Du bist hier
Home > Branchen Insider > Getränke > Rot-weiß-rote Erfolge beim „European Beer Star 2021“

Rot-weiß-rote Erfolge beim „European Beer Star 2021“


Große Freude bei den heimischen Brauereien Ottakringer, Zwettler, Brau Union und Hirter. Beim Wettbewerb „European Beer Star 2021“ wurde das Ottakringer Dunkle in der Kategorie European-Style Dunkel mit dem Silver Award ausgezeichnet, außerdem mit dem Bronze Award für das Ottakringer Helle in der Kategorie Austrian-Style Märzen. Tobias Frank, Geschäftsführer Technik und erster Braumeister bei Ottakringer freute sich entsprechend: „Der European Beer Star ist einer der wichtigsten Bierwettbewerbe der Welt. Wir freuen uns daher riesig, seit 2016 ununterbrochen zu den Medaillengewinnern zu zählen! Hier zu gewinnen, unterstreicht die Kontinuität unserer Bierqualität und ist natürlich auch eine Bestätigung für die hervorragende Arbeit unseres gesamten Brauerei-Teams.“


Noch größer der Jubel bei der Waldviertler Privatbrauerei Zwettl: Der Bestseller aus dem Traditionshaus – das „Zwettler Export Lager" – wurde beim gleichen Wettbewerb mit dem Gold-Award in der Kategorie „Austrian Style Märzen" sogar als bestes österreichisches Märzenbier ausgezeichnet. Zwettler-Braumeister Heinz Wasner: „Bei einem solch prominenten Contest ganz oben auf der Siegertreppe zu stehen bestärkt uns sehr." Dabei sei für ihn auch wichtig, „dass eben gerade das Flaggschiff aus unserem Hause ausgezeichnet wurde".


Traditionelles Handwerk und regionale Rohstoffe

Bei der Kärntner Hirter Brauerei hat es schließlich sogar für zweimal Gold (Hirter Privat Pils, Hirter 1270) und einmal Bronze (Hirter Morchl) gereicht. "Gleich zweimal mit Gold und einmal mit Bronze ausgezeichnet zu sein erfüllt mich mit besonderem Stolz“, bilanzierte Hirter-Braumeister Raimund Linzer. „Die Auszeichnungen sind das Spiegelbild für das gesamte Brauerteam und alle Mitarbeiter. Sie bestätigen, dass wir mit traditionellem Handwerk und regionalen Rohstoffen hervorragende, echte Biere brauen."

Und auch bei der Brau Union knallten die Kronenkorken: Wieder überzeugen konnten die Weizenbiere der Marke Edelweiss, die in der oberösterreichischen Brauerei Zipf gebraut werden und erhielten zwei Awards: Silber ging an das Edelweiss Alkoholfrei in der Kategorie „Non-Alcoholic Hefeweizen“ und Bronze gab es für den Edelweiss Gamsbock in der Kategorie „South German-Style Weizenbock Hell“. Ebenfalls Bronze holte das Zipfer Hell Alkoholfrei unter den „Non-Alcoholic Lager“-Bieren. „Unsere Leidenschaft, mit der wir brauen, und die Qualität unserer Biere wurden bestätigt. Besonders freut mich, dass unsere Kompetenz beim alkoholfreien Bier anerkannt wurde“, ist Christian Mayer, Braumeister in Zipf, stolz auf die drei Awards. In der Kategorie „Austrian-Style Märzen“ konnte schließlich das Kaiser Fasstyp aus der Brauerei Wieselburg überzeugen, das den Silber Award erhielt.

120 Experten beurteilten knapp 2400 Biere aus 44 Ländern

Der European Beer Star wird seit 2004 von den Privaten Brauereien Bayern veranstaltet und hat sich zu einem der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit entwickelt. Bei diesem Wettbewerb werden unverfälschte, charaktervolle und qualitativ hochwertige Biere gewürdigt. Berücksichtigt werden überwiegend Bierstile, die ihren Ursprung in Europa haben. Beteiligen können sich alle Brauereien weltweit: Lokal, regional, überregional und international aktive Brauereien, nicht nur aus Europa, sondern aus allen Ländern aller Kontinente. Mit 2395 eingereichten Bieren aus insgesamt 44 Ländern war der European Beer Star 2021 der zweitbeste in seiner Geschichte, nur knapp unter dem bisherigen Rekordjahr 2019. In einer zweitägigen Verkostung Anfang November beurteilten rund 120 internationale Bierexperten die eingereichten Biere in den neuen Räumlichkeiten der Doemens Akademie.

Ähnliche Artikel
Top