Du bist hier
Home > Shaker > Wiener Brötchentradition

Wiener Brötchentradition

Wiener Brötchentradition : Seit 1902 - mit Liebe von Hand gemacht
Seit 1902 – mit Liebe von Hand gemacht

Ganz ohne Besteck und Teller, einfach zum Abbeißen, traditionell, ohne Verzierungen und Firlefanz, reduziert auf pure Qualität und Geschmack – das sind die Brötchen von Trzesniewski. Eine Institution, die das Wiener Lebensgefühl seit Generationen prägt und unterschiedlichste Menschen unter einem Dach zusammenbringt. Hier treffen Studierende auf Arbeiter, Manager und Burgschauspieler auf Bürokräfte vereint durch ihre gemeinsame Leidenschaft zur Wiener Brötchentradition. Zu Frühlingsbeginn gibt es wieder eine Premiere: Das Brötchen mit leichten und gesunden Energie-Lieferanten.

Apfel-Sellerie mit Sprossen

Sprossen, werden auch Microgreens genannt, sind ein Vitamin-Booster. Für die neuen Frühlings-Brötchen werden sie täglich frisch von der Sprossengärtnerei Stajcic geliefert. Eine Komposition, die gute Laune hochkommen lässt. Die milde Säure des Apfels macht lustig, knackiger Sellerie lässt die Säfte steigen und die pfeffrigen Radieschen-Sprossen runden das Ganze herzhaft ab.

Fleischlose, frische Mizzi

Rund ums Frühlings-Brötchen gibt es ein besonders leichtes, g’schmackiges und fleischloses Paket mit 24 Brötchen. Zur Erinnerung an die ehemalige Doyenne des Hauses, Maria Trzesniewski, wird es „Frische Mizzi“ genannt. www.trzesniewski.at

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top