Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Getränke > Bier > Brauerei Zipf sichert Arbeitsplätze in der Region und fördert Nachwuchs

Brauerei Zipf sichert Arbeitsplätze in der Region und fördert Nachwuchs

Brauerei Zipf sichert Arbeitsplätze Simon Gabriel mit Stipendium des Braumeisterbundes ausgezeichnet
Simon Gabriel (Mitte) wurde mit dem Stipendium des Braumeisterbundes gewürdigt. Günther Seeleitner, Braumeister Brauerei Zipf und Präsident des Braumeisterbundes (l.), überreichte die Auszeichnung mit Markus Liebl, Generaldirektor Brau Union.

Zipfer steht für einzigartigen Biergenuss, der Brauereistandort im oberösterreichischen Zipf ist aber auch ein großer und wichtiger Arbeitgeber der Region. Als solcher hat man sich nicht nur der Qualität verschrieben, sondern engagiert sich auch sehr in der Ausbildung.

Ein gebürtiger Vöcklabrucker hat nun nach einer dreijährigen Lehrzeit in Zipf die Lehrabschlussprüfung zum Brau- und Getränketechniker mit Auszeichnung bestanden – der Bund Österreichischer Brauer und Brauereitechniker hat dem engagierten jungen Mann nun das Dr. Kurt Voglar-Stipendium zuerkannt.

Der 23-jährige Simon Gabriel, der auch bei der Betriebsfeuerwehr der Zipfer Brauerei als Oberfeuerwehrmann aktiv ist, absolvierte die Landwirtschaftsschule Altmünster, bevor er die Höhere Land- und Forstwirtschaftsschule Ursprung mit der Matura abschloss. Im Jahr 2012 trat er als Lehrling der Brau- und Getränketechnik in die Brauerei Zipf ein.

Stipendium für schulische Leistungen und soziales Engagement 

In seinem gerade vollendeten dritten Lehrjahr wurde er von der Schulkonferenz der Berufsschule für Brau- und Getränketechniker für das Dr. Kurt Voglar-Stipendium vorgeschlagen, weil er sich durch besondere schulische Leistungen und hervorragendes soziales Engagement hervorgetan hatte – und der Braumeisterbund folgte diesem Vorschlag.

Nun wurde das Stipendium, das mit einer Einmalzahlung in der Höhe von 1.200 Euro dotiert ist, überreicht. Der Zipfer Braumeister Dr. Günther Seeleitner, der als Präsident des Braumeisterbundes die Auszeichnung überreichte, ist stolz: „Wir gratulieren Simon Gabriel sehr herzlich. Das Stipendium soll ihm als Anerkennung und Auszeichnung dienen – und wir möchten ihn dazu ermuntern, dass er sich sein fachliches und kollegiales Engagement beibehält!“

Mit dieser Auszeichnung wurde die brautechnische Ausbildung von Simon Gabriel gekrönt, im Zuge derer er alle drei Berufsschullehrgänge mit Auszeichnung abgeschlossen hatte. Er wird nach der äußerst erfolgreichen Lehrzeit seine berufliche Laufbahn in der Brauerei Zipf fortsetzen.

Großbrauerei mit langer Geschichte und regionalen Wurzeln

Die Geschichte des Brauereistandortes Zipf geht bis ins Jahr 1858 zurück. Die Brauerei Zipf ist heute eine Großbrauerei, die zur Brau Union Österreich gehört, aber sehr regional agiert: Am Standort in Zipf werden insgesamt zwölf verschiedene Sorten der Marke Zipfer gebraut, die auch in 26 Ländern weltweit vertrieben werden. Seit dem Jahr 2011 wird an diesem Standort auch die beliebte österreichische Weizenbiermarke Edelweiss gebraut. Insgesamt hat die Brauerei eine Kapazität von rund einer Million Hektoliter.

Laufend finden Investitionen am Standort statt – aktuell wurde etwa der Logistikbereich, die Lager- und Verladeflächen, vergrößert, um Abläufe in der Logistik noch schneller und sicherer zu gestalten. Auch im Bereich der Innovationen profiliert sich die Brauerei Zipf: So wurden zuletzt alkoholreduzierte und alkoholfreie Sorten (Zipfer DREI und Zipfer Hell alkoholfrei) entwickelt, die am Markt bestens angenommen werden. Als wichtiger Arbeitgeber in der Region – mit rund 160 lokalen Arbeitsplätzen – engagiert sich die Brauerei Zipf auch in der Ausbildung von Nachwuchskräften und sorgt damit auch für Kontinuität im Fachkräftebereich.

Weitere Informationen: www.brauunion.at

 

Top