Du bist hier
Home > Branchen Insider > Steiermark: Neue Rekorde für den Tourismus

Steiermark: Neue Rekorde für den Tourismus

Steiermark Neuer Tourismus Rekord Neuhold Buchmann
Freuen sich über neue Tourismus-Rekorde: Erich Neuhold (GF Steiermark Tourismus, l.), Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann

Das Jahr 2015 ist das bisher erfolgreichste Jahr für den steirischen Tourismus. Das zeigt die aktuelle Hochrechnung der Landesstatistik. Im Tourismusjahr 2014/2015 (November 2014 bis Oktober 2015) verzeichnete die Steiermark 3,723.700 Gäste und 11,725.500 Nächtigungen.

Die Zahl der Gäste ist damit gegenüber dem Vorjahr um 4,7 Prozent gestiegen, jene der Übernachtungen um 2,7 Prozent. Auch der Sommertourismus brachte 2015 neue Rekorde: 2,175.100 Gäste (plus 5,9 Prozent) und 6,484.800 Übernachtungen (plus 3,1 Prozent).

„Die Bilanz ist in erster Linie ein Kompliment für die Arbeit unserer Touristiker und zeigt, dass das vielfältige Angebot und unsere Gastlichkeit in den Herzen unserer Gäste ankommt. Ich möchte das bestehende Niveau in Zukunft halten. Voraussetzung dafür ist, dass unsere Tourismusbetriebe Erträge erwirtschaften, die es ihnen möglich machen, zu investieren. Mein vorrangiges Ziel ist es, sie dabei zu unterstützen“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann.

Deutschland und Tschechien sorgen für zusätzliche Nächtigungen

Erfreut über die neuen Rekordwerte zeigt sich auch der Geschäftsführer des Steiermark Tourismus, Erich Neuhold: „Die internationalen Märkte sind zu jeweils zwei Drittel für die erfreulichen Zunahmen verantwortlich, vor allem Deutschland und Tschechien. Aber selbst der Heimmarkt konnte trotz des bereits hohen Niveaus nochmals zulegen“, so Neuhold zu den wesentlichen Trends.

Die Details im Überblick:

  • Der Rekordwinter 2014/15 brachte wieder Steigerungen: +44.465 Gästeankünfte (+3 %), +113.723 Nächtigungen (+2,2 %).
  • Die Frühlingsmonate Mai und Juni lieferten eine positive Ausgangslage für die Saison aufgrund der gut gestaffelten Feiertage und vieler Großveranstaltungen, wie beispielsweise dem Formel 1 Grand Prix.
  • Anteile am Sommerergebnis: Ankünfte 29 %, Übernachtungen 26,7 %. Die Hauptsommermonate Juli und August waren wettermäßig ideal, zahlenmäßig auch. Denn die beiden Monate Juli und August sind für 41,3 % der Ankünfte und 45,7 % der Nächtigungen, also fast die Hälfte der Sommernächtigungen, verantwortlich. Sie entwickelten sich auch hervorragend.
  • Ankünfte Juli/August 2010 auf 2015: +176.764 Gäste auf 890.915. Übernachtungen Juli/August 2010 auf 2015: +326.016 Nächtigungen auf 2.947.016.
  • Die Herbstmonate September und Oktober steuern bei den Ankünften 29,7 % und bei den ÜN 27,6% bei.
  • Die verstärkte internationale Marktbearbeitung in Deutschland und Mitteleuropa und der Schweiz trägt Früchte. Die Entwicklung auf den internationalen Märkten verlief sehr erfreulich. Allen voran hat Deutschland für 38.600 zusätzliche Übernachtungen gesorgt, Tschechien für 23.400, die Niederlande für 16.400, die Schweiz für 12.000 zusätzliche Nächtigungen.
  • Auch auf dem Heimmarkt konnten die Zahlen trotz des bereits hohen Niveaus nochmals gesteigert werden. Allein aus Wien kamen 82.100 zusätzliche Nächtigungen für das Jahr 2015 dazu.
  • Das Urlaubsprodukt Steiermark kommt gut an und ist zeitgemäß: Die Vielfalt ist groß, von den vielen neuen bzw. vergrößerten Betrieben, die in den letzten Jahren  laufend dazu kamen, bis zur Marke Steiermark als Genussdestination zwischen alpinen Bergen, den Städten, Thermen und Weinbergen.

Weitere Informationen: www.steiermark.com

 

Top