Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Steirereck kocht für Hilfskräfte

Steirereck kocht für Hilfskräfte

Steirereck Hilfskräfte


Birgit und Heinz Reitbauer gehen auch in dieser schwierigen Situation mit gutem Beispiel voran und beweisen Zusammenhalt. Gemeinsam mit ihren Mitarbeitern unterstützen sie die vielen engagierten Krisenhelfer mit einer täglichen Mahlzeit. Zahlreiche Produzenten, Lieferanten und Kollegen aus der Branche stellen bereits Lebensmittel zur Verfügung.

„Nichtstun liegt uns nicht“, erklärt Heinz Reitbauer die Entscheidung seiner Mitarbeiter, warum sie nach der Stilllegung in Wien nicht einfach ihre Mitarbeiter nach Hause schicken. Und so wurde das Steirereck über Nacht zu einer Wohltätigkeits-Küche umfunktioniert. Den Krisenhelfern von Feuerwehr, Polizei sowie weiteren systemerhaltenden Einsatzkräften wurde am Montag zum ersten Mal ein Lunchpaket aus dem Gourmetküche serviert. „Wir konnten heute 500 Portionen herstellen, unser Ziel sind aber 1000 Portionen pro Tag“, so Birgit Reitbauer. Die Verteilung der Pakete erfolgt über die Einsatzleitung des Innenministeriums.

Richtig gutes Essen

Das Küchenteam ist im Vergleich zum Normalbetrieb reduziert. Derzeit arbeiten täglich zehn freiwillige Köche unter Berücksichtigung der aktuellen Sicherheitsvorschriften mit penibelster Hygiene und mit reichlich Abstand an der Produktion der Mahlzeiten. „Es ist eine ganze neue Herausforderung. Wir müssen das selbst erst lernen“, meint Birgit Reitbauer. „Jetzt geht es nicht um Kreativküche, sondern um richtig gutes Essen, das satt macht!“

Spendenaufruf: Lebensmittel und Verpackung

Um die Unterstützung der Hilfskräfte langfristig aufrecht zu erhalten, ist das Steirereck auf Lebensmittel-Spenden durch Produzenten sowie auf Verpackungsmaterial angewiesen. Daher appellieren Birgit und Heinz Reitbauer an Lebensmittel-Produzenten und Hersteller von Verpackungen, sie mit Bechern und Boxen zu unterstützen, in denen die Mahlzeiten direkt an die Hilfsdienste verteilt werden können. Außerdem werden dringend Lebensmittel, wie Reis, Wurst, Fleisch, Zwiebeln und jede Art von Gemüse gebraucht.

Zusagen gibt es bereits u.a. durch REWE, Stekovics, LGV- Frischgemüse, Höllerschmid, Transgourmet, Hotel Sacher, Reisetbauer und die Ölmühle Fandler. Wer das Steirereck unterstützen möchte, der kann sich an Birgit Reitbauer unter 0676 470 47 15 oder wien@steirereck.at wenden! www.steirereck.at

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top