Du bist hier
Home > Branchen Insider > Vorarlberg: Mit der Kräuterexpertin den „Helden in Grün“ auf der Spur

Vorarlberg: Mit der Kräuterexpertin den „Helden in Grün“ auf der Spur

Kräuterwanderungen in Vorarlberg Kräutergarten Biohotel Schwanen Bizau
Die Köchinnen des Biohotels Schwanen bereiten mit den gesammelten Kräutern und Blumen köstliche Menüs zu.

Mit Messer und Korb ausgestattett, spüren Wissbegierige mit Pflanzenheilkundlerinnen den Geheimnissen der Kräuter in Vorarlberg nach.

Kräuter haben es der ausgebildeten Pflanzenheilkundlerin Elisabeth Breidenbrücker angetan: In ihrem Garten baut sie beispielsweise selbst Kapuzinerkresse, Brennnessel, Majoran, Giersch und Thymian an. Die unbehandelten Pflanzen verarbeitet Breidenbrücker zu Blütenzucker, Spitzwegerichhonig, Kräutersalz oder Grüntee. In einem Zwei-Minuten-Video stellt sie das Konzept ihrer „Helden in Grün“ vor.

Mit dem Biohotel Schwanen, einem Vier-Sterne-Haus in ihrem Wohnort Bizau, hat sie den idealen Partner gefunden. Als Mischung aus Wanderungen und Workshops ist der „Kräuterurlaub mit Elisabeth Breidenbrücker“ (18. bis 21. September) konzipiert.

Gemeinsam machen sich die Teilnehmer auf die Suche nach den richtigen Zutaten, stellen Salben und Tinkturen her. Und die preisgekrönten Köchinnen des „Schwanen“ bereiten mit den gesammelten Kräutern und Blumen köstliche Menüs zu. „Bei uns liegt der Fokus darauf, dass man auch lernt, wie und wo man die Kräuter findet“, stellt Emanuel Moosbrugger, Inhaber des „Schwanen“, fest. „Man soll es ja zuhause wieder anwenden können“, so der Hotelier.

Dieses feine Rezept für Dinkel mit frischen Kräutern haben die Köchinnen des Biohotels Schwanen kreiiert:

Zutaten: Dinkelkörner und Dinkel-Couscous, frisches Gemüse nach Saison, Rucola, Giersch und Löwenzahnblätter, sowie Sonnenblumenöl, Zitrone, Salz und Galgant für die Marinade

Und so gelingt’s: Die Dinkelkörner und den Dinkel-Couscous gar kochen. Frisches Gemüse nach Saison (Paradeiser, Paprika, Radieschen, Stangensellerie, Frühlingszwiebeln, etc.) würfeln und untermischen. Rucola, Giersch und Löwenzahnblätter beimengen. Aus Sonnenblumenöl, Zitrone, Salz und Galgant eine Marinade herstellen. Zum Schluss alles miteinander vermischen und mit frischen Kräutern und essbaren Blumen aus dem Garten oder von der Wiese garnieren.

WEB_Dinkel-&-frische-Kräuter-(c)-Biohotel-Schwanen-Bizau
Eine feine Kreation der Köchinnen des Biohotels Schwanen in Bizau: Dinkel mit frischen Kräutern

Weitere Informationen: www.heldeningruen.com bzw. www.biohotel-schwanen.com

In der Pflanzenwelt des UNESCO-Biosphärenparks Großes Walsertal kennen sich die „Alchemilla“-Kräuterfrauen am besten aus. Freitags führen sie bei einer Wiesen- und Kräuterwanderung – als Bestandteil einer Pauschale des Hotels Kreuz in Buchboden (gültig bis zum 28. August) – durch ihre Heimat. Dazu gesellen sich unter anderem ein Fünf-Gänge-Menü sowie eine Massage mit Wildkräutern.

Weitere Informationen: www.walsertal.at

Eine Kräuterwanderung für die ganze Familie bietet Eva Wachter im Brandnertal an. Die diplomierte Expertin lässt Gäste gerne an ihrem Wissen teilhaben und hilft ihnen nach der strapazfreien Tour, aus dem gesammelten Material eigene Tees oder Salben zu produzieren. Immer montags um 10.30 Uhr startet das Programm am Hotel Taleu in Bürserberg (gültig bis 31. Oktober). Wachter kennt nicht nur mehr als 500 Heilpflanzen, sondern weiß auch, wofür oder vor allem wogegen jede einzelne gewachsen ist. Details schildert Eva Wachter in diesem Video.

Weitere Informationen: www.vorarlberg.travel

Top