Du bist hier
Home > Branchen Insider > Wiener Weinpreis: Landessieg für Weingut Stift Klosterneuburg

Wiener Weinpreis: Landessieg für Weingut Stift Klosterneuburg

Landessieger Wiener Weinpreis Wiener Landessieger
Kellermeister Günther Gottfried (v. l.) und Weingutsleiter Wolfgang Hamm freuten sich über die Auszeichung, die von Wiens Bürgermeister Michael Häupl verliehen wurde – im Bild mit GD-Stellvertreter Raiffeisen NÖ-Wien Georg Kraft-Kinz und der Wiener Weinkönigin Elisabeth Wolff.

Eine weitere Spitzenbewertung konnte das Team des Weingutes Stift Klosterneuburg beim Wiener Weinpreis erreichen. Der Weißburgunder Reserve 2013 konnte in der Finalverkostung überzeugen und wurde somit Landessieger seiner Kategorie.

Das älteste Weinguts des Landes blickt auf eine lange Tradition großer Weißburgunder zurück, und der Sieg sorgte für Feierlaune bei den Gewinnern: „Diese großartige Auszeichnung ist ein wunderbarer Lohn für unser kompromissloses Qualitätsstreben und eine schöne Bestätigung, dass sich unsere Weine einen Platz im Spitzenfeld der heimischen Weinszene erobert haben“, freut sich Weingutsleiter Wolfgang Hamm.

Der Sieger Weißburgunder Reserve 2013 wurde von einer Jury aus anerkannten Weinfachleuten und Sommeliers ermittelt, die Auszeichnung wurde im Rahmen des Wiener Weinpreises im Wiener Rathauses von Bürgermeister Dr. Michael Häupl verliehen.

Die Weißburgunder Reserve vom Stift Klosterneuburg stammt aus der Kahlenbergerdorfer Ried Jungherrn, eine nach Südost ausgerichtete Gunstlage, umgeben von den Wiener Hausbergen. Der Unterboden besteht aus einer dünnen Lage Löss auf tief verwittertem Muschelkalkstein.

Sechs Stunden Maischestandzeit geben dem Wein große Länge am Gaumen, seinen opulenten und facettenreichen Duft, das Mineralische. Die Weißburgunder Reserve wird in kleinen Holzfässern aus Klosterneuburger Eiche ausgebaut, ein Wein mit großem Lagerpotenzial.

Weitere Informationen: www.stift-klosterneuburg.at bzw. www.wienerweinpreis.at

 

Top