Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Getränke > Cocktails & Longdrinks > Cocktail-Vergnügen als Zeitreise: Dinner und Drinks in der Bar3

Cocktail-Vergnügen als Zeitreise: Dinner und Drinks in der Bar3

Cocktails nach Originalrezepten der 20er Jahre Bar3
Das Team der Bar3: Andre (l.) und Sandro (r.) Gargiulo mit Küchenchef Martin Nonnis, Geschäftsführer Stefan Hagelmüller (Mitte) und Küchenprofi Jorrit Hanke

„Aller guten Dinge sind drei“, dachten sich die Gastronomen und Brüder Sandro und Andre Gargiulo. Nach Eröffnung ihrer Lokale „l’autentico 1190“ und „l’autentico giardino“ wartet die Bar3 in der Wiener Salesianergasse 25 mit einem neuen Konzept auf. Hier werden Cocktail-Vergnügen und Dinner-Genuss in nächster Nähe zu Schwarzenbergplatz, Belvedere und Konzerthaus zelebriert.

„Als wir die Räumlichkeiten des Lokals zum ersten Mal gesehen haben, war das passende Konzept schnell gefunden – eine Dinner-Bar sollte es werden“, erzählt Andre Gargiulo. „Und so haben wir die Idee weiterentwickelt. Die Bar3 spricht durch Qualität und Nachhaltigkeit für sich und stellt den Gast durch unser Service in den Mittelpunkt“, fügt Sandro Gargiulo hinzu.

Als Geschäftsführer der Bar3 konnte Bar-Profi Stefan Hagelmüller gewonnen werden, der wiederum Dejan Trifunovic (Planter’s Club, Loos-Bar, Albertina-Passage), eine Wiener Legende in Sachen Cocktail Mixing, für das Konzept begeistern konnte.

Neben aktuellen Glanzstücken der Wiener Bar Szene, wie Gin Tonic und Co, findet sich auch eine ganz besondere Kategorie in der Barkarte wieder. Präsentiert wird laut Hagelmüller eine kleine Zeitreise: Drinks der 20er und 30er Jahre werden nach dem jeweiligen Originalrezept der Ersterwähnung zubereitet. Inspiriert von dieser Zeit wird die Bar als zentrales Element in den Mittelpunkt gerückt.

Auf der Barkarte: Spezialitäten aus heimischen Destillerien

Für die passende Unterlage ist Martin Nonnis (zuletzt Sous Chef bei der Figlmüller-Gruppe) mit einer kleinen, aber sehr stimmigen Auswahl an Speisen verantwortlich. Gemeinsam mit Jorrit Hanke (ehemals Steirereck und Palais Coburg) und Björn Goldmann von den Formidable Crazy Chefs in Hamburg wurde die Speisekarte auf das Konzept der Brüder abgestimmt.

Andre und Sandro Gargiulo setzen auf hochwertige Zutaten, ein außergewöhnliches Ambiente und zuvorkommenden Service. Auf der Speisekarte finden sich ausgesuchte Fleischspezialitäten, wie beispielsweise Grain Fed Beef aus Uruguay in Form von Filet und Rib-Eye, sowie Sous-vide gegarte und lackierte Rinderripperl, die dann am Lavasteingrill vollendet werden, und auch ein Bio-Tatar aus Österreich.

Auch Wildfang-Garnelen aus dem Südwestatlantik dürfen auf den Lavasteingrill. Dazu werden Beilagen wie hausgemachte Bio-Fries, Süßkartoffel-Chips, gerösteter Curry-Karfiol sowie Kohlsprossen aus dem Ofen und mit Cheddar überbackene Ofenerdäpfel gereicht.

Die Barkarte wartet mit dem Besten österreichischer Produzenten auf: Spezialitäten aus den Destillerien Farthofer, Rogner, Reisetbauer, Wieser, Haider, Gölles, Krauss und Aeijst werden ebenso serviert wie frische Zutaten, die hinter der Bar verarbeitet werden. Sirups und verschiedene Sorten an Fruchtmark sind hausgemacht und ergänzen das einzigartige Cocktail-Erlebnis. Zudem gibt es eine ausgewählte Champagner-Selektion.

Weitere Informationen: www.bar3.at

Top