Du bist hier
Home > 2015 > November (Page 3)

Neues Führungsteam für die Niederösterreich-Werbung

Das Führungsteam der Niederösterreich-Werbung wurde mit 1. November neu aufgestellt, nachdem sich Prokuristin Christiane Windsperger nach 18-jähriger Tätigkeit in der NÖ-Werbung beruflich neu orientierte. Neben Geschäftsführer Prof. Christoph Madl sind nun auch Mag. Stefan Bauer, Thomas Denk und Mag. (FH) Christiana Hess in die Führungsebene aufgestiegen. Stefan Bauer übernimmt die Stellvertretung der Geschäftsführung und erhält die Einzelprokura. Er leitet weiterhin die Stabsstelle Destinationsmanagement, die um das Segment „Strategie“ erweitert wurde. Die Bereichsleitung Interne Services hat nun Thomas Denk über, er verantwortet neben Rechnungswesen und Controlling nun auch Supportleistungen wie Office Management und Personal. Die Marketingleiterin der Niederösterreich-Werbung, Christiana Hess, übernimmt zusätzlich die interimistische Geschäftsführung der Niederösterreich-Card GmbH, bis Mag. Marion Boda aus der Karenz zurückkehrt. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung: „Ich bedaure die Entscheidung von Frau Christiane Windsperger, das Unternehmen zu verlassen, sehr. Gleichzeitig wünsche ich

Südburgenländischer Traditionsgasthof steht zum Verkauf!

Gastronomiebetrieb in Wels-Land zu verkaufen

Ein Gasthof in Oberwart mit Gaststube, Wintergarten, Thekenbereich, teilbarem Saal mit ausreichend Platz, 200 Sitzplätzen insgesamt, überdachtem Gastgartenbereich mit 30 Sitzplätzen, Küchen-, Kühlbereich, Keller, verschiedenen Räumlichkeiten, ca. 400 Quadratmeter Nutzfläche, steht zum Verkauf. Dazu gehört ein Wohnhaus mit drei Wohnbereichen, Indoor-Pool, Wintergarten und großem Innenhof, die Nutzfläche beträgt ca. 350 Quadratmeter. Eine ausgiebige Renovierung des gastronomischen Bereiches erfolgte im Jahre 1999. Kaufpreis: 575.000,- Euro. Kontaktaufnahme bei Interesse erbeten unter burgenlaender@bnet.at.  

Messe-Bilanz: 45.882 Besucher auf der „Alles für den Gast“ in Salzburg

Nach fünf Messetagen zieht Veranstalter Reed Exhibitions eine sehr gute Bilanz, die in der Nähe der Besucherrekorde aus dem Vorjahr lag (Anm.: 46.500): Exakt 45.882 Fachbesucher frequentierten von Samstag bis Mittwoch (7. bis 11. November) die diesjährige Ausgabe der „Internationalen Fachmesse für die gesamte Gastronomie und Hotellerie“. Mit mehr als 700 Unternehmen aus dem In- und Ausland war das gesamte Messezentrum Salzburg, inklusive der SalzburgArena, wieder komplett ausgebucht. Mit ihrer 46. Ausgabe hat die „Alles für den Gast Herbst“ ihren Rang als die mit Abstand umfassendste und bedeutendste Fachmesse für die Gastronomie und Hotellerie im gesamten Donau-Alpen-Adria-Raum somit wieder unter Beweis gestellt. Messewesen als bedeutender Wirtschaftsfaktor für Salzburg Mag. Martin Roy, CEO von Reed Exhibitions in Österreich, weist auf die wirtschaftlichen Auswirkungen für die ganze Großregion Salzburg hin: „Als Flaggschiff unseres Portfolios hat die ‚Alles für den Gast Herbst 2015‘ fast

Best Western Premier Harmonie Vienna: Hotel-Guide in Buchform

Das Boutiquehotel Best Western Premier Harmonie Vienna entführt seine Gäste in eine Welt der Emotionen und setzt so auf eine neue Form von Kundenbindung. Stets auf der Suche nach Innovationen, verbannte Hotelmanagerin Mag. Sonja Wimmer die klassischen Informationsmappen aus den Zimmern und fasste Wissenswertes rund um das Harmonie Vienna zu einem Buch zusammen, um in einen spannenden Dialog mit ihren Gästen zu starten. Der Hotel-Guide in Buchform beschreibt das Konzept des Hotels ebenso wie die Themen Nachhaltigkeit und die „Bewusst Leben“-Philosophie des Boutiquehotels und listet wichtige Informationen für den Gast wie Tipps aus der Umgebung und Sightseeing-Empfehlungen in Wien auf. „Mit dem Buch wollen wir dem Gast Information zum Angreifen bieten, einen für ihn nützlichen Dialog starten“, erklärt General Managerin Mag. Sonja Wimmer. Der Dialog mit den Gästen war für die dynamische Hoteldirektorin schon immer von großer Bedeutung. Als das Harmonie

Oberösterreich: Wintertourismus im Aufschwung

Der Wintertourismus hat in Oberösterreich in den vergangenen Jahren kontinuierlich Aufschwung genommen (+34 Prozent mehr Ankünfte, +14 Prozent mehr Nächtigungen in den letzten zehn Jahren). Im vergangenen Winter wurden 2,6 Millionen Nächtigungen in den oberösterreichischen Beherbergungsbetrieben registriert. Mit einem Nächtigungsanteil von mittlerweile 37 Prozent während der Wintersaison ist Oberösterreich zur beliebten Ganzjahresdestination geworden. „Ziel ist es, die Auslastung der an den Wochenenden und zu Ferienzeiten meist sehr gut gebuchten Betriebe und Skigebiete auch während der Woche zu steigern und damit die Wertschöpfung zu erhöhen“, erklärt Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Dr. Michael Strugl. Skigebiete sichern Arbeitsplätze in der Region Dies soll durch weitere Investitionen in die Infrastruktur für neue Qualitätsbetten und (noch) attraktivere Skigebiete sowie durch einen breiteren Gästemix gelingen. Die Schärfung in der Produktgestaltung und die zwischen Oberösterreich Tourismus, den Markendestinationen und Snow & Fun Skigebieten abgestimmte Vermarktung

MondoVino: Die Welt des Weins im Wiener MAK

Im MAK, dem Museum für angewandte Kunst, findet heuer am 20. und 21. November das größte internationale Wein-­ und Kulinarikfestival statt: die MondoVino. Über 1.000 Weine, ein eigener Natural Wine Bereich, exklusive Champagner, Spirituosen, Alimentari, süße Köstlichkeiten und vieles mehr laden zum Verkosten und Genießen ein. Letztes Jahr lud die MondoVino 200 Winzer, die 1.000 Weine präsentierten, und über 4.000 Besucher zu einem Stelldichein. Dieses Jahr wird es in der neuen Location, dem MAK auf dem Wiener Stubenring, noch fulminanter. Auch heuer schenken mehr als 200 Winzer wie Gaia Gaja, Alvaro Palacios oder Gernot Heinrich ihre Weine aus aller Welt persönlich aus. Einen besonderen Stellenwert gilt dem neuen Trend Natural Wine: Verkostet werden können Bio-­, biodynamische, Orange-­, Amphoren-­ und schwefelarme Weine. Zudem werden Spirituosen wie hochwertige Edelbrände, Grappe, Whisky, Cognac und feinste Alimentari sowie Schokoladen zur Verkostung geboten.

Perchtenlauf und Kripperlroas: Adventzauber im Mostviertel

Maroni, Punsch und Glühmost ziehen wieder ins Mostviertler Land ein. Am 21. November eröffnen zwei Märkte an der Moststraße und im Traisental den Reigen der Adventveranstaltungen im Mostviertel. Beim Hobby-, Kunst und Handwerksmarkt in Ardagger zeigen über 50 Aussteller selbstgemachte Kunsthandwerke und kulinarische Köstlichkeiten aus den Region, das Christkind nimmt die Wünsche der Kinder entgegen. Im stimmungsvollen Ambiente geht an jenem Wochenende auch der Adventmarkt in der Ahrenberger Kellergasse in Sitzenberg-Reidling über die Bühne. Geboten werden traditionelle Adventgestecke und Weihnachtsbäckerei. Ein besonderes Schmankerl wird geboten: Bei den Weinbegleitertouren verfolgen die Besucher den Weg des Weines vom Rebstock bis ins Glas. Am ersten Adventwochenende von 28. bis 29. November lädt Biberbach zum „Advent im Dorf“. In den Gasthäusern Kappl, Rittmannsberger und Fischer sowie in der Volksschule sind Kunsthandwerk und Geschenkideen ausgestellt. Am Dorfplatz kredenzen die heimischen Vereine weihnachtliche

Steiermark-Studienreisen: Multiplikatoren entdecken das Grüne Herz

Vier Studienreisen führten rund 150 Multiplikatoren aus Hessen, Bayern, Baden-Württemberg und der Schweiz in verschiedenen Gruppen ins noch tiefbunte Grüne Herz, um dem Genuss zu frönen. Dabei wurden zwischen Graz, der Lipizzanerheimat, dem Schilcherland, der Südsteiermark, dem Almen- und Apfelland, der Region Schladming-Dachstein, dem Murtal sowie dem Thermenland Steiermark Sehenswertes besichtigt und regionale Köstlichkeiten probiert. Kurz: Es galt, die Steiermark profund kennenzulernen, um sie dann den jeweiligen Kunden noch besser ans Herz legen zu können. Steirische Vielfalt: Von der Lipizzanerheimat bis Schladming Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus: „Nur wenn man etwas selbst gesehen und erlebt hat, kann man richtig gut davon erzählen. Im besten Fall schwärmt man dann von einer Destination. Deshalb freuen wir uns besonders, dass die Studienreisen so regen Zuspruch finden und dabei die ganze Steiermark im Programm ist.“ Die erste Studienreise führte 19 Multiplikatoren – Vereinsobleute, Betriebsräte und Busunternehmer – aus

Frisch & Frost auf der „Alles für den Gast“: Feine Strudel im Kleinformat

Frisch & Frost war auch heuer wieder prominent mit seinen beiden Marken „Bauernland“ und „Toni Kaiser“ auf der „Alles für den Gast“-Messe vertreten. Der Stand überraschte seine Besucher im modernen „Alpin-Chic-Look“. Heuer drehte sich fast alles um das Thema Strudel. Zum einen wurden die innovativen Strudel Minis im praktischen Kleinformat vorgestellt, zum anderen gab es erstmals zwei Variationen ohne Rosinen zu verkosten. Sowohl der Steirische Apfelstrudel wie auch der neue, flaumige Topfen-Joghurt-Strudel kommen ohne getrocknete Weinbeeren aus. Zudem servierte Frisch & Frost altbekannte Leckerbissen. Neu im Sortiment ist der Steirische Apfelstrudel von „Toni Kaiser“, der auch für Veganer bestens geeignet ist. Er überzeugt durch seinen knusprigen Strudelteig und eine saftige Apfelfülle aus frischen, steirischen Äpfeln. Der neue Topfen-Joghurt-Strudel von „Toni Kaiser“ zaubert Frische und Leichtigkeit auf den Teller. Wie beim Steirischen Apfelstrudel wurde auch hier bewusst auf Rosinen verzichtet. Bereits

Erstes Vernetzungstreffen der „Genießerzimmer“-Gastgeber: Kooperationen fördern, Erfahrungen austauschen

Die Qualitätsinitiative „Genießerzimmer“ feiert heuer ihr zehnjähriges Bestehen und lud aus diesem Anlass erstmalig zu einem Vernetzungstreffen. „Die Genießerzimmer sind ein wichtiges Programm zur Qualitätssteigerung im heimischen Tourismus. Das Vernetzungstreffen bietet den Gastgebern die passende Plattform um sich auszutauschen, kreative Ideen zu holen und die Zusammenarbeit untereinander zu fördern“, so Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Neben Themen wie der gesellschaftlichen Entwicklung oder Herausforderungen von modernem Marketing wurde vor allem die Zukunft des Tourismus beleuchtet. Mag. Christiane Varga vom Zukunftsinstitut hielt dazu den Vortrag „Der Hotelier der Zukunft: Vom Wunscherfüller zum Sinnpionier“, in der sie zukünftige Entwicklungen in der Hotellerie aufzeigte. Anschließend sorgte eine Interviewrunde mit der ersten Genießerzimmer-Gastgeberin Gisela Bauer vom Weingut Norbert Bauer, Ilona Bugelnig vom Landhaus Moserhof und Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, für interessante Ein- und Rückblicke. Zum Abschluss präsentierte Mag. (FH) Christiana Hess, Marketingleiterin

Top