Du bist hier
Home > 2018 > September

Sacher eröffnet „Sacher Eck“ in Parndorf

Sacher

Die Sacher-Spezialitäten wie die Original Sacher-Torte, Original Sacher Würfel, Kaffee, Schokolade und Tee sowie zahlreiche Sacher Schmankerl können seit wenigen Tagen nun auch im neuen Sacher Eck in Parndorf genossen werden. Nach der erfolgreichen Wiedereröffnung des neuen Sacher Eck in Wien im November 2017 wird das Erfolgskonzept nun auch in Parndorf umgesetzt. Im neu und exklusiv für Sacher gebauten Pavillon mit großzügigem Gastgarten direkt im zentralen Innenbereich des McArthurGlen Designer Outlets erwartet die Gäste ein exklusives Angebot für eine perfekte Shoppingpause. Frühstücksvariationen und hausgemachte Strudeln Neben der berühmten Original Sacher-Torte und den vielfältigen Wiener Kaffeespezialitäten gibt es eine Auswahl an Frühstücksvariationen, hausgemachten Strudel und herzhaften kalten und warmen Kleinigkeiten wie Baguettes, Salate oder Original Sacher Würstel. In der Sacher Confiserie, welche ebenfalls im Pavillon untergebracht ist, wird die Original Sacher-Torte in drei

Genuss und Spiel: „Dinner Deal“ in den Casinos Austria

Spitzengastronomie in den Casinos Austria erleben

Noch bis 30. November 2018 läuft der Dinner Deal: Ab 29 Euro pro Person genießen Interessierte ein elegantes zweigängiges Abendessen und erhalten Begrüßungsjetons im Wert von zehn Euro in allen teilnehmenden Cuisino Restaurants. Im Aktionszeitraum stehen von Sonntag bis Donnerstag zwei Dinner-Termine zur Auswahl: 17.30 Uhr oder 21.00 Uhr. Und so einfach funktioniert’s: die Verfügbarkeit online unter dinner-deal.casinos.at überprüfen und die gewünschte Anzahl an Deals im Lieblingscasino reservieren. Das Angebot ist in allen Betrieben, ausgenommen in Seefeld und Zell/See, verfügbar. Telefonisch kann unter +43 (0)1 534 40 50 reserviert werden. Cuisino, die Gastronomiemarke von Casinos Austria, besticht mit Spitzengastronomie und wurde heuer wieder mit sieben Gault-Millau-Hauben ausgezeichnet. Der Dinner Deal bietet die perfekte Möglichkeit, die feine Küche der Cuisino Restaurants zu einem einmalig günstigen Preis zu erleben und zusätzlich in die spannende Welt

Lust auf Rind

Genussland Kärnten/Der Photograph Gerhard Kampitsch

Rindsrouladen, Gulasch & Co. stehen von 29. September bis 28. Oktober im Mittelpunkt des kulinarischen Tagesgeschehens der Kärntner Genuss Wirte. Rindfleisch ist aus der heimischen Küche nicht wegzudenken: Ein Tafelspitz mit Semmelkren und Rösterdäpfeln ist schließlich auch einer der beliebtesten Vertreter der traditionellen, österreichischen Rindfleischküche. Auch Kaiser Franz Joseph hatte ein besonderes Faible für Rindfleisch. Fast täglich gab es am kaiserlichen Hof ein Gericht vom Rind. In der mittlerweile 100jährigen Geschichte der Republik Österreich hat sich schließlich an der Beliebtheit vom Rindfleisch nichts geändert. Tierische Jahrhundertgenüsse Ob als Steak, Roulade, Gulasch oder Beuschel: Die Rindfleischküche erfährt aktuell eine Renaissance in der Gastronomie. Grund genug, dass die Kärntner Genuss Wirte heuer ihre Spezialitätenwochen dem Rindfleisch widmen. So dürfen sich beispielsweise die Gäste des Tröpolacherhofs über kulinarische Geschichten zu altösterreichischen Klassikern, aber auch

Die Bedeutung von YouTube, Virtual Reality & Co: Brennpunkt eTourism

e-tourism

Der Brennpunkt eTourism, der in diesem Jahr unter dem Titel „Bewegtbild bewegt steht, beleuchtet die Bedeutung von YouTube, Virtual Reality & Co.“ in Verbindung von Tourismus, Onlinemarketing und Film. Dem spannenden Feld der Informations- und Kommunikationstechnologien im Tourismus wird mit diesem Tageskongress jährlich eine weitreichende und interdisziplinäre Plattform zum Wissenstransfer und Austausch geboten. Sowohl EinsteigerInnen, als auch erfahrene TouristikerInnen profitieren von aktuellsten Trends und praktisch umsetzbarem Wissen in 12 spannenden Impulsvorträgen. Die perfekte Voraussetzung, um zu Netzwerken und Kontakte für das eigene Business zu knüpfen! Spannende Keynotes und Möglichkeit zur Spezialisierung Im heurigen Vormittagsprogramm erwartet die knapp 300 erwarteten TeilnehmerInnen Keynotes von Red Bull Media House Chief Innovation Officer Andreas Gall, Reisebloggerin Anna Laura Kummer, Einblicke in emotionale Markenbindung seitens der Österreich Werbung und in die Strategie –und Beratertätigkeit von Olsberg SPI,

„Zauberlehrlinge“ feiern zehnjähriges Jubiläum

Gastronomie-Lehrlinge als Top-Gastgeber

Mehr Kreativität, Individualität und ein neuer Service-Wettbewerb – unter diesen Gesichtspunkten hat die Niederösterreichische Wirtshauskultur das Konzept ihres Lehrlingswettbewerbs „Zauberlehrling“ aufpoliert. 16 Lehrlinge stellten sich zum zehnjährigen Jubiläum der Herausforderung und begeisterten in den Tourismusschulen HLF Krems die Juroren mit ihren Koch- und Servicekünsten. Anlässlich des runden Jubiläums wurde dem Kochnachwuchs mehr Raum für Kreativität und Individualität bei der Zubereitung der Speisen eingeräumt. Ein neuer Service-Wettbewerb sorgte zudem für ein stimmiges Gesamtbild. Die Teilnehmer zeigten Gastgeberqualität auf höchstem Niveau. „Diese Nachwuchsinitiative der Niederösterreichischen Wirtshauskultur ist eine absolute Erfolgsgeschichte. Ich bin wirklich stolz auf diese kulinarische Darbietung. Unser Kochnachwuchs ist Garant für eine gepflegte Wirtshauskultur und wird in den kommenden Jahren unsere kulinarische Linie im Land, die für eine qualitätsvolle, ehrliche und authentische Küche steht, fortführen“, meint Petra Bohuslav, Tourismuslandesrätin Niederösterreich. Weit mehr als

Confiserie Heindl feiert 65-jähriges Firmenjubiläum

heindl

Im Beisein des Firmengründers, Walter Heindl sen., sowie der gesamten Familie Heindl und zahlreichen Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft aus dem In- und Ausland, wurde das 65-jährige Bestehen der Confiserie Heindl, Wien am Firmensitz in Wien Liesing, gefeiert. Bezirksvorsteher Gerald Bischof hielt eine humorvolle Laudatio und die beiden Geschäftsführer KR Walter und KR Andreas Heindl erzählten launig aus 65 Jahren Firmengeschichte. Eines der High-Lights des Abends war die große Geburtstagstorte, die der Heindl-Chef-Patissier Bernd Bimashofer speziell für diesen Anlass kreiert hat. www.heindl.co.at

Benjamin Parth ist Koch des Jahres 2019

Benjamin-Parth

Die Wahl zum „Koch des Jahres“ wird traditionell wenige Wochen vor dem Erscheinungstermin des neuen Gault&Millau Guides bekanntgegeben. Nach Werner Matt, Hansi Unterberger, Martin Sieberer und Alexander Fankhauser ist Benjamin Parth der fünfte Tiroler, der als „Koch des Jahres“ ausgezeichnet wurde. Im Rahmen einer stimmungsvollen Gala auf der Ischgler Idalpe wurde nun der erst 30-jährige Koch Benjamin Parth, Küchenchef im Restaurant Stüva im Hotel Yscla, zum Gault&Millau Koch des Jahres 2019 ausgezeichnet – eine Ehrung, die den Ehrgeiz von Parth weiter anstachelt: „Das ist eine phänomenale Bestätigung und gleichzeitig ein Etappensieg auf dem Weg zu unserem großen Ziel: der vierten Haube!“ Meister der Suppen und Saucen „Jeden Tag besser werden“ war von Anfang an das Credo, mit dem es ihm schnell gelang, zur kulinarischen Elite Österreichs aufzuschließen. Kritiker bezeichnen ihn heute als

Konzert-Picknick: „Klangwolke“ über dem Biergut in Wildshut

Musikgenuss für die Jüngsten am Stiegl-Gut Wildshut

Bereits zum dritten Mal fand das beliebte Konzert-Picknick am Stiegl-Gut Wildshut, Österreichs erstem Biergut, in der Nähe von St. Pantaleon in Oberösterreich statt. Stiegl und die Philharmonie Salzburg hatten wieder gemeinsam zu diesem außergewöhnlichen Musik-Erlebnis für die ganze Familie eingeladen. Bei wunderbarem Herbstwetter schwebte eine wahre „Klangwolke“ über dem ersten Biergut Österreichs, wo bei unbeschwerter Stimmung die Philharmonie Salzburg unter der Leitung von Elisabeth Fuchs bekannte Melodien aus dem Repertoire der klassischen und der unterhaltenden Musik darbot. Eröffnet wurde der klingende Nachmittag mit einem Familienkonzert, und zwar mit Prokofjews „Peter und der Wolf“. Dirigentin Elisabeth Fuchs dirigierte das Stück kindgerecht mit viel Bildsprache und Tonmalerei, dazu erzählte Eva Hinterreitner die spannende Geschichte. Die Jüngsten im Publikum mussten auch nicht still sitzen, sie konnten sich vielmehr locker zwischen den Picknickdecken bewegen und das

„Flour Power“ für Energieeffizienz

Roland Kuras (power solution), Doris Felber (felber) und Wolfgang Deutschmann (Lion Rocket)

Die Bäckerei Felber und power solution suchen mit einem Crowdfunding-Projekt Investitionspartner für ihre Reise in die Zukunft. Die Rekordtemperaturen des heurigen Sommers sind der beste Beweis, dass uns der Klimawandel längst erreicht hat. Umdenken ist also das Gebot der Stunde. Im Sinne der Mission2030, der Energie- und Klimastrategie der Bundesregierung, setzen daher auch die Traditionsbäckerei Felber und ihr Energieberater power solution einen wichtigen Schritt, um die Klima- und Energieziele zu erreichen. Teil des Investitionsprojekts „Flour Power – Nachhaltige Energie für ein genussvolles Morgen“, ist nicht nur der Weg zur klimafreundlichen Produktion in der Zentrale von Felber, sondern auch die Schärfung des Bewusstseins für nachhaltige Energie bei Kunden und Mitarbeitern. Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne suchen Felber und power solution nun nach Investoren, welche nun ab sofort auf Lion Rocket in das

Beteiligungsangebot: Restaurant mit ca. 80 Plätzen im neuen Beachresort am Meer

Restaurant am Meer Beteiligungsangebot

Dieses seltene Beteiligungsangebot richtet sich an Köche, Gastronomen und Hoteliers (m und w), die sich ein Leben oder ihren (Un-)Ruhestand unter Palmen vorstellen können. Für das Restaurant (ca. 80 bis 100 Plätze inkl. Terrassen) unseres neu erbauten Beachclubs direkt am Wasser suchen wir einen erfahrenen und freundlichen Chefkoch (m und w), dessen Speisen sich nach kurzer Zeit bei den Hausgästen, den zahlreichen Expats in der Umgebung und den auswärtigen Besuchern grosser Beliebtheit erfreuen. Bevorzugt wird die italienische, österreichische, schweizer und deutsche Küche, die dem gehobenen Ambiente unseres Clubs gerecht wird. Unser Clubresort liegt in der touristischen Boom-Region Alcoy-Dalaguete, 90 km südlich von Cebu City, Philippinen. Es ist ein im venezianischen Stil äusserst solide gebauter Gebäudekomplex (für ca. 80 bis 100 Gäste) und sowohl von aussen als auch von innen eher ungewöhnlich

Top