Du bist hier
Home > Shaker > Wiener Gastro Burger gekürt

Wiener Gastro Burger gekürt

Wiener Kulinariktag v.l.: Amuse bouche Gesamtkoordinatorin Piroska Payer mit Sieger Alexander Ertan, Markus Huber, Karoline Winkler und Peter Dobcak
v.l.: Amuse Bouche Gesamtkoordinatorin Piroska Payer mit Sieger Alexander Ertan, Markus Huber, Karoline Winkler und Peter Dobcak

Beim Ersten Wiener Kulinariktag im Kursalon Hübner waren kürzlich rund 500 Gäste aus den Branchen Gastronomie, Kaffeesieder und Lebensmittelgewerbe geladen. Während am Nachmittag Zukunftsforscher Michael Carl Kulinarik-Trends beleuchtete, stand das Sommerfest am Abend ganz im Zeichen von lukullischen Genüssen. Gekürt wurde in diesem Rahmen der Sieger des „Wiener Gastro Burger 2019”, Alexander Ertan, Top-Lehrling im Café Mozart.

Der Wiener Kulinariktag ist ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Fachgruppen der Wirtschaftskammer Wien, die sich mit dem Thema Genuss und Kulinarik beschäftigen. Grund genug für Amuse Bouche Gesamtkoordinatorin Piroska Payer in diesem Rahmen den Sieger des besten „Wiener-Gastro-Burger 2019” zu küren.

Der Wettbewerb

Unterstützt von ihren Ausbildnern entwickelten über 50 Lehrlinge aus Wiener Gastronomiebetrieben Rezepte zu ihrer Interpretation des „Wiener-Gastro-Burger 2019“. Aus über 50 Einreichungen wurden zehn Kreationen der Lehrlinge ausgewählt, die ihren Burger beim Finale in der Berufsschule Längenfeldgasse präsentierten. Live für die Fachjury zubereitet, überzeugte das Rezept von Alexander Ertan, Top-Lehrling im Café Restaurant Mozart.

Die Voraussetzung

Es durften ausschließlich Zutaten aus einem vorgegebenen Warenkorb verwendet werden. Gefüllt war der Korb mit vorwiegend heimischen Produkten, wie etwa mit dem AMA-Gütesiegel zertifizierten Jungstier-Donauland Rind aus Niederösterreich. Extrapunkte wurden beispielsweise für selbstgebackene Buns, selbst zubereitete Mayonnaise und Relish vergeben. Gewertet wurde aber auch der Umgang mit Lebensmitteln, Schwierigkeitsgrad, Hygiene, Zeitmanagement und vieles mehr. Eine hochqualifizierte Fachjury wählte aus den anonymisierten Rezepten die zehn originellsten Ideen aus.

Das Finale

Die zehn Finalisten durften ihr Burgerrezept umsetzen und für die Verkostung durch die Fachjury live zubereiten. Piroska Payer, Gesamtkoordinatorin von Amuse Bouche, freut sich über die tolle Resonanz des außergewöhnlichen Wettkampf-Konzeptes: „Wir legen großen Wert darauf, dass bei all unseren Aktivitäten in der Berufsnachwuchsförderung Fachwissen vermittelt wird. Unser großes Ziel ist es, nachhaltig zu der Ausbildung von talentierten Jugendlichen beizutragen. Mit dem Wiener Gastro Burger haben wir nun auch ein Format, um Top-Lehrlingen aus Gastronomiebetrieben die Chance zu geben, ihr Können bei einem Amuse Bouche Wettkampf unter Beweis zu stellen.“ www.wiener-burger.at

rund 500 gäste feierten den ersten wiener kulinariktag und konnten vor ort den wiener-gastro-burger 2019 probieren
Rund 500 Gäste feierten den ersten wiener Kulinariktag und konnten vor Ort den Wiener-Gastro-Burger 2019 probieren
erster wiener kulinariktag: V.l. Zukunftsforscher Michael Carl, Margarete Gumprecht, CR Herbert Hacker, Wolfgang Binder , Peter Dobcak, Josef Angelmayer
erster wiener kulinariktag: V.l. Zukunftsforscher Michael Carl, Margarete Gumprecht, CR Herbert Hacker, Wolfgang Binder , Peter Dobcak, Josef Angelmayer

Lesen Sie den gesamten Artikel im GASTRO 7/19 oder
abonnieren Sie jetzt GASTRO das Fachmagazin um € 55,--/ Jahr.

  • Die ersten drei Ausgaben erhalten Sie kostenlos, inkl. aktuellem GASTRO Branchenbuch.

Das Abo kann jederzeit schriftlich abbestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top