Du bist hier
Home > 2017 > November

Kulinarischer Advent in den Cuisino-Restaurants

Rezept für Vanillekipferl Advent Cuisino-Restaurants

Um die Vorfreude auf Weihnachten zu steigern, haben sich die Köche in den Cuisino-Restaurants in den Casinos Austria einiges einfallen lassen. Im Cuisino Baden kann man beispielsweise an den ersten drei Adventsonntagen herrliche Brunches, begleitet von Live-Pianomusik, genießen. Als krönender Abschluss folgen dann am 25. und 26. Dezember zwei weitere weihnachtliche Brunch-Veranstaltungen in Baden. Diese bieten festliche Köstlichkeiten, bei denen bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei ist. Auch im Cuisino Velden kommt die Kulinarik in der Vorweihnachtszeit nicht zu kurz. Im Rahmen einer saisonalen Gourmet-Verkostung verwöhnt Küchenchef Marcel Vanic die Gäste am 17. Dezember mit köstlichen Kreationen aus seiner Weihnachtsbäckerei. Und im Cuisino Kleinwalsertal werden Besucher am 17. Dezember beim „Chill & Grill“ eingeladen, Glühwein sowie warme Leckerbissen vom Grill auf der Cuisino-Terrasse zu probieren. Alle Erlöse der Veranstaltung werden an die

Advent im Strandcafé Alte Donau: Ripperl, Steaks und Hühnerflügel

Ripperlessen zu den Feiertagen Strandcafé Alte Donau

Auch im Winter herrscht im Strandcafé an der Alten Donau in der Florian-Berndl-Gasse 20 in Wien-Donaustadt Hochbetrieb. Auf dem Grill, im Backofen oder in der Pfanne zaubert das Küchen-Team eine köstliche Auswahl an Gerichten, die in der kalten Jahreszeit von innen wärmen. Auf fünf Feuerstellen bereiten drei Grillmeister jene knusprigen Köstlichkeiten zu, für die das Lokal bekannt ist – die Ripperln (Spareribs), garniert mit knusprigen Braterdäpfeln und den klassischen Haussaucen „Rot und Weiß“. Auch wer Rind, Fisch oder Geflügel bevorzugt, muss nicht darben. Ausgelöste Hühnerkeulensteaks, würzige Hühnerflügel, Filetsteaks vom Bio-Jungrind „Styria Beef“ oder Scampi-Spieße bekommen erst durch die Holzkohle den richtigen kulinarischen „Kick“. Das Rind-, Schweine- und Hühnerfleisch stammt ausnahmslos von steirischen Lieferanten. Und dann ist da natürlich noch die Gans (Vorbestellungen werden erbeten): Serviert werden die Gänse nach Altwiener Tradition mit Rotkraut,

Advent-Erlebnisse in Niederösterreich

Advent-Erlebnisse in Niederösterreich Top-Ausflugsziele

Der Duft von Maroni und Lebkuchen liegt in der Luft, und heiter-besinnliche Atmosphäre stimmt auf das große Fest ein: Niederösterreichs Adventmärkte sorgen für ein vielfältiges Angebot, rund 300 Veranstaltungen sind in der Vorweihnachtszeit aufgelistet. Darüber hinaus sind auch die Top-Ausflugsziele Niederösterreichs immer einen Besuch wert. „Bei unseren 49 Ausflugszielen und deren vielfältigen Themenveranstaltungen wird für jeden Geschmack etwas geboten. Neben traditionellen Weihnachtsmärkten findet man bei uns auch eine Fülle an willkommenen Alternativen zu den Advent-Klassikern, die die Zeit bis zum großen Fest verkürzen“, betont DI Wolfgang Mastny, Sprecher der Top-Ausflugsziele Niederösterreichs. Eine willkommene Abwechslung bieten die unterirdischen Adventmärkte im Retzer Erlebniskeller (8. bis 10. Dezember) sowie in der Loisium WeinErlebnisWelt. Der Adventmarkt „Fröhliche Loisium“ feiert am 16. und 17. Dezember ein rundes Jubiläum. Zum zehnten Mal werden hier handgemachtes Kunsthandwerk und kulinarische

Graz: Bar Campari im weihnachtlichen Schanigarten

Cinzano Schaumweine weihnachtlicher Schanigarten

Die Feinkost-Institution Frankowitsch zählt auch in den kalten Wintermonaten zu den gefragten Treffpunkten in Graz. „Die Bar Campari war bisher ein riesiger Erfolg, und jetzt freuen wir uns auf die bevorstehende Wintersaison, die ein paar tolle Neuigkeiten mit sich bringt“, ist Frankowitsch-Chef Stefan Heissenberger überzeugt. Die Bar hat sich auf die Vorweihnachtszeit eingestellt und begrüßt ihre Gäste mit feierlicher Stimmung und einem exklusiv erweiterten Sortiment. Der neugestaltete Winter-Schanigarten ist dabei ein besonderes Glanzstück: Funkelnde Lichterketten, blinkende Spiegelkugeln, eine glitzernde Fassade und ein rotschimmernder Vorhang lassen die Besucher in eine idyllische Weihnachtswelt eintauchen. Die neue Außenbar, kuschelige Polster und warme Decken machen ihn zu einem richtigen Wohlfühlort. Im festlich geschmückten Campari-Winter Wonderland werden Cinzano Schaumweine sowie wärmender Hot Aperol ausgeschenkt. „Wir sind inspiriert von der italienischen Lebensfreude, der Lust nach Licht, nach Wärme und

Nassfeld: Österreichs höchste Kletterwand in einer Hotellobby

Kletterwand in der Hotellobby Lifestyle-Hotel Nassfeld

Aktiv-Urlaubern steht ab 15. Dezember im Skigebiet am Kärntner Nassfeld ein neues Lifestyle-Hotel offen: Das franz Ferdinand Mountain Resort, unmittelbar an der Talstation beheimatet, präsentiert sich als Refugium für Freundesrunden, sportliche Paare und ganze Familien. Um das innovative Hotelkonzept zu realisieren, wurde ein bereits bestehendes Objekt, die ehemalige Jugendherberge Cube, umgebaut und einer umfassenden Neuausrichtung unterzogen. Die Eckpfeiler der urbanen Architektur sind zwei Glaskuben, die sich als futuristischer Blickfang in die Kärntner Bergwelt einfügen. Warme Stoffe, schöne Designmöbel in den Zimmern sowie eine mit dem Bike befahrbare Lobby, Rampen und Gänge sorgen für ein abwechslungreiches Ambiente. Investorin für das 15-Millionen-Euro-Hotelumbauprojekt ist die MID group, die bisher vor allem Einkaufszentren in Österreich, Slowenien, der Slowakei und Kroatien entwickelt und gebaut hat. Zunehmend interessiert sich der Klagenfurter Projektentwickler aber auch für den Tourismus. „Wir waren

Adventstimmung am Stiegl-Gut Wildshut

Ausflugsziel im Advent OÖ Salzburg Stiegl-Gut Wildshut

Österreichs erstes Biergut, das Stiegl-Gut Wildshut in der Nähe von St. Pantaleon im Innviertel, bietet seinen Besuchern ein einzigartiges Ambiente. Auch heuer findet wieder ein Adventmarkt statt, für alle, die abseits vom vorweihnachtlichen Trubel das Besondere suchen. Das Stiegl-Gut Wildshut nahe St. Pantaleon, rund 30 Kilometer nördlich der Stadt Salzburg, ist ein Ort für Genießer und zu jeder Jahreszeit ein wunderbares Ausflugsziel für die ganze Familie. Am ersten Adventwochenende (2. und 3. Dezember, von 12 bis 20 Uhr bzw. von 10 bis 18 Uhr) findet dort unter dem Motto „Wildshuter Advent und Kunsthandwerk“ zum zweiten Mal ein Weihnachtsmarkt der besonderen Art statt. Rund 30 Aussteller präsentieren auf diesem kleinen, aber feinen Markt Kunsthandwerk – von Glasbläserei, Holzdrechsel-, Töpfer- und Schneiderhandwerk bis zu selbst geschöpftem Papier. Damit auch der Genuss nicht zu kurz kommt,

Bauscher: Kreative Konzepte für Genussmomente

Stilvolle Porzellan-Vielfalt Bauscher Gast Salzburg 2017

Mit einem vielfältigen Sortiment an hochwertigen Kollektionen für den gedeckten Tisch präsentierten sich der deutsche Porzellanhersteller Bauscher und seine österreichische Generalvertretung Helmut Hutterer auf dem gemeinsamen Messestand auf der „Alles für den Gast 2017“ mit Schott Zwiesel. Inspirierend-durchdachte und ästhetisch-stilvolle Tabletop-Lösungen standen im Fokus: Die neuen rechteckigen Coupteller und -platten Purity Square ermöglichen eine flexible und innovative Speisepräsentation. Mit der Sortimentsergänzung bei Purity Coup reagiert Bauscher auf die anhaltende Nachfrage nach Coup-Artikeln und sorgt so für Vielfalt auf dem gedeckten Tisch. Helmut Hutterer, Generalvertretung für Bauscher in Österreich, zog erfreut Bilanz: „Auch 2017 war die ,Alles für den Gast‘ für uns einer der Höhepunkte des Jahres. Besonders freut uns natürlich das große Interesse der Besucher an unseren diesjährig vorgestellten Produkten. Das zeigt, dass Bauscher die Bedürfnisse und Wünsche der modernen Gastronomie nicht

Cocktail-Vergnügen als Zeitreise: Dinner und Drinks in der Bar3

Cocktails nach Originalrezepten der 20er Jahre Bar3

„Aller guten Dinge sind drei“, dachten sich die Gastronomen und Brüder Sandro und Andre Gargiulo. Nach Eröffnung ihrer Lokale „l’autentico 1190“ und „l’autentico giardino“ wartet die Bar3 in der Wiener Salesianergasse 25 mit einem neuen Konzept auf. Hier werden Cocktail-Vergnügen und Dinner-Genuss in nächster Nähe zu Schwarzenbergplatz, Belvedere und Konzerthaus zelebriert. „Als wir die Räumlichkeiten des Lokals zum ersten Mal gesehen haben, war das passende Konzept schnell gefunden – eine Dinner-Bar sollte es werden“, erzählt Andre Gargiulo. „Und so haben wir die Idee weiterentwickelt. Die Bar3 spricht durch Qualität und Nachhaltigkeit für sich und stellt den Gast durch unser Service in den Mittelpunkt“, fügt Sandro Gargiulo hinzu. Als Geschäftsführer der Bar3 konnte Bar-Profi Stefan Hagelmüller gewonnen werden, der wiederum Dejan Trifunovic (Planter’s Club, Loos-Bar, Albertina-Passage), eine Wiener Legende in Sachen Cocktail Mixing,

Hellmann’s Saucen als amerikanischer Traum auf dem Teller

Mayonnaise Ketchup Hellmanns Gast Salzburg 2017

New York gilt als Stadt der unbegrenzten Möglichkeiten, und das war sie auch für Richard Hellmann, einen Immigranten aus dem deutschen Spreewald. Vor über 100 Jahren wanderte er nach Amerika aus und machte sich als Erfinder der nach ihm benannten Saucen einen Namen. Die Real Mayonnaise, das Ketchup und die Deli Style Senfsauce sind hierzulande exklusiv für den B2B-Bereich erhältlich. Richard Hellmann wuchs in der Kleinstadt Vetschau in Brandenburg auf und lernte dort, worauf es bei der Herstellung einer guten Mayonnaise ankommt. Sein Wissen und einen Traum im Gepäck, zog es ihn im Jahre 1905 nach New York, wo er einen Delikatessenshop eröffnete. Hieraus entwickelte sich die erfolgreiche Marke Hellmann’s, die sich mit Unilever Food Solutions bereits über die Grenzen Amerikas hinaus verbreitet hat und auch in Österreich erhältlich ist. Im Fokus

Nachhaltigkeitskonferenz: Wertschöpfung durch Wertschätzung

Nachhaltigkeit im Tourismus Mostviertel Konferenz

„Nachhaltigkeit weiter denken“ lautete das Motto der zehnten Mostviertler Nachhaltigkeitskonferenz, die rund 120 Touristiker, Regionalentwickler und Kommunalpolitiker im niederösterreichischen Wieselburg zusammenführte. Gemeinsam wurde die Frage erörtert, wie Alltagsverhalten, täglicher Speiseplan und Reisegewohnheiten das Gesicht der Welt verändern. Referent Thomas Weber, Autor und Journalist, wartete mit einer ganzen Reihe von alltagstauglichen Ideen für eine nachhaltige Lebensgestaltung auf. Sein Credo: Auch die größten Problemfelder brauchen kleine Schritte, begleitet von Mut zu außergewöhnlichen Ideen, zum Widerspruch, Nachmachen, Scheitern, Fordern und Fördern. Dass gewollte gesellschaftliche Veränderungen in ganz persönlichen Verhaltensänderungen ihren Anfang haben, machte „Weltenwanderer“ Gregor Sieböck deutlich, der von seinen mehr als 20.000 erwanderten Kilometern und den dabei gewonnenen Erkenntnissen berichtete. Mit dem „Klimaschutz am Teller“ befasste sich Ernährungsökologe Martin Schlatzer von der BOKU Wien. Er lieferte einen Überblick über aktuelle Entwicklungen auf dem Ernährungssektor und

Top