Du bist hier
Home > 2015 > November

Tourismus in Niederösterreich: Bestes Sommerergebnis seit 1994

Mit der aktuellen Oktober-Hochrechnung der Statistik Austria schließt Niederösterreichs Sommerergebnis am Österreich-Trend an und verzeichnet mit 4,18 Mio. Nächtigungen die beste Sommersaison seit 1994. Die touristische Sommersaison 2015 (Mai bis Oktober) fällt gemäß Oktober-Hochrechnung der Statistik Austria sehr erfreulich aus: Mit einem Zuwachs von einem Prozent bei den Nächtigungen (plus rund 40.000) und 3,5 Prozent bei den Ankünften (plus 56.000) im Vergleich zum Vorjahr erzielt Niederösterreich das beste Sommerergebnis seit dem Jahr 1994. „Der Juli-Rekord hat es bereits angedeutet, nun freuen wir uns vom besten Sommer seit 1994 sprechen zu können. Bei 4,18 Millionen Nächtigungen im Zeitraum Mai bis Oktober 2015 konnte Niederösterreich vor allem bei den Gästen aus dem Ausland punkten: Der Auslandsmarkt zeigt ein Plus von 3,6 Prozent (mehr als 50.000) Nächtigungen, das auf unsere attraktiven kultur-, rad- und bergausgerichteten Programme zurückzuführen ist“, sagt Tourismuslandesrätin Dr. Petra

Congress Casino Baden: Tourismuspreis Niederösterreich wurde verliehen

Im festlichen Rahmen des Congress Casino Baden fand die Überreichung des Tourismuspreis Niederösterreich 2015 statt. Die Auszeichnung wird seit dem Jahr 1997 vergeben und ehrt Persönlichkeiten, die sich herausragende Verdienste um die niederösterreichische Tourismuswirtschaft erworben haben. „Die Tourismuspreisträger sind wertvolle Botschafter und prägen nicht nur das positive Image des Landes, sie setzen zudem wichtige touristische Akzente. Sie stehen für Authentizität, hohe Qualität und vielgeschätzte Gastlichkeit. Mit der diesjährigen Veranstaltung besitzen 58 Persönlichkeiten diesen Preis“, unterstreicht Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Der Tourismuspreis Niederösterreich 2015 wurde in den Kategorien „Wirtschaft“ und „Produkt- und Dienstleistungsinnovation“ sowie auch ein Ehrenpreis vergeben. Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav nahm die Preisverleihung gemeinsam mit Generaldirektor Dr. Hubert Schultes vom Hauptsponsor Niederösterreichische Versicherung vor und übergab die von Prof. Karl Korab gestalteten Bronze-Skulpturen. Auszeichnungen für Whisky-Erlebniswelt, Hochrieß und Nestroy-Spiele Der Preis in der

Navis: Gemeindegasthaus Kirchenwirt wird neu verpachtet

Gastronomiebetrieb in Wels-Land zu verkaufen

Beginn des Pachtverhältnisses ist der 15. Jänner 2016, es ist auf fünf Jahre befristet. Das Gasthaus Kirchenwirt liegt im Dorfzentrum, befindet sich im Eigentum der Gemeinde Navis und wird zur Bewirtschaftung verpachtet. Es umfasst ein Café mit ca. 40 Sitzplätzen, eine Bauernstube mit ca. 35 Sitzplätzen und einen Speisesaal mit ca. 75 Sitzplätzen sowie im Obergeschoß ein separates Bedienstetenzimmer. Im Obergeschoss befindet sich der Gemeindesaal, der jedoch nicht Bestandteil des Pachtobjektes ist, bei Veranstaltungen aber nach Bedarf mit Speisen aus dem Gasthaus versorgt werden soll. Der Gastbetrieb mit warmer Küche erfolgt an sechs Tagen der Woche, an einem Tag – vornehmlich Montag – bleibt der Betrieb geschlossen (Ruhetag)! Der letztgültige Pachtzins beträgt 1.678,- Euro + Mwst. (indexgebunden) pro Monat. Dem Gasthaus angeschlossen ist auch eine Wohnung für die Eigenbenützung der Wirtsleute bei Bedarf mit ca. 110 Quadratmetern. Der Mietpreis

ÖHV-Kongress, 17.-19. Jänner 2016: Kundenbindung perfektionieren

Von 17. bis 19. Jänner findet der nächste ÖHV-Hotelierkongress in Zell am See statt. Im Fokus des Branchentreffs stehen die Themen Gästebindung und Mitarbeiteransprache. „Aus gutem Grund: Denn jede Neuakquise bindet Ressourcen. Die sollte man besser in Qualitätssteigerung investieren“, plädiert ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer für innovative Herangehensweisen an bekannte Probleme. Der renommierte Unternehmensberater Roland Berger hat im Auftrag der ÖHV Customer Ownership –  die vielen Facetten des Kundenbeziehungsmanagements – in der Hotellerie analysiert und mit anderen Branchen verglichen – die Ergebnisse überraschen. In einer neuen Preferred Partner-Lounge präsentieren ausgewählte Anbieter konkrete Lösungen dazu. Der Video-Wettbewerb beim ÖHV-Hotelierkongress, für den Tourismusschulen aus ganz Österreich Beiträge produzieren, dreht sich um die Erwartungshaltung der Schüler an künftige Arbeitgeber. Aus gutem Grund: Wer weiß, wie die Jugend von heute über den Arbeitsplatz von morgen denkt, kann sie optimal ansprechen. „Das ändert sich schnell,

Mostviertel: Auf ins Skivergnügen in Lackenhof und Göstling!

Der Winter ist eingekehrt, und mit 28. November gehen die ersten Lifte in Lackenhof-Ötscher und Göstling-Hochkar in Betrieb. Die Skigebiete Annaberg und Gemeindealpe-Mitterbach starten mit 4. Dezember in die Wintersaison. Tagesaktuelle Schneehöhen und Live-Bilder der Webcams sind auf der Webseite des Mostviertels ersichtlich. Nach der Kälte und dem Niederschlag der vergangenen Tage stehen in Göstling-Hochkar und Lackenhof-Ötscher am kommenden Wochenende alle Zeichen auf perfektes Skivergnügen: Nicht nur die Sessellifte Hochkarbahn und der Almlift auf dem schneesicheren Hochkar gehen in Betrieb, sondern auch die Eibenkogelbahn im Ötscherdorf Lackenhof und die Vierersesselbahn auf den kleinen Ötscher nehmen ebenfalls diesen Samstag ihren Betrieb auf. Aufgrund des Teilbetriebs bieten die beiden Skigebiete ermäßigte Liftpreise an. Alle Details sind unter www.hochkar.at bzw. www.oetscher.at zu finden. Dauerhaft in Betrieb genommen werden sämtliche Lifte in beiden Skigebieten ab Freitag, den 4. Dezember. Annaberg und Gemeindealpe

Rational: Auszeichnungen für Kundenorientierung und Logistik

Gleich zwei Auszeichnungen erhielt der Gargeräte-Hersteller Rational bei der Verleihung der Manufacturing Excellence (MX) Awards in Berlin. Das Unternehmen siegte in den Kategorien Kundenorientierung sowie Logistik- und Netzwerkmanagement. Zum dritten Mal ging der MX Award in der Kategorie Kundenorientierung an die Rational AG aus Landsberg in Bayern. Die erfolgreiche Neueinführung des SelfCookingCenter 5 Senses – ein Kochgerät, das vollständig auf die Bedürfnisse der Kunden ausgelegt ist – überzeugte die Jury. Zum ersten Mal erhielt das Unternehmen den Award auch in der Kategorie Logistik- und Netzwerkmanagement. „Durch starke Partnerschaften berücksichtigt Rational die Anforderungen an Lieferanten auf vorbildliche Weise“, heißt es aus dem MX-Team. „Die ganzheitliche und durchgängige Kanban-Steuerung stellt ebenso einen Benchmark dar wie die Ausführung der Inbound- und Outbound-Logistik“, so die Experten weiter. Geringe Durchlaufzeiten und sehr gute Performance-Resultate seien der Beleg für

Familienurlaub in der Steiermark setzt auf Storytelling

Storytelling war das große Thema beim Treffpunkt Tourismus von Steiermark Tourismus, dem Branchentreff, der kürzlich in Loipersdorf stattfand. Konkret an dessen Umsetzung arbeiten nun bereits die Spezialisten im Bereich Familienurlaub in der Steiermark. Zur Jahrestagung wurde der Journalist und Buchautor Werner Schandor eingeladen, um auf Wesen und Merkmale des Geschichtenerzählens, das in der Tourismuskommunikation immer wichtiger wird, einzugehen und mit den Touristikern Tipps für die Anwendung zu erarbeiten. „Das ist echt eine Herausforderung“, berichtet Gerda Brandstätter als Vorstand der Kooperationsgruppe FamilienUrlaub Steiermark, „nicht in Informationen, sondern in Geschichten zu denken. Da hilft oft wirklich der Blick von außen, um diese Geschichten im Betrieb als solche zu erkennen und an die Oberfläche zu holen.“ Fazit: Die Tipps des Profis helfen den Urlaubsspezialisten, neue Wege im Tourismus-Marketing einzuschlagen. Weitere Informationen: www.steiermark.com  

Aus alt mach neu: Pago-Plakate als trendige Taschen

Die vier großformatigen Pago-Plakate, die im Juli und August dieses Jahres den „Spider Rock Tower“ in der Marina Wien eingekleidet haben, erfüllen nun einen neuen Zweck. In Kooperation mit dem sozialintegrativen Betrieb „gabarage upcycling design“ mit Sitz in Wien-Wieden entstehen aus diesen Plakaten trendige und nützliche Taschen in einer limitierten Auflage. Die Idee hinter dem Unternehmen: „gabarage upcycling design“ konzentriert sich auf das Upcycling von Produkten, die nicht mehr verwendet werden. Aus nicht länger brauchbaren Materialen werden in Zusammenarbeit mit ausgewählten Designern individuelle Einzelstücke kreiert, die aus ihrem ursprünglichen Kontext herausgenommen und in einen neuen Design-Zusammenhang gestellt werden. Beschäftigt werden bei „gabarage upcycling design“ ehemals suchtkranke Personen, die im Laufe eines Jahres auf den Wiedereinstieg in den Regelarbeitsmarkt vorbereitet werden. So entstehen aus dieser Kooperation mit Pago trendige und nachhaltige Taschen: Kunststoffabfälle werden vermieden, Nachhaltigkeit wird aktiv gelebt, und

Steiermark: Neue Rekorde für den Tourismus

Das Jahr 2015 ist das bisher erfolgreichste Jahr für den steirischen Tourismus. Das zeigt die aktuelle Hochrechnung der Landesstatistik. Im Tourismusjahr 2014/2015 (November 2014 bis Oktober 2015) verzeichnete die Steiermark 3,723.700 Gäste und 11,725.500 Nächtigungen. Die Zahl der Gäste ist damit gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent gestiegen, jene der Übernachtungen um 2,7 Prozent. Auch der Sommertourismus brachte 2015 neue Rekorde: 2,175.100 Gäste (plus 5,9 Prozent) und 6,484.800 Übernachtungen (plus 3,1 Prozent). „Die Bilanz ist in erster Linie ein Kompliment für die Arbeit unserer Touristiker und zeigt, dass das vielfältige Angebot und unsere Gastlichkeit in den Herzen unserer Gäste ankommt. Ich möchte das bestehende Niveau in Zukunft halten. Voraussetzung dafür ist, dass unsere Tourismusbetriebe Erträge erwirtschaften, die es ihnen möglich machen, zu investieren. Mein vorrangiges Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen“, so

Erfolgreiche Bilanz: 20 Jahre Weinherbst Niederösterreich

Niederösterreichs Weinherbst hat sich in den letzten 20 Jahren zur größten Weininitiative Europas entwickelt – ein Erfolg, der in der Wertschöpfung spürbar ist und positiv zur Nächtigungsentwicklung beiträgt. Die Nächtigungen haben in den 100 Weinstraßen-Gemeinden in den Weinherbst-Monaten August bis November in den letzten 19 Jahren um knapp 50 Prozent zugelegt und liegen nun bei 898.000 Nächtigungen (2014). Seit dem Start im Jahr 1996 hat sich der Weinherbst Niederösterreich zu einem erfolgreichen Tourismusprodukt entwickelt. Von der Niederösterreich-Werbung ins Leben gerufen und als Marke rechtlich geschützt, gilt der Weinherbst als „die fünfte Jahreszeit“, die jährlich nicht nur tausende Niederösterreicher mobilisiert, sondern auch Tages- und Nächtigungsgäste aus Nah und Fern ins Land zieht. Weinherbst als wichtiger Nächtigungsbringer 20 Jahre Weinherbst Niederösterreich geben Anlass, mit einem sehr erfreulichen Ergebnis Bilanz zu ziehen: „In den Weinherbst-Monaten August bis November konnten die Weinstraßen-Gemeinden in den

Top