Du bist hier
Home > 2019

TiPOS: Premium-Anbieter am Puls der Zeit

Wir leben in einer Zeit der immer weiter fortschreitenden Digitalisierung. Egal, welche Betriebsart in der Gastronomie oder Hotellerie – immer mehr Abläufe können automatisiert und somit vereinfacht werden. Diesen Trend nutzt der Kassenspezialist TiPOS und baut sein Produktportfolio sukzessive aus, damit die Kunden davon profitieren. Und das mit einem klaren Ziel: durch neue Technologien und Möglichkeiten wollen die Entwickler die Betriebe der Gastronomen noch erfolgreicher und effizienter mitgestalten. Im Fokus stehen hier vor allem Arbeitserleichterung, Zeit- und Kosteneinsparung, Optimierung der Abläufe

Sören Herzig eröffnet eigenes Restaurant

In zahlreichen namhaften Restaurants (DOTS Group, Aï, Amadors Wirtshaus und Greißlerei) konnte Sören Herzig seinem Talent für die internationale und moderne Küche einen Feinschliff verleihen. Heute gilt der Gault Millau „Newcomer des Jahres 2017“ als „Küchenkapazunder“. Nun wagt er den großen Schritt zum eigenen Lokal: Im Erdgeschoss eines galerieähnlichen Gebäudes im 15. Wiener Gemeinde­bezirk, dem ehemaligen Dorotheum-Fünfhaus, öffnet Herzig die Türen zu seinem Restaurant. Gäste können sich bei einem siebengängigen Menü gleichermaßen auf neu interpretierte Klassiker der Spitzenküche wie auf

Spargelzeit am Grill

Spargel mit Sauce Hollondaise, Spargel mit Schinken und Kartoffel, Spargel als Salat. Die Klassiker werden im Frühling immer wieder gerne serviert und werden innovativ variiert. Doch wie wäre es einmal mit gegrilltem Spargel? Bei dieser Variante treffen sich dann gleich Komponenten: der Spargel behält seinen kalorienarmen und aromatischen Faktor und das Grillthema avanciert sowieso immer mehr zum Kult. Kocht man weißen Spargel in Wasser, wie es für die meisten Spargelrezepte notwendig ist, verliert er viel von seinem Aroma – was

Japanisches Barfood zum Teilen

Mittlerweile ist das Mochi mit dem Take-Away OMK und der Mochi Ramen Bar eine über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Institution in Wien. In dem Buch „Izakaya“ verraten die vier Mochi-Masterminds, Eduard und Nicole Dimant, Tobias Müller und Sandra Jedliczka, erstmals ihre beliebtesten Rezepte: Frische Zutaten treffen hier auf den würzigen Geschmack von Sojasauce und Sake und werden ohne großen Aufwand zu schmackhaften Gerichten kombiniert und im geselligen Sharing-Prinzip serviert. „Izakaya“ ist im Übrigen einer der populärsten Gastronomiebetriebe in Japan und wird

18. Mai: Lange Nacht der Demeter-Höfe

17, Höfe, 1 Nacht: Vom Waldviertel bis ins Burgenland wird mit Feuerflecken, Naturwein-Verkostung im Kremstal, Late-Night-Shopping im Kärntner Hofladen und vielem mehr die lange Nacht der Demeter Höfe gefeiert. Wer möchte, der bekommt zum Glas Wein oder zur Mehlspeis‘ auch noch Informationen zu Demeter serviert. Bauern plaudern aus der Schule und erzählen über ihren ganz persönlichen Weg – Besucher erleben hautnah, wie Lebensmittel entstehen. Am 18. Mai ab 17 Uhr geht es los, Anmeldungen sind empfehlenswert. Was bedeutet Demeter? Demeter bedeutet, nach

Restaurant Ikarus: Elsässische Tradition mit modernem Anklang

Elsässische Küche Restaurant Ikarus

Olivier Nastis Geschäftssinn zeigt sich schon sehr früh, als er bereits in jungen Jahren stets eifrig Geld verdiente – als Zeitungszusteller oder als Mitarbeiter in einer Bäckerei. Geboren und aufgewachsen in Morvillars/Nordost-Frankreich, sammelte er nach seiner Lehre vielfältige Berufspraxis im Sheraton in Luxemburg, bei Jean-Yves Schillinger in Colmar, bei Olivier Roellinger in Cancale und bei Familie Haeberlin im Auberge de l‘Ill, dem berühmten, mit zwei Michelin-Sternen prämierten Restaurant im Elsass. Im Jahr 1993 übernahm er in Eguisheim eine Weinbar, und nur sieben

Küche mit sozialem Mehrwert Teil 2

Lösung eines sozialen Problems Der soziale Gesichtspunkt hat aber noch weitere Facetten: Das Küchenteam mit 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern besteht zu einem Drittel aus Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen Herausforderungen zu meistern hatten, um auf dem Arbeitsmarkt Fuß zu fassen – ehemals Langzeitarbeitslose, Menschen mit Behinderung oder Fluchthintergrund. Zudem werden derzeit auch zwei Lehrlinge ausgebildet.magdas wurde im April 2012 als Tochter der Caritas der Erzdiözese Wien gegründet. Der Social-Business-Gedanke geht auf Nobelpreisträger Muhammad Yunus zurück: Alle magdas Projekte tragen sich wirtschaftlich

Küche mit sozialem Mehrwert – Teil 1

Architektonisch ansprechend, technisch auf dem letzten Stand und nach ökologischen Kriterien gebaut: So präsentiert sich die neue Großküche von magdas Essen, einem Social Business-Zweig der Caritas der Erzdiözese Wien, im 23. Bezirk. Das Angebot ist vielfältig: 35 Mitarbeiter fertigen 12.000 Portionen pro Woche für unterschiedlichste Zielgruppen. Mit qualitativ hochwertigen Lebensmitteln wohlschmeckende Mahlzeiten für Seniorenhäuser, Schulen, Kindergärten oder Büros zu produzieren, vom Speiseplan her bestmöglich an das jeweilige Kundensegment angepasst: Dieser Prämisse hat sich magdas Essen, ein Social Business der Wiener Caritas,

Käse-Fenchelsüppchen mit Thymianfrittaten

Zutaten Käse-Fenchelsüppchen 4 Fenchelknollen 200 ml Molke oder Gemüsefond 200 g Gruyère, gerieben Salz, Pfeffer Olivenöl Saft einer Zitrone Thymianfrittaten 100 g Mehl 3 Eier 200 ml Milch 1/2 TL Thymian Salz Olivenöl Weiteres Brunnenkresse Zubereitung Von den Fenchelknollen die äußeren harten Schalen entfernen und mit einem Sparschäler 4 Esslöffel hauchdünne Streifen abziehen. Aus der Mitte einer jeden Knolle eine etwa 1 cm dicke Scheibe herausschneiden. Den restlichen Fenchel entsaften. Mit der Molke und 150 g Gruyère in einen Topf geben. Alles aufkochen und mit geschlossenem Deckel 1 Stunde bei Raumtemperatur ziehen lassen. Durch ein feines

Brennnessel, Löwenzahn und Rotklee

Entwickelt wurden die drei Sorten in einem mehrmonatigen, intensiven Prozess: Alle aus heiß aufgebrühtem Tee, natürlichem Fruchtsaft und Kaltaufguss von echtem Unkraut. Unkraut Brennnessel ist eine Kombination mit Weißtee und Traubensaft, Unkraut Löwenzahn besteht neben dem Unkraut aus Grüntee und Birnensaft und Unkraut Rotklee aus Roiboostee und Apfelsaft. Wild, wertvoll und ungewöhnlich Das Credo von Unkraut, das als gänzlich neue Marke aus dem Hause Egger Getränke eingeführt wird, beschreibt auch die Zielgruppe selbst, die man mit Unkraut ansprechen will. „Unkraut ist mehr als

Top