Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Speisen > Bio & Regionales > Wein und Kulinarik: „Alles Gans“ im Burgenland

Wein und Kulinarik: „Alles Gans“ im Burgenland

Wein und Gans im Burgenland
Kulinarische Genüsse rund um Wein und Gans stehen im Mittelpunkt: Siegfried Marth (Südburgenländische Weidegans), Mario Baier (Burgenland Tourismus), Matthias Siess (Wein Burgenland), Landeshauptmann Hans Niessl, Gerold Stagl (Bürgermeister Rust), Verena Dunst (Agrarlandesrätin), Tourismuslandesrat Alexander Petschnig

Im Burgenland steht die Wein und Kulinarik“-Hochsaison bevor! Die Gans ist seit einigen Jahren der Lockvogel für den kulinarischen Herbst im Burgenland, und so findet auch heuer wieder im ganzen Land der Veranstaltungsreigen „Gans Burgenland“ statt.

Rund 150 Anbieter haben in über 50 Packages über das ganze Burgenland verteilt ihre weinkulinarischen Besonderheiten, oft mit kulturellen Aspekten verknüpft, attraktiv und touristisch aufbereitet. Ob Federnschleiß-Workshop, Martini-Veranstaltung oder Gansl-Galamenü, ab sofort bis in den Dezember hinein steht das gesamte Burgenland im Zeichen der Gans.

Beim Gans Burgenland Genuss Festival Rust (9. bis 11. Oktober) wird der Ort zum Tummelplatz für Feinspitze und Hersteller landestypischer Köstlichkeiten. Hier findet sich das gesamte kulinarische Spektrum des Burgenlands wieder: ein Fest bei dem die Gans, der Genuss, die Kultur und die Tradition im Mittelpunkt stehen, dazu gibt es Bühnen- und Kinderprogramme und eine Erlebnismeile entlang des 1. Burgenländischen Weinwanderweges in Oggau. Höhepunkt des diesjährigen Genuss Festivals ist die Ganslparty am Freitag (9. Oktober).

Gansl-Feste mit regionalen Delikatessen und Weinen

Heuer neu sind Gansl-Feste in fünf weiteren Orten, die besonderes Augenmerk auf die regionale Herkunft heimischer Spezialitäten, Weinen und Produzenten legen: Auf dem Markt in Bad Tatzmannsdorf (3./4. Oktober) bieten Produzenten ihre Delikatessen zur Verkostung und zum Kauf an. Der Glanzpunkt ist ein vorzügliches Degustationsmenü mit Weinbegleitung.

In Oggau (10./11. Oktober) kann man Wein und Kulinarik in der Natur genießen. Am Radweg zwischen Oggau und Rust erwandert man sich kulinarische Schmankerl und edle Weine. Der historische Kellerplatz in Purbach (10./11. Oktober) wird zur Genussmeile mit Produkten aus der Gegend und ist Treffpunkt für Kellerführungen.

In der neuen Csárda des VILA VITA Pannonia in Pamhagen (25. Oktober) gibt es ein Gourmetfest für alle Sinne: mit wohlschmeckenden Gansl-Gerichten, Produktpräsentationen, dazu Musik – und rundum die einzigartige Landschaft des Seewinkels. Der Martinimarkt und die Martinsnacht-Gala sind nur zwei der Highlights in Markt St. Martin (7. bis 11. November), die der Ort im Mittelburgenland zu Martini anbietet.

Kulinarische Kurzreisen als touristische Chance

Kurzreisen mit kulinarischem Schwerpunkt haben in den vergangenen Jahren einen Boom im Tourismus ausgelöst. Die gute Qualität in diesem Bereich, verbunden mit hochwertigen Kultur- und Naturerlebnissen, sind große Chancen für das Burgenland.

Landeshauptmann und geschäftsführender Präsident von Burgenland Tourismus Hans Niessl: „Urlaub im Burgenland ist untrennbar mit Gastfreundschaft und Kulinarik verbunden. Das Burgenland kann heute aufgrund der herausragenden qualitativen Entwicklung in der Wein-, Land- und Tourismuswirtschaft auf oberster Ebene mit anbieten. Mit Gans Burgenland und dem Martiniloben setzen wir auf Unverwechselbarkeit und Regionalität und sind damit auf einem erfolgreichen Weg.“

Einen Höhepunkt erreicht der kulinarische Veranstaltungsreigen rund um den 11. November, dem Martinitag. Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig: „Hier wartet das ganze Burgenland mit offenen Kellertüren, spannenden Events und kulinarischen Highlights rund um die Gans auf. Das Martiniloben am Neusiedler See hat sich mit über 27.000 Besuchern im letzten Jahr zu einem wichtigen touristischen Event im Burgenland entwickelt und ist zur überregional bekannten Marke geworden.“

Weitere Informationen: www.burgenland-schmeckt.at

 

Top