Du bist hier
Home > 2016 > Oktober

Unterweger Früchteküche auf der „Alles für den Gast“: Konfitüren aus heimischem Obst

Konfitüren aus heimischem Obst von Unterweger

Auf noch mehr Regionalität setzt die Unterweger Früchteküche bei der Präsentation ihres Sortiments auf der diesjährigen „Alles für den Gast“-Messe in Salzburg: Auch dieses Jahr stellt das Osttiroler Traditionsunternehmen Neuheiten für das Frühstücksbuffet vor. Am Stand des Marmelade-Spezialisten finden Gastronomie-Profis Konfitüren aus österreichischen Früchten, ein deutlich erweitertes Honig-Sortiment sowie Monoportionen in einem sehr attraktiven Design. Höchste Qualität bei den Konfitüren, aber auch im Design und bei den Präsentationshilfen – das ist der Anspruch des Osttiroler Familienbetriebs und macht sich ganz besonders bei den Neuheiten im heurigen Herbst bemerkbar. Die lange Tradition der Zusammenarbeit mit österreichischen Landwirten ermöglicht es der Familie Unterweger erstmals, in Kooperation mit der Eurogast Gruppe, Konfitüren aus österreichischem Obst anzubieten. Ideal für das Buffet gibt es hierzu auch einen attraktiven Aufsteller. Die Spezialisten aus dem Hause Unterweger freuen sich auf spannende Gespräche mit den Fachbesuchern in Halle 10/Stand 0615. Weitere Informationen: www.fruechtekueche.at Unsere

Schärf auf der „Alles für den Gast“-Messe: Kaffeemaschine „ThreeSixty“ als Weltneuheit

Kaffeemaschine Weltneuheit Schärf Gast-Messe

Von der Kaffeepflanze bis hin zum perfekt zubereiteten Espresso verfolgt Schärf seit Jahrzehnten höchste Qualitätsansprüche. Auf der „Alles für den Gast“-Messe werden den Besuchern Neuheiten aus dem Hause Schärf vorgestellt und ihnen die Möglichkeiten für Konzeptlösungen, die für gastronomischen und wirtschaftlichen Erfolg stehen, näher gebracht. Forschung und Innovation, Umwelt und Technik, Nachhaltigkeit und Ausbildung sind bei Schärf nicht nur Schlagwörter, sondern die Basis der täglichen Arbeit und sozialen Verantwortung gegenüber den Kunden und Partnern. Besucher des Messe-Standes werden eingeladen, die Kaffeespezialitäten zu verkosten, die mit der patentierten Schärf-Kolben-Zylinder-Espressomaschine zubereitet werden. Die Fachleute aus dem Hause Schärf informieren die Besucher gerne über Kaffeeanbau, die persönliche Beziehung zum Kaffeefarmer und die Verwendung von herausragenden Hochland-Arabica-Kaffeebohnen sowie über das hauseigene Röstverfahren. Zukunftsweisende Technologie in ihrer schönsten Form Rund um das innovative „360°-Portfolio“ für die Kaffee- und Gastronomiebranche steht die neue Kolben-Zylinder-Espressomaschinen-Serie der Zukunft im Fokus des Interesses – allen voran die Weltneuheit mit ihrer zukunftsweisenden Technologie und ihrem puristischem Design, „ThreeSixty“. Die Schärf-Kaffeemaschine „ThreeSixty“

Reischl auf der „Alles für den Gast“-Messe: Speisekarten aus edlen Materialien

Speisekarten Holz Reischl Gast-Messe

Die Speisekarte ist ein Blickfang und gleichsam die persönliche Unterschrift des Gastgebers. Sie drückt Wertschätzung gegenüber dem zahlenden Gast aus, und nur ein in jeder Hinsicht wertgeschätzter Gast wird auch gerne wiederkommen. Dieser Logik folgen Reischl-Speisekarten von Beginn an. Die Geschichte des Unternehmens geht dabei auf das Jahr 1891 zurück, und auch heute noch ist Reischl-Speisekarten ein erfolgreiches inhabergeführtes Familienunternehmen. In der täglichen Arbeit setzt Reischl dabei auf Tradition und Innovation zugleich. Dies belegen die in zeitgemäßem Design und mit hohem handwerklichen Geschick gefertigten Produkte, die immer wieder individuell auf die Erfordernisse der Kunden abgestimmt werden. Qualifizierte Beratung, hochwertige Produkte mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis und kurze Lieferzeiten gehören zum Selbstverständnis des Unternehmens. Kundenservice ist dabei nicht nur ein Lippenbekenntnis, sondern wird von den Mitarbeitern des Reischl-Teams täglich gelebt. Im Sortiment finden sich Speisekarten und Zimmermappen aus

Brau-Freundschaft in der Stiegl-Ambulanz

Frisches Hausbier Stiegl-Ambulanz

In der Stiegl-Ambulanz wurde wieder ein frisches Hausbier eingebraut: Dafür trafen einander Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker und Johannes Kugler von der Wiener Start-up Brauerei „Brew Age“ am Sudkessel, um gemeinsam ans Werk zu gehen. Entstanden ist bei diesem freundschaftlichen „Collaboration Brew“ ein klassisches „Amber Ale“. Die obergärige Bierspezialität ist ein fruchtig-malzaromatisches Gebräu und funkelt in rötlichem Bernstein aus dem Glas. „Bei diesem Amber Ale gesellt sich fruchtiger Hopfen vornehm zu einer ordentlichen Portion Karamell und Toffee – ein absolut gelungenes Experiment, wie wir finden, und genau das richtige Bier für herbstlichen Biergenuss“, beschreiben die beiden kreativen Braumeister ihr Gemeinschaftswerk. „Mehr wird dazu aber nicht verraten, also einfach vorbeikommen, kosten und genießen!“. Verkostet wurde das neue „Collaboration Brew Amber Ale“ gleich beim „Hobbybrauer-Stammtisch“ in der Stiegl-Ambulanz, wo es großen Anklang fand. Das neue Amber Ale ist ab sofort

Haubis auf der „Alles für den Gast“-Messe: Brotkultur und süße Versuchungen

Brotkultur Mehlspeisen Haubis Gast-Messe

Auf der „Alles für den Gast“-Messe in Salzburg präsentiert die österreichische Traditionsbäckerei Haubis auch heuer wieder zahlreiche Produktneuheiten aus ihrem Hause. Neben dem neuen Haubis Aktiv Weckerl hat auch die Jour-Stangenbrot-Familie Zuwachs bekommen. Zusätzlich zum abwechslungsreichen Angebot an Gebäck stehen aber auch die süßen Versuchungen von Haubis im Blickpunkt. Die neue Topfenroulade ist im klassischen Rouladenformat, aber auch in einer „Mini-Version“ erhältlich, die sich perfekt für kreative Desserts eignet. Dazu wird die Roulade einfach aufgeschnitten und mit frischem Obst, einer Kugel Eis oder auf einem Fruchtspiegel serviert. Die Topfenroulade mit Topfencreme wird von den Haubis-Konditoren in sorgsamer Handarbeit zubereitet. Diese süße Versuchung besteht aus einem lockeren Biskuitteig, der mit einer herrlichen Topfen-Oberscreme gefüllt wird. Zudem erweitert Haubis sein Törtchen-Sortiment: Wahre Meisterstücke der Patisserie, die nur noch aufgetaut und nach Wunsch veredelt werden müssen – das ist das Erfolgsrezept

„Wachauer Advent“ im Steigenberger Hotel and Spa Krems

Wachauer Advent im Steigenberger Hotel Krems

Wer sich in der Hektik der Vorweihnachtszeit eine Auszeit nehmen und dabei authentische Adventstimmung genieβen möchte, ist in der Wachau genau richtig. Die Weinberge rund um das Steigenberger Hotel and Spa Krems und die regionalen, historischen Märkte der Umgebung laden zu vorweihnachtlichen Ausflügen ein. Entspannung pur bietet der luxuriöse Spa-Bereich mit Sauna, Sole-Dampfgrotte, Pool und Panorama-Fitness-Areal. Den Abend angenehm ausklingen lässt man dann bei einem guten Glas Wein im Cuvée-Club vor dem offenen Kamin. Ganz bewusst zur Ruhe kommen kann man mit den Advent-Angeboten des Steigenberger Hotel and Spa Krems. Die Begrüβung im Vier-Sterne-Haus erfolgt mit hausgemachtem Glühwein und feinem Gebäck. Erlesene Weine und regionale Bio-Spezialitäten werden in der gediegenen Atmosphäre des Weinbergrestaurants im Rahmen eines festlichen Abendmenüs verkostet, und der 1.200 Quadratmeter große Spa-Bereich lässt keine Wünsche offen. Beim „Wachauer Advent“-Paket ist unter anderem

AGM auf der „Alles für den Gast“-Messe: Beste Qualität aus heimischen Regionen

Sous-vide-Garen AGM Gast-Messe

Auf der Branchen-Messe „Alles für den Gast“ in Salzburg präsentiert AGM von 5. bis 9. November das Beste aus Österreichs Regionen. Im Live-Showcooking zeigen die beiden Experten Christian Fleiss und Andreas Surger professionelle Tipps und Tricks zur Sous-vide-Methode. Unter dem Motto „Stark in der Region, regional am Teller“ verwöhnt AGM bei der „Gast“-Messe seine (wissens-)hungrigen Besucher mit dem Besten aus Österreichs Regionen, zum Beispiel mit Köstlichkeiten zum Thema „9 Bundesländer, 9 Gerichte“. Als starker Partner vor Ort kann AGM garantieren, dass nur die beste Qualität aus der Region in die Märkte kommt. Je nach Saison und Markt sind mindestens 500 bis 2.000 Artikel aus der Region laufend verfügbar. Auszeichnungen wie das AMA-Gütesiegel gewährleisten Gastronomen und Hoteliers, dass sie ihren Gästen Genuss mit gutem Gewissen servieren können. Die langjährige Kooperation mit der Genuss Region Österreich,

Jetzt anmelden: ÖHV-Kongress als Branchentreff für Vordenker

Vorteile der Direktbuchung in Hotels ÖHV

Der ÖHV-Kongress 2017 steht ganz im Zeichen des Vor- und Querdenkens. Von Sonntag, dem 15., bis Dienstag, dem 17. Jänner 2017, wird er im Kongress & TheaterHaus Bad Ischl über die Bühne gehen. Wer sich bis 2. Dezember anmeldet, erhält einen Frühbucherbonus von zehn Prozent. Die ÖHV (Österreichische Hoteliervereinigung) bietet Vordenkern eine Plattform und will damit noch mehr Mitglieder zu Ideengebern machen. Diese nehmen Chancen wahr und lösen Probleme effektiver und auf unkonventionelle Weise. Auch im Tourismus gibt es solche Vordenker, die Rahmenbedingungen neu definieren. „Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um mit den ÖHV-Betrieben, darunter viele Marktführer in ihrem Segment und ihrer Region, einen Schritt weiterzugehen: Wir zeigen ihnen, wie sie die Spielregeln aufstellen“, erklärt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung. Sein Ziel: „Jeder Teilnehmer soll das Rüstzeug mitnehmen, das ihn zum ,GameChanger‘ macht.“ Bei bis zu

Lebkuchen, Punsch und Christbaumschmuck: Städtereisen im Advent

Städtereisen im Advent Weihnachtsmärkte

Spätestens Ende November startet wieder vielerorts die Saison der Weihnachtsmärkte – somit der optimale Anlass für eine Städtereise nach Deutschland, in die Schweiz oder innerhalb Österreichs. Um den Advent-Städtetrip entspannt erleben zu können, empfiehlt sich eine zentrale Unterkunft in unmittelbarer Nähe der Weihnachtsattraktionen. Motel One bietet hierfür in 19 Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz Unterkünfte, die so günstig gelegen sind, dass Gäste den Weihnachtszauber in vollen Zügen genießen können. Folgende Standorte punkten mit besonders schönen, traditionsreichen oder sogar noch unbekannteren Adventsmärkten. Das Motel One Nürnberg-City befindet sich direkt am Hauptbahnhof, Gäste können nach der Anreise mit dem Zug gleich durch die belebte Nürnberger Altstadt zum Weihnachtsmarkt (geöffnet ab 25. November) schlendern. Vor der historischen Frauenkirche liegt der Nürnberger Christkindlesmarkt, einer der berühmtesten Weihnachtsmärkte der Welt, auf dem sich von Dienstag bis Freitag um

„Genussvolles Aufladen“ mit der Niederösterreichischen Wirtshauskultur

NÖ Wirtshauskultur forciert E-Ladestationen

Die Niederösterreichische Wirtshauskultur setzt mit der neuen Initiative „Genussvolles Aufladen“ ein deutliches Signal für gelebte Nachhaltigkeit. Bis Jahresende haben Niederösterreichische Wirtshauskultur-Betriebe die Möglichkeit, mittels Unterstützung durch das Land Niederösterreich und der EVN, E-Ladestationen für das jeweilige Lokal zu beantragen. Mehr als 230 qualitätsgeprüfte Wirtshäuser laden in ganz Niederösterreich zum Verweilen und Genießen ein. Gekocht wird traditionell mit Bedacht auf die natürlichen Ressourcen im Land. Gelebte Nachhaltigkeit ist für die größte kulinarische Vereinigung Niederösterreichs nicht nur eine Phrase, vielmehr ist sie eine täglich gelebte Strategie. „In Zeiten steigender Treibstoffpreise und dem verstärkten Umweltbewusstsein der Österreicherinnen und Österreicher verändert sich auch das Mobilitätsverhalten und gibt der Elektromobilität Auftrieb. Mit den neuen E-Ladestationen bei den heimischen Wirtinnen und Wirten des Landes kann man das Klima schonen und ausgiebig genießen. Es erfüllt mich mit Stolz, gemeinsam mit der

Top