Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Salzburg > Restaurant Ikarus: Elsässische Tradition mit modernem Anklang

Restaurant Ikarus: Elsässische Tradition mit modernem Anklang

Elsässische Küche Restaurant Ikarus
Olivier Nasti – einer der besten Köche Frankreichs – setzt in seinem mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant auf regionale Erzeugnisse von Landwirten und Winzern aus dem Elsass.

Olivier Nastis Geschäftssinn zeigt sich schon sehr früh, als er bereits in jungen Jahren stets eifrig Geld verdiente – als Zeitungszusteller oder als Mitarbeiter in einer Bäckerei.

Geboren und aufgewachsen in Morvillars/Nordost-Frankreich, sammelte er nach seiner Lehre vielfältige Berufspraxis im Sheraton in Luxemburg, bei Jean-Yves Schillinger in Colmar, bei Olivier Roellinger in Cancale und bei Familie Haeberlin im Auberge de l‘Ill, dem berühmten, mit zwei Michelin-Sternen prämierten Restaurant im Elsass.

Im Jahr 1993 übernahm er in Eguisheim eine Weinbar, und nur sieben Jahre später erwarb Olivier Nasti schließlich das Relais & Châteaux Hotel Le Chambard in Kaysersberg, wo er seitdem die Küche seines mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurants „La Table d’Olivier Nasti“ leitet. Nasti ist ein Verfechter von Disziplin, Präzision und Qualität, kombiniert mit höchstem technischen Know-how. All das hat ihm über die Jahre den Rang einer der besten Köche Frankreichs (Meilleur Ouvrier de France) eingebracht.

Die Errungenschaft dieses berühmten blau-weiß-roten Bandes erfüllte ihm einen Jugendtraum. Die Auszeichnung steht für sein Streben nach Fortschritt und Leistung, während er gleichzeitig sein Wissen weitergibt, indem er Lehrlinge ausbildet, seine kulinarischen Geheimnisse in seinen Büchern teilt und bei Wettbewerben als Juror fungiert.

Im mittelalterlichen Festungsdorf Kaysersberg gelegen, erhielt das Restaurant des Spa-Hotels Le Chambard im Jahr 2001 seinen ersten Michelin-Stern und im Jahr 2014 einen zweiten. Im November 2016 wurde Olivier Nasti von der Zeitschrift Le Chef als einer der 100 besten Köche der Welt ausgezeichnet. Im September 2017 wurde das Restaurant Mitglied des Vereins Grandes Tables du Monde.

Elsässische Küche im Salzburger Restaurant Ikarus

Das Le Chambard wurde im April 2018 renoviert und besticht nun mit einer wohligen, raffinierten Atmosphäre. Der Speisesaal wird von antiken Holzbalken dominiert, Holzelemente aus regionalem Bestand zieren die Wände, die Möbel wurden in Handarbeit gefertigt. In diesem stilvollen Ambiente entführt Chefkoch Olivier Nasti seine Gäste auf eine Reise zu delikatem kulinarischen Einfallsreichtum. Sein neues Menü „Expression“ fokussiert sich auf Texturen, Kochmethoden, Saucen und Sud, um eine perfekte Balance zu schaffen, die die elsässische Tradition mit modernem Anklang widerspiegelt.

Olivier Nasti geht je nach Saison das ganze Jahr hindurch selbst auf die Jagd und macht sich in den Bergen und Wäldern auf die Suche nach ausgewähltem Wild für seine Gerichte. „Ich habe in meinem Restaurant immer schon Wildfleisch verarbeitet. Hier im Elsass ist es eine Tradition, und ich bin ein großer Fan dieses besonderen Fleisches. Es ist mager und hat viel Potenzial. Ich arbeite mit dem ganzen Tier, und zwar nur mit dezenter Finesse. Wildfleisch schmeckt besonders vorzüglich als Carpaccio mit Mayonnaise aus Waldsauerklee. Ich bereite auch Gänseleber und schwarze Trüffelpastete mit Hirschschulter zu – ein Rezept, das vom Finale des Wettbewerbs Best Craftsman of France inspiriert wurde. Ich serviere es mit einem Püree aus Beerewecka nach Christine Ferber, einer Anspielung auf das Elsass, sowie Pilzen, Spinat und einer leichten Sauce.

Natürlich können die Gäste des Le Chambard auch eine abwechslungsreiche Auswahl an elsässischen Weinen genießen, wie beispielsweise einen gut strukturierten Pinot Noir mit einer delikaten roten Farbe und einem für das Terroir typischen Geschmack, der perfekt zu rotem Fleisch und Wild passt. Inspiriert von der reichen Vielfalt der Umgebung, arbeitet Olivier Nasti mit den besten Bauern und Winzern der Region zusammen, um sicherzustellen, dass jede Kreation die wahre Seele des Elsass widerspiegelt – unerschrocken, mutig und abenteuerlich wie der Chefkoch selbst.

In seinem harten Beruf mit straffem Zeitplan lädt er seine Batterien auf, indem er die Gipfel von Orbey in der Nähe von Kaysersberg besteigt. Die kulinarischen Höhen bei der Jagd nach Perfektion sind im Restaurant Ikarus im Mai zu erleben, wenn Olivier Nasti seine zugleich klassische und doch avantgardistische elsässische Küche präsentiert.

Folgende Kreation kredenzt Olivier Nasti seinen Gästen im Restaurant Ikarus: Räucheraal – Lauch – Orange – Hecht-Mousse/Gänseleber „Schnee“ – Beerawecka Crème – Balsamico – Bergkäse/Grüner Spargel – Oxalis – Joghurt – Getreide- Vinaigrette/Junge Erbsen – Imperial Kaviar/Saibling – Schnecke – Flusskrebse – Petersiliensaft/Maibock – Wipfel – Sauerkirsche/Rhabarbereis/Guanaja-Schokolade – Karamell – Fleur de Sel

Weitere Informationen: www.hangar-7.com

 

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top