem gegen zu steuern, wurde vom BMLRT unter dem Begriff „Lebensmittelhelfer“ eine zentrale Plattform zur Vermittlung von Arbeitskräften geschaffen. Dringend gesucht werden Erntehelfer, Fleischer und Mitarbeiter in Packstationen. Heimischen Betrieben ist es ab sofort möglich, den Bedarf an Arbeitskräften für dringend

The Green Garden kooperiert mit Gut Aiderbichl

Das Restaurant The Green Garden in der Nonntaler Straße in der Stadt Salzburg ist für seine vegane Küche bekannt, aufgrund der Schließungsmaßnahmen hat das Team nun auf Lieferservice umgestellt. Die Auslieferung der Speisen direkt in Salzburg sind sichergestellt, aber sowohl für die Zubereitung als auch für die Zustellung der vegetarischen Gerichte in die Umlandgemeinden der Stadt Salzburg, fehlen die Kapazitäten. Die Kooperation von The Green Garden und Gut Aiderbichl mit seinem vegan/vegetarischen Restaurant soll nun Abhilfe schaffen: Das Küchenteam von Aiderbichl bereitet ab sofort mit den Kollegen von The Green Garden die Speisen im Restaurant auf Gut Aiderbichl zu und beliefert die Salzburger Umlandgemeinden. Sämtliche Bestimmungen zur Sicherheit und Gesunderhaltung der Mitarbeitenden werden dabei eingehalten. Mittagsmenüs und Essensboxen Am Speiseplan stehen gesunde Mittagsmenüs, die wöchentlich variieren, sowie die beliebten Essensboxen, für die

NÖ Wirtshauskultur mit Lieferservice

Nach dem Motto „Wenn ihr nicht zu uns kommen könnt, kommen wir zu euch“ haben einige Wirte der Niederösterreichischen Wirtshauskultur einen Lieferservice eingerichtet und es besteht auch die Möglichkeit, die Speisen abzuholen. Auf Wirtshausklassiker muss nicht verzichtet werden. Nach wie vor ist die Küche in einigen Wirtshauskultur-Betrieben in Niederösterreich geöffnet. Mit „Essen auf Rädern“ wurde bisher vor allem ein wichtiger Einsatz für die Gemeinschaftsverpflegung geleistet. Jetzt bieten aber auch immer mehr Wirtshäuser zusätzlich einen Lieferservice an.  Nachstehend eine Liste, wer echte Niederösterreichische Wirtshauskultur für z’haus anbietet, diese Liste wird  laufend aktualisiert. Gasthaus Figl, Wolfpassing: seit Fr. dem 20.3.2020 steht der Lieferservice im Raum Wolfpassing/Zeiselmauer zur Verfügung Nibelungenhof, Traismauer: Bestellungen werden unter 0676 / 4004645 angenommen Gasthof Kalteis, Kirchberg an der Pielach: Bestellung von einem Tagesgericht oder "Wirtshaus im Glas" unter

Top