Du bist hier
Home > Branchen Insider > Silvester mit Aussicht: Grandiose Kulissen und fröhliche Partys

Silvester mit Aussicht: Grandiose Kulissen und fröhliche Partys

Silvester vor grandioser Kulisse Innsbruck
Der Innsbrucker Bergsilvester ist das größte Silvesterfest Tirols und sorgt mit Live-Musik in der Altstadt und prächtigem Feuerwerk vor der grandiosen Kulisse der Nordkette für Stimmung bei den Besuchern

Ausgelassene Silvesterpartys finden auch heuer wieder österreichweit statt. GASTRO Portal hat die imposantesten Locations und die ausgefallensten Events für euch recherchiert.

Beginnen wir im Westen: Das größte Silvesterfest Tirols, der Innsbrucker Bergsilvester, verwandelt die Straßen rings um die mittelalterliche Altstadt in einen stimmungsvollen Rahmen für Tanz, Livemusik und kulinarische Freuden. Zwischen 21 und 1.30 Uhr wird gefeiert: In dieser Nacht ist die ganze Innenstadt Bühne – mit einem abwechslungsreichem Showprogramm und feurigen Rhythmen wird schwungvoll ins neue Jahr getanzt. Das prächtige Feuerwerk mit unzähligen Raketen lässt anschließend die Berge rund um Innsbruck in bunten Farben erstrahlen.

Silvester vor grandioser Kulisse Salzburg Silvester
Silvester in Salzburg: Live-Musik, Glockenläuten und ein grandioses Feuerwerk über der Festung Hohensalzburg

Wer es zum Jahreswechsel so richtig krachen lassen möchte, ist in Salzburg genau richtig: Live-Musik, kulinarische Leckerbissen, Glockenläuten und ein grandioses Feuerwerk über der Festung Hohensalzburg um Mitternacht machen die Silvesternacht in Salzburg zu einem ganz besonderen Erlebnis. Die Partyzone in der Salzburger Altstadt mit dem größten Walzter-Tanzspektakel der Stadt am Residenzplatz sorgt für Stimmung und lädt zum Abtanzen ein.

In Linz wird auf dem Hauptplatz aufgespielt und gefeiert: Austropop vom Feinsten steht ab 21.45 Uhr auf dem Programm. Ein Ohrenschmaus mit den besten Coversongs von Wolfgang Ambros, der E. A. V., Rainhard Fendrich, STS und vielen anderen wird die Zuhörer erfreuen.

Donauwalzer und Feuerwerk oder Dampfzug mit Fackelzug

Aber auch im Süden unseres Landes lässt es sich grandios feiern: Silvester beginnt in der Klagenfurter Altstadt bereits am Vormittag, bevor um Mitternacht das neue Jahr romantisch begrüßt wird – mit dem Donauwalzer unter freiem Himmel. Ab 20.30 Uhr spielen The Relics auf dem Pfarrplatz Hits aus den 60er, 70er und 80er Jahren, und um 23.40 wird mit dem Turmblasen das alte Jahr feierlich verabschiedet. Auf dem Neuen Platz ist von 17 bis 0.30 Uhr ausgelassene Silvester-Hüttengaudi angesagt.

Silvester vor grandioser Kulisse Dampfzug
An Bord eines historischen Dampfzuges von Gmünd nach Weitra lässt sich der Jahresausklang stimmungsvoll feiern

In Graz findet  d i e  Silvesterparty der Stadt ab 21 Uhr im Festzelt auf dem Mariahilferplatz statt. Die Liveband Egon7 begleitet das Party-Volk durch den Abend, zu Mitternacht wird ein stimmungsvolles Feuerwerk beim Edegger Steg gezündet. 

Vom Süden geht es Richtung Norden: In Gmünd wartet die Waldviertelbahn mit einem besonderen Schmankerl auf. Von dort aus starten die Teilnehmer mit einem Dampfzug ins neue Jahr! Um 16.30 Uhr treffen die Gäste im Veranstaltungssaal ein, um 17.30 Uhr beginnt das dreigängige Waldviertler Schmankerlessen, und um 20 Uhr ist Abfahrt mit dem historischen Dampfzug.

Um 21.05 Uhr ist die Ankunft bei der Haltestelle Abschlag vorgesehen, dort erwartet die Teilnehmer eine Punschparty. Nach einem kurzen Aufenthalt geht es weiter nach Weitra zu einem Sektempfang. Mit einem stimmungsvollen Fackelzug wandern die Gäste zum Stadtplatz und genießen zu Mitternacht ein Feuerwerk vor dem Schloss Weitra. Um 00.45 Uhr ist Abfahrt Richtung Gmünd, wo der Zug laut Fahrplan um 1.15 Uhr wieder eintreffen sollte.

Silvester vor grandioser Kulisse Wien Riesenrad
Wer hoch hinaus will, kann eine Runde mit dem Riesenrad im Wiener Prater drehen

Aber auch in der Bundeshauptstadt knallen die Knorken: Auf dem Silvesterpfad in der Wiener Innenstadt zwischen Staatsoper, Stephansplatz und Rathaus feiern Besucher aus aller Welt eine riesige Party. Für Sekt, heiße Getränke und Snacks unterwegs ist gesorgt, in den Festzelten und auf den Showbühnen kommt kein Musikgeschmack zu kurz.

Wer hoch hinaus will, kann im Prater eine Runde mit dem Riesenrad drehen und bei einem Glas Sekt in den Waggons das Lichterpanorama der Stadt genießen. Auch die Wiener Hausberge Kahlenberg, Leopoldsberg und Cobenzl bieten einen grandiosen Ausblick über die vielen Feuerwerke, die das neue Jahr willkommen heißen.

Auf 220 Metern Höhe lädt das 57 Restaurant & Lounge im Meliá Vienna in der Donau-City-Straße zu glamourösen Feierlichkeiten. Neben einem atemberaubenden Blick über Wien dürfen sich die Gäste zu Silvester auch auf kulinarische Highlights von Neo-Küchenchef Rene Poysl freuen, die passende Weinbegleitung kommt von Sommelier Pascal Kopetzky.

 

Top