Du bist hier
Home > Shaker > Spitzenplatz für Sommelier Suvad Zlatic

Spitzenplatz für Sommelier Suvad Zlatic

Suvad Slatic ist einer der drei besten Sommeliers der Europa-Afrika-Region.
Suvad Slatic ist einer der drei besten Sommeliers der Europa-Afrika-Region.

Das Jahr 2021 geht in die Annalen der heimischen Sommelerie ein. Mit dem aus Landeck in Tirol kommenden Suvad (Suwi) Zlatic schafft erstmals ein Österreicher den Sprung auf das Podest bei der europäisch-afrikanischen Sommeliermeisterschaft und kann sich über einen exzellenten dritten Platz freuen. Der Titel „Bester Sommelier Europas und Afrikas 2021″ geht an Salvatore Castano aus Italien, Platz zwei an Nina Jensen aus Dänemark.


Für die Prüfungen beim Finale wurden verschiedene Restaurantsituationen gebaut und mit hochkarätigen Gästen – ehemaligen Gewinnern internationaler Sommelierwettbewerbe – besetzt. Gefordert wurde etwa das Kreieren und Servieren eines Cocktails für drei Personen, der auf einer Barkarte angeführt war, wobei man mit den vorhandenen Zutaten zurechtkommen musste und die dafür nötige Flasche Champagner nicht sofort sichtbar war. Weiters galt es für sechs Personen ein Rotweinservice zu machen und dabei aus den vorbereiteten Weinen den passenden zu einem Fischgericht auszusuchen. Ebenso waren fünf verschiedene Weine blind zu erkennen, sie nach Süßegrad zu ordnen und im Anschluss mit Vieren davon die perfekte Speisenfolge zu kreieren. Die nächste Blindverkostung bestand aus drei Getränken – drei verschiedene Varianten von Chartreuse. Hier konnte Suwi Zlatic seine Verkostungsfähigkeit mit exakter Treffsicherheit veranschaulichen – dies auch bei einem blind gereichten Rotwein, bei dem er Sorte (Nebbiolo) und Herkunft (Piemont) erkannte. Bei all den kniffligen und durchaus mit Fallen gespickten Herausforderungen ging es längst nicht nur um Wissen und Geschick, sondern auch um Persönlichkeit, weshalb die Fragestellung: „Möchte ich von so einem Sommelier in einem Restaurant bedient werden?“, durchaus die entscheidende sein konnte.

Harte Arbeit wurde belohnt

Annemarie Foidl, Präsidentin der Sommelier Union Austria: „Die Freude ist unbeschreiblich groß! Die harte Arbeit von über zehn Jahren wurde heute belohnt! Suwi Zlatic hat unsere kühnsten Erwartungen übertroffen und sich an die Spitze Europas gekämpft. Das harte Training, die vielen Entbehrungen und der enorme Einsatz haben heute zum Erfolg geführt. Er ist damit der zweite Tiroler, der es international an die Spitze geschafft hat. Norbert Waldnig, der nunmehrige Mentor von Suwi Zlatic, hat zuletzt 1998 bei der Weltmeisterschaft in Wien als Drittplatzierter gezeigt, was man erreichen kann. Großer Dank gebührt Carole Stein, die als Trainerin Enormes geleistet hat. Erfolge wie diese motivieren und bestätigen uns, dass unsere Nachwuchsarbeit auf dem richtigen Weg ist.“

2014 entschied Suwi Zlatic erstmals den Wettbewerb „Bester Sommelier Österreichs“ für sich. Er vertrat Österreich bereits 2016 bei der Weltmeisterschaft in Argentinien und 2017 bei der Europameisterschaft in Wien. Im September 2021 holte er sich zum zweiten Mal den Staatsmeistertitel. Viele weitere Jahre des intensiven Trainings später gelang der Einzug ins Finale und der Sprung auf den dritten Platz einer internationalen Sommeliermeisterschaft. Immer mit dabei seine Trainerin Carole Stein. Außerdem betreibt Zlatic sein eigenes Unternehmen „Suwine“ (www.suwine.at). Als Nächstes steht die Weltmeisterschaft auf dem Programm, die im Februar 2023 in Frankreich stattfindet.

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.