Du bist hier
Home > Branchen Insider > Gletschermühle am Kitzsteinhorn eröffnet

Gletschermühle am Kitzsteinhorn eröffnet

Bei herrlichen Pistenverhältnissen und strahlendem Sonnenschein wurde die Gletschermühle am Kitzsteinhorn beim Alpinzentrum am vergangenen Wochenende wieder eröffnet. Die atemberaubende Gebirgsterrasse des Restaurants, das mit regionalen Schmankerln und einer speziellen Stiegl-Bierkarte lockt, wurde in den vergangenen Wochen windgeschützt und beheizbar gemacht.

Auch innen erstrahlt die Gletschermühle in neuem Glanz mit viel Flair. Zur Eröffnungsfeier wurde in 2.450 Metern Seehöhe unter dem Motto „Genuss am Berg“ ein Bierdegustationsmenü kredenzt – darunter kulinarische Köstlichkeiten wie Saiblingsfilet auf Kürbisrisotto mit Bierschaum, Wild-Tascherl mit Gerstl und Bieressig oder Birnenmilchrahmstrudel mit Bitterschokolade und Bierparfait.

Bei der Eröffnung der Gletschermühle am Kitzsteinhorn v.l.: Gletscherbahnen-Vorstand Ing. Norbert Karlsböck, Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker, Hotelier Mariano Nalin (Hotel Bergzeit, Großarl), Thomas Gstaltmaier (Stiegl Vertriebsleiter Gastronomie) und Doris Hebenstreit (Hebenstreit & Picker PR).
Bei der Eröffnung der Gletschermühle am Kitzsteinhorn: Gletscherbahnen-Vorstand Ing. Norbert Karlsböck, Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker, Hotelier Mariano Nalin (Hotel Bergzeit, Großarl), Thomas Gstaltmaier (Stiegl Vertriebsleiter Gastronomie) und PR-Expertin Mag. Doris Hebenstreit (v. li.)

Dazu präsentierte Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker die passenden Biere. Vom „Wildshuter Sortenspiel“ aus biologischem Urgetreide wie Schwarzer Hafer und Emmer über das Stiegl-Hausbier „Tauerngold Gipfelstürmer“, einem Dinkelweißbier, bis hin zum „Triple Blond“, ein Starkbier mit Spezialmalzen gebraut und dem Duft nach Karamell.

Das Restaurant Gletschermühle am Kitzsteinhorn beim Alpinzentrum zählt zu den sorgsam ausgewählten Bergrestaurants und Skihütten im Salzburger Land, die den „Via Culinaria – Genussweg für Hüttenhocker“ säumen, und ist täglich geöffnet.

Details unter: www.kitzsteinhorn.at oder www.stiegl.at

Top