Du bist hier
Home > Shaker > Kilt-Skitag auf der Turracher Höhe: In Kilt und Lederhose zum Bergkristall

Kilt-Skitag auf der Turracher Höhe: In Kilt und Lederhose zum Bergkristall

Resümee Kilt-Skitag Turracher Höhe
Die Teilnehmer der 33 Teams gingen beim zweiten Kilt-Skitag auf der Turracher Höhe im Kilt oder in der Tracht an den Start.

Fast wähnte man sich in Schottland: Zahlreiche hochmotivierte Teilnehmer in bunt-karierten Röcke, die sich den herausfordernden Aufgaben beim zweiten Kilt-Skitag, der steirisch-kärntnerischen Variante der Highland Games, auf der Turracher Höhe stellten.

Gecarvt wurde nicht nur im luftigen Kilt, sondern auch in der Krachledernen oder gar im Dirndl. Insgesamt 33 Teams gingen an den Start, um die acht herausfordernden Stationen, zu bewältigen. So wurde beispielsweise mit Pfeil und Bogen geschossen oder „Moß g’stemmt“.

Gestärkt wurden die Teilnehmer zwischen den Bewerben in den urigen Hütten der Turracher Höhe, wo die Wirte Labestationen und lokale Schmankerln bereitstellten. Den krönenden Abschluss bildete die Siegerehrung und Kilt-Party in der K-Alm.

Wer mit Geschicklichkeit, Geschwindigkeit, Geselligkeit, Ausdauer und natürlich einem zünftigen Outfit punktete, hatte Chancen auf die funkelnde Siegertrophäe, einen Wanderpokal in Form eines Bergkristalls. Dieser ging heuer an das Siegerteam „Seinerzeit Sennenhunde“, das sich außerdem über Gutscheine freuen durfte.

 

Top