Du bist hier
Home > 2019 > April

Wiener Gastro-Burger-Wettkampf 2019: Kreative Lehrlinge gesucht!

Wiener Lehrlinge kreieren originelle Burger-Rezepte

Eigens für Lehrlinge aus Wiener Gastronomiebetrieben findet in diesem Frühjahr ein besonderer Wettbewerb statt, bei dem alle Teilnehmer den allseits populären Burger kreativ und originell gestalten dürfen. Die Vorbereitungen für das außergewöhnliche Format laufen derzeit auf Hochtouren: Piroska Payer (Amuse Bouche) organisiert, in enger Zusammenarbeit mit der Wiener Berufsschule für das Gastgewerbe und mit Unterstützung der Wirtschaftskammer Wien, Fachgruppe Gastronomie, einen spannenden zweistufigen Wettkampf für Kochlehrlinge. Eingeladen zur Teilnahme sind alle Jugendlichen, die in Wiener Gastronomiebetrieben eine Lehre als Koch/Köchin, Gastronomiefachmann/-frau oder in der Systemgastronomie absolvieren und sich derzeit im ersten, zweiten oder dritten Lehrjahr befinden. Anmeldungen sind bis 30. April möglich! Unterstützt von den Ausbildnern kreieren die Lehrlinge ihr Burger-Rezept und reichen es mit einem Foto bis 3. Mai ein. Die Finalisten werden zum finalen Wettkampf am 29. Mai in der

Haubenregen in Mittelkärnten

Ein Marktplatz mit mehr als 60 Handwerkern und Produzenten gleich mehrere Wirtshäuser und Restaurants mit Gault Millau-Hauben. Das kulinarisch noch weitgehend unbekannte Mittelkärnten wird zum Geheimtipp für Genießer. Als Flaggschiff der Kulinarik Mittelkärntens gilt schon lange das La Torre in St. Veit, wo Rosmarie und Ammar Trabelski im stilvollen Rahmen des mittelalterlichen Turmes der Befestigungsanlage eine leichte, kreative Küche mit mediterranem Touch pflegen. Fisch, Meeresfrüchte und Gemüse spielen eine Hauptrolle, Gault Millau war das sogar 16 Punkte (2 Hauben) wert. Authentisch, kreativ, regional Das Weingut Georgium sorgt mit seinen Naturweinen für Aufsehen in der Weinwelt und in dem mit 14 Gault Millau-Punkten (1 Haube) ausgezeichneten Restaurant Rathhaus setzt Markus Rath mit seiner authentischen, kreativ regionalen Küche Akzente. Betont bodenständige 14 Gault Millau-Punkte (1 Haube) führen Mutter Alberta und Tochter Elisabeth Liegl als

Wiener Brötchentradition

Ganz ohne Besteck und Teller, einfach zum Abbeißen, traditionell, ohne Verzierungen und Firlefanz, reduziert auf pure Qualität und Geschmack - das sind die Brötchen von Trzesniewski. Eine Institution, die das Wiener Lebensgefühl seit Generationen prägt und unterschiedlichste Menschen unter einem Dach zusammenbringt. Hier treffen Studierende auf Arbeiter, Manager und Burgschauspieler auf Bürokräfte vereint durch ihre gemeinsame Leidenschaft zur Wiener Brötchentradition. Zu Frühlingsbeginn gibt es wieder eine Premiere: Das Brötchen mit leichten und gesunden Energie-Lieferanten. Apfel-Sellerie mit Sprossen Sprossen, werden auch Microgreens genannt, sind ein Vitamin-Booster. Für die neuen Frühlings-Brötchen werden sie täglich frisch von der Sprossengärtnerei Stajcic geliefert. Eine Komposition, die gute Laune hochkommen lässt. Die milde Säure des Apfels macht lustig, knackiger Sellerie lässt die Säfte steigen und die pfeffrigen Radieschen-Sprossen runden das Ganze herzhaft ab. Fleischlose, frische Mizzi Rund ums Frühlings-Brötchen gibt es

Grüner Spargel mit Ziegelloschaum und Macadamianüssen

Zutaten Spargel 20 grü̈ne Spargelstangen 4 EL Traubenkernöl Saft einer Zitrone Salz Ziegello-Schaum 200 ml Milch 4 Blatt Gelatine, eingeweicht und ausgedrückt 150 g Ziegello (Ziegen-Camembert) 20 Macadamianüsse Vinaigrette 1 Handvoll Weizengras 5 EL Traubenkernöl Saft einer Zitrone Salz, Pfeffer Weitere Zutaten Weizengrashalme Zubereitung Vier Spargelstangen ohne das holzige Ende in hauchdünne Streifen schneiden und mit Traubenkernöl, Zitronensaft und Salz marinieren. Von den restlichen Spargelstangen das untere Drittel wegschneiden, schälen und mithilfe des Entsafters entsaften, beiseitestellen. Den oberen Teil des Spargels in reichlich Salzwasser bissfest kochen, in Eiswasser abschrecken und ebenfalls marinieren. Für den Ziegello-Schaum Milch aufkochen, die Gelatine zusammen mit dem Ziegello zur Milch geben und mit dem Pürierstab mixen. Die Käsecreme in einen Sahnespender füllen, mit 2 Kapseln bestücken und im Kühlschrank auskühlen lassen. Die Macadamianüsse fein reiben und in eine flache Schüssel geben. Sobald der Schaum erkaltet ist, Sahnespender kräftig schütteln, walnussgroße

Food-Truck-Pioniere Wrapstars werden sesshaft: Crowdfunding-Kampagne für Lokal

Vernetzung in der Gastronomie Corona Virus Krise

Nach fünfeinhalb Jahren im Food-Truck- und Catering-Geschäft rund um die auf Wraps fokussierte Speisekarte setzt das Team der Wrapstars den nächsten Schritt und wird sesshaft: Ein Restaurant in der Nelkengasse 1 in Wien-Mariahilf soll mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne eröffnet werden. Dank der loyalen Community der Wrapstars wurde das erste Etappenziel von 15.000 Euro bereits nach 36 Stunden absolviert. Die Kampagne läuft noch bis 2. Mai 2019, um zusätzliches Budget für die Küche zu sammeln. „Den Großteil der Finanzierung hatten wir bereits im Vorfeld durch klassische Kredite aufgestellt, aber wir brauchen noch einen Extra-Puffer für Küchenequipment sowie Einrichtung, da auf Baustellen immer etwas schief geht. Dass wir schon in den ersten Tagen so viel Unterstützung erhalten haben und damit das erste Ziel erreichen konnten, ist unglaublich – danke für eure Liebe“, fasst

Tausendsassa für die Gesundheit

Auch wenn die warmen Frühlingstage bereits in greifbarer Nähe sind – noch ist die Zeit der lästigen Erkältungen und hartnäckigen Viren nicht ganz vorüber. Um dem Immunsystem einen gesunden Kick zu geben oder kleine Wehwehchen des Alltags zu besiegen, greifen immer mehr Menschen zu natürlichen Heilmitteln als Ergänzung zur klassischen Hausapotheke. Ein wichtiger Verbündeter dabei ist der Manuka-Honig. Heilsam und köstlich Viele schwören auf die heilende Wirkung des Honigs aus den nur in Neuseeland anzutreffenden Blüten der Südseemyrte. Und die Wissenschaft bestätigt, was die Ureinwohner Neuseelands vor langer Zeit entdeckt haben: Manuka-Honig hat die stärkste antibakterielle, antivirale und antiseptische Wirkung aller Honigsorten. Ob als Wundauflage, gegen Entzündungen oder bei Erkältungen: verantwortlich für diese bemerkenswerten Eigenschaften ist der Wirkstoff Methylglyoxal (MGO). Doch neben seinen Besonderheiten macht auch der köstliche Geschmack als Brotaufstrich oder

Tiramisu ist das Sommer-Eis

Im März startet traditionell die Eissaison in Österreich. Als neuer Branchensprecher der Wirtschaftskammer Österreich eröffnete erstmals Andrew Nussbaumer die „Eiszeit“. Nussbaumer kürte gemeinsam mit Luca Alberti, dem Repräsentanten der 92 Wiener Eissalons, die Sorte „Tiramisu” zum Eis des Jahres. Das Rezept für den heurigen Sommer-Renner stammt von Thomas Infanti, dem Gewinner des Gelato Tiramisu Italien Cup”, so Alberti. Sowohl Nussbauer, als auch Alberti, betreiben Eissalons mit langer Tradition - Nussbaumer in Vorarlberg, Alberti in Wien. Laut Nussbaumer werden auch die „Variegatos“ immer beliebter. Das sind Eissorten, bei welchen Saucen untergehoben werden und wo ordentlich gemixt wird. Es wird blumig Auch heuer werden wieder 340 Eissalons in ganz Österreich anlässlich zweier "Eiswochen" zahlreiche ungewöhnliche Geschmacksrichtungen anbieten. Die Woche vom 13. bis 19. Mai ist den Blütenkreationen gewidmet. „Ob Holunderblüten, Lavendel, Veilchen oder Rosen,

Restaurant Ikarus: Deutsche Spitzenküche mit einer Prise Provokation

Deutsche Spitzenküche zu Gast im Restaurant Ikarus

Das Restaurant Ikarus im Salzburger Hangar-7 präsentiert im April einen Gastkoch von höchstem Rang: Joachim Wissler, Meisterkoch aus Deutschland, nennt drei Michelin-Sterne, 19,5 Gault-Millau-Punkte und fünf „Feinschmecker-F“ sein Eigen. Wisslers Restaurant Vendôme im Althoff Grandhotel Schloss Bensberg in Bergisch-Gladbach präsentiert sich somit als eines der besten in der Weltrangliste. Auf einem schwäbischen Bauernhof aufgewachsen, verleiht Wissler seiner Liebe zu hochwertigen Zutaten und klaren Aromen in Form einzigartiger Kompositionen Ausdruck. Das Ergebnis ist gleichermaßen raffiniert wie auf das Wesentliche reduziert. Die kontrastreichen Kompositionen stehen für Kreativität, Moderne und auch eine Prise Provokation, die ihm internationales Ansehen eingebracht hat. Joachim Wissler erfindet sich kulinarisch stets neu. Moderne Techniken lässt er ebenso in seine Gerichte einfließen wie kreative Ideen. Als einer der bedeutendsten Vertreter der „Neuen deutschen Schule“ lässt er in Vergessenheit geratene regionale Produkte

Pochierte Wachteleier mit Käse-Polenta-Cracker

Zutaten Salat-Käse-Süppchen 4 mittelgroße Romana-Salatköpfe 200 ml Molke oder Gemü̈sefond 50 ml Olivenöl 50 g Comté, gerieben Pochierte Wachteleier 16 Wachteleier Weißweinessig Käse-Polenta-Cracker 250 ml Molke oder Gemüsefond 20 g Butter Salz 150 g Polentamehl 100 g Comté, gerieben Vinaigrette 2 EL Weißweinessig 2 EL Kapernwasser Saft einer halben Zitrone 5 EL Olivenöl Salz, Pfeffer Zubereitung Für das Süppchen die äußeren Salatblätter entfernen, waschen und grob schneiden. Die gelben und hellgrünen Blätter am Strunk lassen und die Salatherzen beiseitestellen. Den klein geschnittenen Salat in kochende Molke geben und bei geschlossenem Deckel etwa 2 Minuten blanchieren. Vom Herd nehmen und Olivenöl sowie geriebenen Comté dazugeben. Alles mit dem Pürierstab mixen, durch ein feines Sieb passieren und in eine Schüssel gießen. Im kalten Wasserbad auskühlen lassen. Die Wachteleier mit einem spitzen Messer anschneiden, öffnen und einzeln in eine kleine Tasse geben. Wasser erhitzen (nicht kochen) und Essig hinzugeben (5 Esslöffel auf 1

Hanf: Die Wunderpflanze für Veganer

Ob im Kuchen oder als medizinisches Produkt – die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von Hanf sind derzeit in aller Munde. Gerade den gesundheitlichen Aspekten der ältesten Kulturpflanze der Welt wird aktuell im Lebensmittelbereich viel Beachtung geschenkt. Kein Wunder, dass dies die Vorreiter der Branche auf den Plan ruft. Innovative Produktentwicklung Die Ölmühle Fandler aus der Steiermark ist bekannt für die Kombination von traditionsreicher, regionaler Herstellung und innovativer Produktentwicklung. Mit dem Launch des Hanf-Trios bestehend aus Bio-Öl, Bio-Mehl und Bio-Salz erweitert Fandler nun sein Angebot von außergewöhnlichen Ölsorten (wie etwa Chiasamen, Disteln oder Carmelina). Fandler Hanf-Trio zu 100 Prozent aus Österreich Bei diesem Trio entsteht kein Abfall. Der bei der Hanföl-Pressung entstehende „Kuchen“ aus komprimierten Hanfsamen ist auch gleichzeitig der Ausgangsstoff für das Hanfmehl und das Hanfkern-Salz des Produkt-Trios. Ein ganzheitlicher Ansatz, der ein wesentliches Anliegen für

Top