Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Nachhaltigkeit > Positives Nachhaltigkeits-Zeugnis für Heumilch

Positives Nachhaltigkeits-Zeugnis für Heumilch

Positives Nachhaltigkeits-Zeugnis für Heumilch Präsentierten gemeinsam die Nachhaltigkeitsfibel der ARGE Heumilch (v.l.n.r.): Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Werner Zollitsch, Christiane Mösl/Geschäftsführerin der ARGE Heumilch, Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Karl Neuhofer/Obmann der ARGE Heumilch.
Präsentierten gemeinsam die Nachhaltigkeitsfibel der ARGE Heumilch (v.l.n.r.): Univ. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Werner Zollitsch, Christiane Mösl/Geschäftsführerin der ARGE Heumilch, Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, Karl Neuhofer/Obmann der ARGE Heumilch.

Heuwirtschaft schützt das Klima, schont die Böden und fördert die Artenvielfalt. Das sind die zentralen Ergebnisse einer aktuellen Studie des Zentrums für globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur Wien. Für die Studie wurde die Heuwirtschaft auf die 17 Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen hin untersucht.


„Die Heumilchproduktion ist eine österreichische Erfolgsgeschichte! Unsere rund 8.000 Heumilchbauern verfolgen mit dieser ganz besonderen Produktionsweise Tradition, Qualität und Nachhaltigkeit. In der neuen Heumilch-Nachhaltigkeitsfibel auf Basis einer BOKU-Studie wird dieses Erfolgsrezept einmal mehr bestätigt“, so Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger bei der Präsentation der Nachhaltigkeitsfibel der ARGE Heumilch. „Heumilchproduktion ist die ursprünglichste Form der Milcherzeugung und eine umweltverträgliche Wirtschaftsweise. Die Verbindung von regionaler und nachhaltiger Produktion ist voll im Trend – was andere erst jetzt umsetzen, hat die Heumilchwirtschaft schon immer gemacht“, so Köstinger und resümiert: „Heumilchprodukte schmecken nicht nur gut, sie sind auch ein Teil unserer österreichischen Identität und leisten einen wichtigen Beitrag zu den UN-Nachhaltigkeitszielen.“

Erhalt der Artenvielfalt als Priorität

„Die Arbeit unserer Heumilchbauern ist an unseren Lebensraum im Berggebiet und deren Ausläufe angepasst und nutzt lokal verfügbare Ressourcen. Ganz wichtig ist uns dabei der Erhalt der Artenvielfalt“, sagt Karl Neuhofer, Obmann der ARGE Heumilch. Darüber hinaus schreiben die heimischen Heumilchbauern die Schonung von Boden und Wasser, die tiergerechte Haltung mit Weidegang im Sommer und hohe Produktqualität groß. „Ich freue mich über die Ergebnisse der Studie. Sie bestätigen, wie nachhaltig unsere traditionelle Wirtschaftsweise ist und bestärken uns in unserer täglichen Arbeit“, erläutert Neuhofer.

Die ARGE Heumilch vereinigt ca. 8000 Heumilchbauern sowie über 100 Verarbeiter. Sie ist die Nummer 1 bei der Erzeugung und Vermarktung von Heumilch in Europa. Die Nachhaltigkeitsfibel kann kostenlos über www.heumilch.com bestellt werden.

 

Ähnliche Artikel
Top

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.