Du bist hier
Home > Branchen Insider > Universitärer Gastrosophie-Lehrgang startet im Herbst

Universitärer Gastrosophie-Lehrgang startet im Herbst

Gastrosophie-Lehrgang Herbst
Die Aspekte von Essen und Genuss werden Teilnehmern des Gastrosophie-Lehrgangs im Rahmen von Exkursionen auf praktische Weise näher gebracht – wie hier in einer Bar in Sizilien beim Ausflug des aktuellen Lehrgangs.

Der Universitätslehrgang „Gastrosophische Wissenschaften“, den das Studienzentrum Saalfelden seit mehreren Jahren erfolgreich gemeinsam mit der Universität Salzburg veranstaltet, geht im Herbst in die nächste Runde.

Der fünfsemestrige Studiengang, der mit dem Master in Gastrosophy (MA) abgeschlossen wird, vermittelt berufsbegleitend umfassendes und interdisziplinäres Wissen über die Ethik des Essens sowie die Produktion und die Ästhetik von Lebensmitteln. „Wir vermitteln die Kultur des Essens“, erklärt der Leiter des Studienzentrums Saalfelden, Dr. Wolfgang Schäffner.

Ernährung und Kultur zwischen Wissenschaft und Wirtschaft

Das einzigartige an diesem Universitätslehrgang ist die enge Verknüpfung von Wissenschaft und Wirtschaft. Den Studierenden werden die interdisziplinären Aspekte von Ernährung in enger Verknüpfung mit praktischer Umsetzbarkeit im Berufsalltag aufbereitet.

So bietet der Lehrgang eine harmonische Mischung aus wissenschaftlicher Theorie und wirtschaftlicher Praxis. Inhaltlich verknüpft der Lehrgang wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Themenkomplexen „Ernährung und Kultur“ mit Kompetenzen aus Recht, Wirtschaft, Gesundheit, Ästhetik, Geschmack und Kommunikation.

Studienplan: Blockveranstaltungen, Exkursionen und Praktikum

Der im deutschsprachigen Raum einzigartige Studiengang „Gastrosophische Wissenschaften“ wurde vom Interdisziplinären Zentrum für Gastrosophie an der Universität Salzburg und dem Studienzentrum Saalfelden gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft – unter anderem Wiberg und Stiegl – entwickelt.

Die Lehrveranstaltungen finden überwiegend in geblockter Form an Wochenenden in Salzburg statt. Integriert sind auch Exkursionen und ein Praktikum mit 100 Stunden. Anmeldungen sind bis 30. Juni unter smc-info.at möglich.

Aufnahmebedingungen:

  • Vollendetes 21. Lebensjahr
  • Abschluss/Reifeprüfung an einer höheren Schule und Berufspraxis von mindestens drei Jahren
  • Abschluss eines Bakkalaureats-, eines Magister- oder eines Diplomstudiums an einer österreichischen oder ausländischen Universität oder
  • Abschluss eines gleichwertigen Studiums (zum Beispiel Fachhochschule, Akademie)
  • schriftliche Bewerbung (Lebenslauf mit Motivationsschreiben)
  • Lehrgangsbeitrag 1.900 Euro pro Semester exklusive zusätzlichen Kosten (zum Beispiel für Exkursionen)

 

Top