Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Für den guten (Z)Weck

Für den guten (Z)Weck

Laufke Liefer- und Abholservice v.l.n.r.: Caritas Direktor Steiermark Herbert Beiglböck, Laufke-Wirt Markus Neuhold, Marienstüberl Leiter Philipp Friesenbichler
v.l.n.r.: Caritas Direktor Steiermark Herbert Beiglböck, Laufke-Wirt Markus Neuhold, Marienstüberl Leiter Philipp Friesenbichler

Das Grazer Wirtshaus „Laufke“ setzt mit seinen Wirtshausklassikern im Weckglas nicht nur auf Liefer- und Abholservice, sondern auch auf karitative Kulinarik.

Eine rasche Umstellung vom gewohnten Inhouse-Geschäft auf Liefer- und Abholservices kann jetzt die Existenz vieler Gastronomiebetriebe sichern. Diese Strategie verfolgen auch die Grazer Laufke-Wirte Markus Neuhold, Herbert König und Jakob Schönberger: Mit ihren „Wirtshausklassikern im Glas“ sichern sie nicht nur ihre eigene Existenz, sie unterstützen mit ihrer Spenden-Aktion auch armutsgefährdete Personen. „Die derzeitige Situation ist für uns als Gastronomen natürlich besonders herausfordernd. Wir sind uns aber auch darüber im Klaren, dass es Menschen gibt, die diese Krise noch härter trifft“, meint Markus Neuhold. Aus diesem Grund haben die Jungunternehmer eine geschmackvolle Spendenaktion ins Leben gerufen, die sie unmittelbar mit ihrem Lieferservice von eingeweckten Speisen verbinden. „Mit unserer Aktion wollen wir auch darauf hinweisen, dass niemand vergessen werden darf.“

Wirtshausklassiker für zu Hause

„Wir können nicht herumsitzen und nichts tun“, so die Laufke-Wirte. Aus diesem Grund produzieren sie pro Woche mindestens vier verschiedene Gerichte im Rexglas, die im Online-Shop zur Auswahl stehen. Angeboten werden aktuell Klassiker, wie Rindsgulasch, gefüllte Paprika (auch in einer vegetarischen Variante erhältlich!) sowie geschmorte Schweinsbackerln. Kulinarische Klassiker, wie Lamm- und Hirschragout, Paprikahendl, Bouillabaisse und Rindsrouladen sind in Laufe der nächsten Wochen geplant. Diese Spezialitäten können sowohl zur Lieferung als auch zur Abholung bestellt werden; die Bezahlung erfolgt vorab online, eine Zustellung ist österreichweit und kontaktlos möglich. Im Paket enthalten sind Serviervorschläge sowie Rezeptempfehlungen für Beilagen. Darüber hinaus zeigen die Laufke-Wirte in YouTube-Videos die Zubereitung der einzelnen Gerichte.

Weck-Ruf zur Spendenaktion

Mit der Speisen-Bestellung sorgt man aber nicht nur für den eigenen Genuss, sondern hilft auch bedürftigen Menschen. Denn pro Bestellwert von 10 Euro spenden die Laufke-Wirte je einen Euro direkt an das Marienstüberl und somit an jene Einrichtung der Caritas, die auch während der Corona-Krise ihr Angebot für Bedürftige aufrecht hält. Wer lieber gleich eine Mahlzeit spendieren möchte, kann die angebotenen Speisen über den Online-Shop direkt in das Marienstüberl liefern lassen. Die bestellten Speisen werden jeweils um 9 Uhr, um 12 und um 13 Uhr im Freien zur Abholung bereitgestellt, erzählt Philipp Friesenbichler, Leiter des Marienstüberls. Der steirische Caritas-Direktor Herbert Beiglböck zeigt sich über die Spendenaktion dankbar: „Wir sind sehr glücklich, dass das Laufke uns hier so großzügig unterstützt.“ www.laufke.net

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top