Du bist hier
Home > Branchen Insider > Im Gespräch > General Manager Monique Dekker: „Gemeinsam kann man viel bewegen“

General Manager Monique Dekker: „Gemeinsam kann man viel bewegen“

Nachwuchsförderung Netzwerke Hotellerie
Monique Dekker, Generaldirektorin des Park Hyatt Vienna: „Netzwerken hilft dem Hotel wie auch der Kette, neue Geschäfte zu generieren und lukrative Kooperationen aufzubauen.“

Monique Dekker ist Generaldirektorin des Park Hyatt Vienna Am Hof und seit über 18 Jahren für die Hyatt Hotels & Resorts-Gruppe tätig. Im ersten Teil des Interviews sprach GASTRO Portal mit der gebürtigen Niederländerin am Rande der Verleihung des Young Hotelier Awards (wir berichteten) unter anderem über Karrierechancen in der Hotellerie. Der zweite Teil des Gesprächs drehte sich unter anderem um Förderungsmöglichkeiten junger Spitzenkräfte sowie die Relevanz von Netzwerken in der Hotellerie.

GASTRO Portal: Arbeiten, dort wo andere Urlaub machen: Eine Karriere in einer Traumdestination wirkt sehr verlockend, ebenso die Tatsache, dass man in der Tourismusbranche die Welt kennen lernen kann. Aber wie sieht die Realität aus – welcher besonderer Einsatz ist vonnöten?

Monique Dekker: Das habe ich nie so gesehen: Arbeiten, wo andere Urlaub machen – ohne Leidenschaft für den Job kann man diesen Beruf nicht ausüben. Man muss mit Herz und Seele dabei sein. Es gibt schöne Momente, aber auch intensive Phasen, so wie in jeder anderen Branche. Ich liebe die Vielfalt, die Interaktion mit Menschen sowie die Internationalität. Meine persönlichen Highlights: Mit Gästen und einem Glas Wein an der Hotelbar sitzen, plaudern und sich Feedback einholen. Auch in einer beruflichen Situation ist es angenehm, in einer entspannten Atmosphäre Menschen kennenzulernen und Erfahrungen auszutauschen. Traumdestinationen sind natürlich schön, aber man sollte sich viele Hotels und Destinationen in unterschiedlichen Ländern ansehen, Stadthotellerie und Resorts gleichermaßen, um sich ein Bild machen zu können und Erfahrungen zu sammeln. All das hilft, sich persönlich weiterzuentwickeln und mit den vielseitigen Anforderungen der Hotellerie besser umgehen zu können.

Inwiefern sind Netzwerke für Karrieren in der Hotellerie wichtig?

Netzwerken ist sehr wichtig, sei es mit Kollegen, Geschäftspartnern, spannenden Persönlichkeiten aus der eigenen oder aus anderen Branchen. Gemeinsam kann man viel bewegen, sich unterstützen, Erfahrungen austauschen und voneinander lernen. Netzwerken hilft dem Hotel wie auch der Hotelkette, neue Geschäfte zu generieren und spannende lukrative Kooperationen aufzubauen. Die breitgefächerte Zielgruppe der Hotellerie bietet einen großen Spielraum für unterschiedlichste  Kooperationen.

Nachwuchsförderung Netzwerke Hotellerie
Der General Manager Council ist ein Zusammenschluss der Direktoren/Direktorinnen der Wiener Fünf-Sterne-Hotellerie, zu dem auch das Park Hyatt Vienna gehört.

Der Young Hotelier Award (YHA) ist eine Initiative der Wiener Fünf-Stern- Hotellerie. Zu welchem Zweck wurde diese Initiative gegründet?

Der Young Hotelier Award (YHA) wurde heuer zum 13. Mal vergeben. Ins Leben gerufen wurde er vom General Manager Council, einem Zusammenschluss der Direktorinnen und Direktoren der Wiener Fünf-Sterne-Hotellerie. Ziel war es, ein attraktives Förderungsprogramm für talentierte Mitarbeiter schaffen und ihnen eine Plattform für Informationsaustausch und Netzwerken zu bieten. Zudem kann sich die Fünf-Stern-Hotellerie im Rahmen des YHA als attraktive Arbeitgeberin präsentieren und wichtige und aktuelle Themen der Fünf-Stern-Hotellerie ansprechen.

Wie profitieren die Teilnehmer von der Teilnahme am YHA? Wie unterstützen Sie bzw. die anderen Direktorinnen und Direktoren die Young Potentials im Rahmen des Bewerbs?

Die Direktoren üben zusammen mit den Young Potentials, geben Feedback, stellen Fragen, um zu sehen, ob die Bewerber sich gut vorbereitet haben und diese auch beantworten können. Sie fördern durch fachliche Unterstützung, durch Präsentationstraining und inhaltlichen Input. Wenn der Teilnehmer sich in die falsche Richtung bewegt, bekommt er Unterstützung, um ihn wieder in die richtige Richtung zu lenken. Die Präsentationen werden für die Führungsebene erarbeitet, und es wird versucht, sehr nahe am echten Wettbewerb zu arbeiten. Somit erhalten die Teilnehmer schon vorab ein Bild vom Ablauf, worauf geachtet werden muss, beispielsweise auf die Körpersprache etc. Während der Vorbereitungsphase nehmen die Hotels besondere Rücksicht auf ihre Mitarbeiter. Der Benefit der Teilnahme hängt von der Motivation der Mitarbeiter ab. Je mehr Einsatz gezeigt wird, desto größer ist der individuelle Mehrwert.

Top