Du bist hier
Home > Branchen Insider > Hotellerie/Tourismus > Septemberzahlen: Wien-Tourismus nimmt allmählich Fahrt auf

Septemberzahlen: Wien-Tourismus nimmt allmählich Fahrt auf

Langsam aber sicher kehren die Touristen nach Wien zurück.
Langsam aber sicher kehren die Touristen nach Wien zurück.

Mit rund 802.000 Nächtigungen brachte der heurige September verglichen mit dem Vergleichsmonat 2020 dem Wiener Tourismus ein rechnerisches Plus von 110 Prozent. Damit wurden 53 Prozent der Nächtigungen aus dem September 2019 erreicht. Deutschland führt mit 207.000 Nächtigungen (+103% zu 2020) die Liste der aufkommensstärksten Märkte Wiens an, gefolgt von Österreich (198.000, +34%), das im Verlauf des Gesamtjahres nach wie vor an erster Stelle steht. Die September-Werte der weiteren Top-10 des heurigen Jahres: Polen (21.000, +47%), Rumänien (21.000, +180%), Israel (37.000, +2478%), Italien (24.000, +104%), USA (31.000, +538%), Schweiz (21.000, +124%), Niederlande (19.000, +91%) und Frankreich (17.000, +84%). Polen liegt mit seinem September-Wert erstmals wieder auf dem Niveau von vor der Pandemie, Israel hat seine Nächtigungen im Vergleich zum September 2019 sogar um die Hälfte übertroffen. Im Zeitraum Jänner bis September 2021 verzeichnet Wien noch einen Nächtigungsrückgang von 25% auf insgesamt 3.141.000 Millionen Übernachtungen.


Der Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Beherbergungsbetriebe betrug im August (Daten für September liegen noch nicht vor) 43.689.000 Euro, das ist ein Plus von 63 Prozent. Im Zeitraum Jänner bis August konnten die Betriebe somit 129.666.000 Euro erwirtschaften, das sind um 31 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum 2020. Die durchschnittliche Auslastung der Hotelbetten betrug im September 39,2 Prozent (9/2020: 18,3%), jene der Zimmer rund 51 Prozent (9/2020: rund 24%). Im Zeitraum Jänner bis September lag die Bettenauslastung bei 21,8 Prozent (1-9/2020: 26,8%), die Zimmerauslastung bei rund 28 Prozent (1-9/2020: rund 35%).

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.