Du bist hier
Home > Shaker > „Amuse Bouche“: Wettbewerb der Top-Lehrlinge wurde eröffnet

„Amuse Bouche“: Wettbewerb der Top-Lehrlinge wurde eröffnet

Amuse Bouche 2016 eröffnet
Piroska Payer (Gesamtkoordination, vo. Mitte), GR Bernhard Auinger und die Top-Lehrlinge freuen sich auf den Bewerb.

Bereits zum neunten Mal entsenden ausgewählte Spitzenhotels aus ganz Österreich ihre Top-Lehrlingsteams aus Küche und Service zum spannenden Team-Wettbewerb „Amuse Bouche“.

Die feierliche Eröffnung führte GR Bernhard Auinger im Rahmen eines exklusiven Empfangs im Marmorsaal von Schloss Mirabell in Salzburg durch.

Die zweitägige Auftaktveranstaltung motiviert die Top-Lehrlinge für das Training im Sommer. Der „9. Wettkampf der Top-Lehrlinge“ von Amuse Bouche wurde mit einer außergewöhnlichen Betriebsbesichtigung gestartet: Die Teilnehmer bekamen die Gelegenheit, die hochmoderne Wasserfilter-Produktion der BWT in Mondsee hautnah zu besichtigen.

Netzwerken mit Repräsentanten der Spitzenhotellerie

Der exklusive Empfang bot den Teilnehmern die Möglichkeit, mit Repräsentanten der Spitzenhotellerie sowie Sponsoren und Partnern aus Industrie und Wirtschaft zu netzwerken. Beim anschließenden Hüttenabend in der „Soliden Alm“ in Elixhausen fand die Wahl zum „Sprecher der Top-Lehrlinge 2016“ statt. Gekürt wurden Marco Pohlner (Top-Lehrling Küche, Hotel Schloss Fuschl) und Alexander Ipser (Top-Lehrling Service, Hotel Meliá Vienna) zu seinem Stellvertreter.

Stilecht ließ Pohlner den Korken der Magnum-Flasche Schlumberger Sparkling bei der Eröffnung knallen. „Wir freuen uns alle schon jetzt auf den Wettkampf! Der Event in Salzburg ist echt ein guter Start, es ist eine lustige aber auch lehrreiche Zeit. Wir finden es toll, erste Kontakte mit wichtigen Persönlichkeiten zu knüpfen, aber auch uns intern kennenzulernen und die Möglichkeit zum Austausch zu haben. Wer die Chance bekommt, hier mitzumachen, sollte diese Möglichkeit unbedingt nutzen, und wir bedanken uns bei unseren Hotels, dass wir als Repräsentanten entsandt wurden“, so das Resümee der Top-Lehrlinge 2016.

„Der Kampfgeist steht den Jugendlichen ins Gesicht geschrieben, die Motivation ist extrem hoch“, freut sich Barbara Payer, stellvertretende Gesamtkoordinatorin von „Amuse Bouche“, über den Erfolg der Auftaktveranstaltung und das Resümee der Top-Lehrlinge. „Aber auch in der neunte Wettkampf-Saison bleiben wir dem olympischen Gedanken von Amuse Bouche treu: „Dabei sein ist alles!“

Die Vorausscheidung des Bewerbes wird am 1. September in der Wiener HLTW Bergheidengasse über die Bühne gehen. An der Vorausscheidung nehmen alle Top-Lehrlingsteams teil, die besten acht Teams qualifizieren sich für das große Finale. Eine unabhängige Experten-Fachjury aus der Gastronomie und Hotellerie wird das Fachwissen und -können der Kandidaten bewerten.

Weitere Informationen: www.amuse-bouche.at

Top