Du bist hier
Home > Branchen Insider > Werfenweng: Nachhaltige Kulinarik bei Michael Gahleitner

Werfenweng: Nachhaltige Kulinarik bei Michael Gahleitner

Nachhaltige Kulinarik Michael Gahleitner Michael Gahleitner Travel Charme Bergresort Werfenweng
Michael Gahleitner ist der neue Küchenchef des Bergresorts Werfenweng.

Was bei Michael Gahleitner in den Topf kommt, muss von höchster Qualität sein. Der neue Küchenchef des Bergresorts Werfenweng ist ein leidenschaftlicher Verfechter des Travel Charme GreenGusto-Konzepts für nachhaltige Kulinarik: „Regional, ökologisch, transparent“ heißen seine Kriterien bei der Produktwahl, die in engem Kontakt mit den Bauern und Produzenten aus der Region in und um Werfenweng abläuft.

GreenGusto heißt in der Bergresort-Praxis: „Muhfrischer“, handgerührtes Joghurt vom Unterhundshof, der das Vier-Sterne-Superior-Hotel auch mit bestem Bio-Rohmilchkäse beliefert. Öko-Butter vom Stroblgut, die goldgelb aus dem Fass direkt in die Bergresort-Küche geliefert wird. Oder Eier vom Kendlhof, auf dem die Hühner noch freilaufend im Grünen ihr Tagwerk tun.

Produkte wie diese liefern Michael Gahleitner die Basis für seine Küche und tragen ihren Teil zum vollmundigen Geschmack bei. Kunstvoll-kreativ kombiniert der Haubenkoch alpine Aromen mit ausgewählten internationalen Spezialitäten. Oktopus beispielsweise, Jakobsmuscheln und Iberico-Schweinebacke oder Zander, ebenfalls von zertifizierten Qualitätsbetrieben.

Blätter und Blüten aus dem Kräutergarten

Darüber hinaus bietet das Salzburger Land eine besondere Vielfalt an Kräutern: Blätter und Blüten aus liebevoll angelegten Kräutergärten oder von romantischen Kräuteralmen versprechen ein ganzheitliches Naturerlebnis und runden die Kreationen von Michael Gahleitner perfekt ab.

Fürs nachhaltig-köstliche Genusserlebnis bietet das Travel Charme Bergresort Werfenweng gleich drei Adressent: Alpenzeit heißt das Gourmetlokal des erst im Jahre 2012 eröffneten Hotels in innovativem Design. Aktuell betört Michael Gahleitner Feinschmecker-Gaumen dort mit Gerichten wie Zweierlei Zander mit Fenchel und Petersilie, Oktopus an Nori-Alge mit gesalzener Zitrone, Sepia-Kuchen und Avocado sowie Erdbeer-Vanille-Törtchen.

Die Halbpension wird im Hauptrestaurant Feinspitz serviert, mit Showküche, Panoramafenstern und einer sonnenverwöhnten Terrasse, von der sich ein herrlicher Panoramablick auf den Hochkönig eröffnet.

Historisches Stroblhaus als Event-Location und Dorfwirtshaus

Ein besonderes Highlight ist für den neuen Küchenchef das historische Stroblhaus. Das rund 400 Jahre alte Bauernhaus, das an seinem Originalplatz ab- und auf dem Resortgelände wieder aufgebaut wurde, ist Event-Location und uriges Dorfwirtshaus in einem. „Die Berge, die Seen, die Natur, die Gemütlichkeit und Gastfreundschaft der Region, die Mischung aus all dem macht mich glücklich hier“, so der leidenschaftliche Koch.

Das Gourmetrestaurant Alpenzeit ist dienstags bis samstags, jeweils von 18.30 bis 22.30 Uhr geöffnet (Küche bis 21.00 Uhr). Das Stroblhaus empfängt die Gäste mittwochs bis montags von 17.00 bis 22.00 Uhr (Küche bis 21.30 Uhr). Weitere Informationen unter www.travelcharme.com

 

Top