Du bist hier
Home > 2017 > März

Genussreiche Impulse: Weißwein trifft Weißbier

Tourismus-Kooperation Niederösterreich Bayern

Für den Tourismus in Niederösterreich ist Deutschland mit 11,6 Prozent Marktanteil der wichtigste Auslandsmarkt. Von den rund 6,9 Millionen Nächtigungen in Niederösterreich im vergangenen Jahr wurden über 800.000 Nächtigungen durch deutsche Gäste generiert. Dabei ist Bayern mit rund 277.000 Nächtigungen die größte deutsche Region. Um die Beziehungen weiter zu stärken, lud die Niederösterreich-Werbung samt Delegation mit Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav deutsche Medienvertreter zu einem „Genießer-Brunch“ in Münchens beliebte Käfer-Schänke ein, um ihnen das „Land des Genießens und der Lebenskultur“ schmackhaft zu machen. Unter dem Motto „Bio und Nachhaltigkeit“ nahmen die niederösterreichischen Gastgeber die Gäste auf eine kulinarische Reise mit – darunter Bio-Wirt und Niederösterreichisches Wirtshauskultur-Mitglied Joseph Floh von der Gastwirtschaft Floh in Langenlebarn, Christine Saahs vom Bio-Weingut Nikolaihof in Mautern, die Wilhelmsburger Hoflieferanten mit Johannes Bertl Jun. sowie Michael Priessnitz, Geschäftsführer von

Vitaminreich und entschlackend: Rezept für eine Wildkräutersuppe

Rezept Wildkräutersuppe Umweltberatung

Im Kampf gegen Frühjahrsmüdigkeit und Winterspeck sind Wildkräuter ideale Verbündete. Wildkräuter wie Löwenzahn und Brennnesseln liefern reichlich Vitamine und Eisen und reinigen das Blut. In der Broschüre „Wilde Sachen zum Selbermachen“ macht „die umweltberatung“ mit vielen Rezepten Gusto auf das Sammeln, Kochen und Haltbarmachen von Wildkräutern und Wildfrüchten. Vitaminreiche Wildkräuter sind die besten Mittel, um müde Menschen aus dem Winterschlaf zu holen. Und sie überbrücken die Zeit, bis es wieder frisches Gemüse vom Feld gibt. „Brennnesseln eignen sich hervorragend für eine Frischzellenkur im Frühling. Sie sind reich an Vitamin C und Chlorophyll, wirken blutreinigend und stärken mit ihrem hohen Gehalt an Kieselsäure auch das Bindegewebe“, erklärt Mag. Michaela Knieli, Ernährungsexpertin von „die umweltberatung“. Ob Gänseblümchen, Schafgarbe oder Löwenzahn: Heimische Wiesen liefern, was man für eine vitaminreiche Frühjahrskur braucht. Besonders Löwenzahn kurbelt jetzt

Frischer Wind im Wiener Stadtbräu

Wiener Stadtbräu mit neuem Konzept

Am Graben 29a präsentiert sich seit Kurzem das Wiener Stadtbräu mit einem neuen Konzept: In jenen Räumlichkeiten, die einst den legendären Chattanooga Dancing Night Club beherbergten, ist nun – nach Umbau und Modernisierung – das Wiener Stadtbräu beheimatet. Geführt wird das traditionelle Familienunternehmen nunmehr in zweiter Generation vom Geschwisterpaar Isabella und Michael Funk. Während Bruder Michael das im Erdgeschoß etablierte Chattanooga als Café & Grill weiterführt, hat Schwester Isabella das traditionelle Wirtshaus im unteren Geschoß übernommen und mit einem jungen, modernen Konzept auf neue Beine gestellt. Der Weg ins Wiener Stadtbräu führt über den Eingang hinab ins untere Geschoß: Dort eröffnet sich ein angenehmes Ambiente zwischen Traditionsgasthaus und rustikalem Bierlokal. Das Raumkonzept mit unterschiedlichen Bereichen wie dem Braustüberl, der Bar oder der Chattanooga Lounge mit einer Foto-Zeitreise in die Vergangenheit laden zum

Gumpoldskirchner Weine im internationalen Spitzenfeld

Auszeichnungen für Gumpoldskirchner Weine

Über großartige Ergebnisse darf sich Gustav Krug bei der „Mundus Vini“ 2017 und bei der Berliner Wein Trophy 2017 freuen. Der Star-Winzer aus der Thermenregion Wienerwald holte in Deutschland insgesamt sechs Gold-Medaillen und den Award „Best of Show – Austria red“. Über 200 fachkundige Juroren aus über 44 Ländern standen bei der „Mundus Vini“ 2017 im Frühjahr vor der nicht ganz einfachen Herausforderung, die Besten aus dem ohnehin sehr hochwertigen Angebot – 6.200 Weine aus über 150 Anbaugebieten der Welt – zu ermitteln. Der innovative Gumpoldskirchner freute sich mit seinen Weinen –  Kreuzweingarten, Versuchung und Krug Privat Rot 2012 – jeweils über eine „Goldene“. Die „Mundus Vini“, vor 15 Jahren gegründet, zählt mittlerweile zu den bedeutendsten und größten internationalen Weinwettbewerben der Welt. Die rund 600 Siegerweine wurden vergangene Woche auf der weltgrößten

Kröswang-Gastrocontest: Tourismusschüler brillieren als Gastronomie-Profis

Tourismusschüler als Gastronomie-Profis Gastrocontest

Das Finale des Gastrocontest-Wettbewerbs, Österreichs größter Wettstreit für Tourismusschüler in Bad Schallerbach, brachte ein strahlendes Sieger-Team hervor: Die Crew „Haus am See/Hütte am See“ der Tourismusschule Salzburg-Klessheim eroberte mit einer grandiosen Präsentation den Spitzenplatz – noch vor dem Team „Die Grillerei“, ebenfalls aus Klessheim. Der Kröswang-Gastrocontest erfreute sich in den letzten sieben Jahren großen Zuspruchs bei den heimischen Tourismusschulen: Schließlich ist es der einzige Wettbewerb, bei dem Schüler innovative Konzepte für Speiselokale entwickeln, planen und kalkulieren – praxisnah, herausfordernd und regelmäßig von einer Expertenjury beurteilt. 54 Teams aus 14 Tourismusschulen in ganz Österreich nahmen dieses Schuljahr am Gastrocontest teil. Drei Aufgaben galt es zu meistern: die Erstellung eines Basis- & Einrichtungskonzepts, eines Speisen- und Getränkeangebots sowie die Ausführung eines Finanz- und Marketingplanes. Jede Aufgabe wurde einer erfahrenen Expertenjury kritisch beurteilt: Die Juroren setzten

Spanische Spitzenköche machen Gusto auf die Küche Galiciens

Galicische Küche in Wien Menüabende

„Galician Gourmet Extravaganza“: Erstmals in ihrer dreijährigen Geschichte gastiert die jährlich in Europa stattfindende galicische Food-Messe am 4. April auch in Wien. Die Krönung der Veranstaltung sind zwei Menüabende im 57 Restaurant & Lounge im Hotel Meliá Vienna mit vier Top-Köchen aus der nordwestlichen Region Spaniens. Jakobsweg-Pilgern ist Galicien längst ein Begriff, nun sollen Feinschmecker ihren Spuren folgen: Denn dank der Nähe zum Atlantischen Ozean hat sich die autonome Region im Nordwesten Spaniens mit ihrem Fischreichtum und der hohen Qualität der Schalen- und Krustentiere zumindest landesweit längst einen Namen gemacht. Damit auch Gourmets außerhalb Spaniens in den Genuss außergewöhnlicher lokaler Produkte wie beispielsweise Entenmuscheln („Percebes“), kommen, touren Galiciens Spitzenköche seit dem Jahr 2015 im Rahmen der B2B-Messe „Galician Gourmet Extravaganza“ durch Europas Hauptstädte. Zwei Menüabende als Krönung der kulinarischen Leistungsschau Im April macht nun

Pannonische Naturerlebnistage: Zwischen Felsenmuseum und Fledermaus-Sichtung

Mehr als 50 Naturerlebnisse an über 80 Terminen, teilweise grenzüberschreitend und zweisprachig, stehen von 7. bis 9. April im Rahmen der Pannonischen Naturerlebnistage auf dem Programm. Unter der Federführung von Burgenland Tourismus organisieren die ungarischen und österreichischen Kooperationspartner erstmals gemeinsam eine Natur-Auftaktveranstaltung zu über 1.000 Naturerlebnissen im ganzen Jahr. Die drei Nationalparks Neusiedler See-Seewinkel, Balaton-Oberland und Őrség, die zehn Naturparks sowie die zahlreichen Naturschutzgebiete bieten die einzigartige Kulisse für die pannonischen Naturerlebnistage. „Nirgendwo sonst erwacht die Natur so früh aus der Winterruhe und kann so vielfältig das ganze Jahr über erlebt werden. Besonders für Familien bieten die Pannonischen Naturerlebnistage unvergessliche Ein- und Ausblicke“, so Raphaela Schaschl, interimistische Geschäftsführerin von Burgenland Tourismus. „Sprechende“ Graugänse locken ins Burgenland Das Programm ist umfassend und erlebenswert: Da gehören Exkursionen wie „Auf der Spur des Grünen Goldes“ samt Besuchen

Ökomarketing im Fokus von Event-Touristikern

Ökomarketing für Green Meetings

Zu einem spannenden Abend rund um das Thema „grünes Marketing“ lud das Salzburg Convention Bureau Event-Touristiker aus dem gesamten Bundesland ins Hotel Jagdhof am Fuschlsee. Rund 90 Teilnehmer folgten dem Vortrag der Expertin Regina Preslmair, die im Umweltministerium für Umweltzertifizierung und touristisches Ökomarketing im Rahmen des Österreichischen Umweltzeichens und des EU-Ecolabels zuständig ist. „Green Meetings stoßen bei unseren Kunden auf deutlich steigende Nachfrage, immer mehr Veranstalter wollen ihre Events im Zeichen von Umweltbewusstsein und ökologischer Nachhaltigkeit organisieren“, erklärt Gernot Marx, Geschäftsführer im Salzburg Convention Bureau, das für die Vermarktung des Bundeslandes als Event-Destination verantwortlich zeichnet. „In diesem Bewusstsein bieten auch viele unsere Partner ihre Locations mit entsprechender Infrastruktur und Ausstattung an.“ Nach einer Führung durch die neu renovierten Zimmer, den neuen Jagdhof Spa sowie das neue Restaurant Grillerei und dem anschließenden Vortrag von

Motel One: Rekord bei Umsatz und Auslastung

Hotelgruppe Rekord Umsatz Auslastung Motel One

Motel One blickt auf ein sehr positives Geschäftsjahr 2016 zurück: Mit einem Gesamtumsatz von 357 (im Jahr 2015: 322) Millionen Euro und einem Gewinn vor Steuern von 128 (im Jahr 2015: 99) Millionen Euro ist die Münchner Budget Design-Hotelgruppe weiter auf Erfolgskurs. Vier Millionen Zimmerbuchungen wurden verzeichnet, rund 5,4 Millionen Gäste nächtigten bei Motel One. „Wir freuen uns sehr, die Erfolgsgeschichte von Motel One auch 2016 fortschreiben zu können. Mit Newcastle, Basel, Stuttgart und München wurden 2016 vier Hotels neu eröffnet. 2017 sind doppelt so viele Neueröffnungen mit insgesamt 3.200 Zimmern geplant, und auch das weitere Wachstum auf 83 Hotels und 24.100 Zimmern ist gesichert“, ist Dieter Müller, CEO und Gründer von Motel One, überzeugt. Auch mit der Entwicklung in Österreich zeigt sich Müller sehr zufrieden. Der Anteil der sechs österreichischen Häuser

Frühlingserwachen in Niederösterreich: Zwischen Dirndlblüte und Polt-Radweg

Frühlingshighlights in Niederösterreich Tourismus

Die schönste Zeit im niederösterreichischen Frühling beginnt mit der Wachauer Marillenblüte und der Dirndlblüte im Pielachtal ab Ende März, setzt sich mit der Birnbaumblüte im Mostviertel Ende April fort und endet mit der Weinblüte im Juni. Begleitet werden die blühenden Monate von einem bunten Reigen an bezaubernden Geschmacks- und Ausflugserlebnissen sowie zahlreichen Angeboten der Sehenswürdigkeiten, die jetzt wieder ihre Pforten öffnen. „Zwischen Ski- und Badesaison hat sich in Niederösterreich seit einigen Jahren die Genusssaison etabliert. Genießen lassen sich nicht nur zahlreiche Ausflugs- und Urlaubsideen rund ums gute Essen und Trinken, sondern auch attraktive Aktiv- und Kulturangebote. Heuer bietet das Frühjahr in Niederösterreich besonders viele Neuheiten – wie dem frisch gestalteten Ybbstalradweg und der Landesausstellung ,Alles was Recht ist‘ im Schloss Pöggstall –, die nicht nur ein neues Publikum, sondern auch Stammgäste

Top