Du bist hier
Home > 2016 > Mai

„Wein im Park“: Kaiserstadt Baden lud zu großer Weinverkostung

Wein im Park in Baden

Das Weinfestival in der Thermenregion Wienerwald war zum 14. Mal beliebter Treffpunkt für genuss- und kulturaffine Menschen im Land. Beim Klassiker dieser Veranstaltungsreihe, „Wein im Park“, bot sich mehr als 2.000 weininteressierten Gästen die Gelegenheit, im Badener Kurpark zwischen Lanner-Strauß-Denkmal und Undinebrunnen Weine der Region zu verkosten. Die Kaiserstadt Baden präsentierte sich bei „Wein im Park“ von ihrer genussvollsten Seite. Im historischen Ambiente des Kurparks wurden bei strahlendem Sonnenschein erlesene Weiß-, Rot- und Süßweine aus der Region zur Verkostung angeboten. Die Auswahl vor Ort war groß: Über 300 Weine heimischer Winzerfamilien standen in weißen Pagodenzelten bereit, entdeckt zu werden. Herzhafte Schmankerln zur Stärkung gab es von einer Vielzahl an Partnerbetrieben der Initiative „So schmeckt Niederösterreich“. Offiziell eröffnet wurde die Veranstaltung von KR Kurt Staska, Ökonomierat Josef Drexler (Weinforum Thermenregion-Obmann) und Bürgermeister LAbg Christoph Kainz

Alpenvereinshütten starten in die Sommersaison

Alpenvereinshütten Sommersaison

Die Sonne vertreibt die letzten winterlichen Schneereste, und auch die höchstgelegenen Alpenvereinshütten bereiten sich auf den Saisonstart vor. Im Juni haben die meisten heimischen Hütten wieder für Wanderer, Kletterer und Mountainbiker geöffnet. Die 417 Alpenvereinshütten werden in Österreich sowohl vom Österreichischen (ÖAV) wie auch vom Deutschen Alpenverein (DAV) betreut. 234 Hütten betreibt der ÖAV alleine – darunter bekannte Häuser wie die Franz-Senn-Hütte in den Stubaier Alpen, das Prielschutzhaus im Toten Gebirge oder die Simonyhütte am Dachstein. Einige dieser Hütten erwachen erst in den kommenden Wochen wieder aus ihrem Winterschlaf: „Im Hochgebirge liegt nach den Niederschlägen der letzten Wochen immer noch jede Menge Schnee, das bedingt einen späten Saisonstart auf vielen unserer höher gelegenen Hütten. Aber spätestens im Juli heißen auch sie die Wanderer und Kletterer wieder willkommen“, so Peter Kapelari, Leiter der Abteilung Hütten, Wege und Kartographie im

General Manager Monique Dekker: „Gemeinsam kann man viel bewegen“

Nachwuchsförderung Netzwerke Hotellerie

Monique Dekker ist Generaldirektorin des Park Hyatt Vienna Am Hof und seit über 18 Jahren für die Hyatt Hotels & Resorts-Gruppe tätig. Im ersten Teil des Interviews sprach GASTRO Portal mit der gebürtigen Niederländerin am Rande der Verleihung des Young Hotelier Awards (wir berichteten) unter anderem über Karrierechancen in der Hotellerie. Der zweite Teil des Gesprächs drehte sich unter anderem um Förderungsmöglichkeiten junger Spitzenkräfte sowie die Relevanz von Netzwerken in der Hotellerie. GASTRO Portal: Arbeiten, dort wo andere Urlaub machen: Eine Karriere in einer Traumdestination wirkt sehr verlockend, ebenso die Tatsache, dass man in der Tourismusbranche die Welt kennen lernen kann. Aber wie sieht die Realität aus – welcher besonderer Einsatz ist vonnöten? Monique Dekker: Das habe ich nie so gesehen: Arbeiten, wo andere Urlaub machen – ohne Leidenschaft für den Job kann man diesen Beruf nicht ausüben. Man muss

Abenteuerferien in Niederösterreich: Kühe melken, Schätze suchen, Bogenschießen

Abenteuerferien in Niederösterreich

Die neuen Angebote der „Da staunst du! – Abenteuerferien in Niederösterreich“ sorgen für sommerliche Vorfreude. Bei über 40 Gastgebern in Niederösterreich geht es auf abenteuerliche Spurensuche der besonderen Art für die ganze Familie. Lagerfeuer, Entdeckungstouren im Wald, Brotbacken oder Bogenschießen stehen dabei hoch im Kurs. Die „Da staunst du! – Abenteuerferien in Niederösterreich“ bieten ein Angebot für große und vor allem kleine Entdecker, die im Urlaub etwas ganz Besonderes erleben möchten. Niederösterreichs Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav betont: „Familien tragen mit ihren Ausflügen einen großen Teil zur touristischen Wertschöpfung in Niederösterreich bei. Das Programm der Abenteuerferien zielt darauf ab, diese Wertschöpfungskette mit attraktiven Angeboten zu verlängern und Niederösterreich auch als Haupturlaubsdestination interessanter zu machen. Dass dabei das Thema Abenteuer eine zentrale Rolle spielt, ist kein Zufall: ,Abenteuer‘ gehört neben ,Wohlbefinden‘ und ,Lebenslust‘ zu den

Hoteliers und Touristiker im Fachbeirat für Burgenland Tourismus

Fachbeirat für Burgenland Tourismus

Burgenland Tourismus ist seit März 2016 eine GmbH und in die Burgenländische Landesholding eingegliedert. Damit erhält Burgenland Tourismus auch erstmals einen Fachbeirat, bestehend aus Hoteliers, Touristikern und Unternehmern des Burgenlandes, der ihn in strategischen und marketingtechnischen Fragen beraten wird. Der 13-köpfige Beirat wurde von Landeshauptmann Hans Niessl, Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig und Burgenland Tourismus-Geschäftsführer Mario Baier erstmals präsentiert. Landeshauptmann Niessl sieht die Organisationsreform als wichtigen Schritt zur Stärkung des burgenländischen Tourismus: „Ich freue mich außerordentlich, dass wir so herausragende Persönlichkeiten dafür gewinnen konnten, die Burgenland Tourismus GmbH als Expertengremium mit ihren Erfahrungen, ihren Kontakten und ihrem Ideenreichtum tatkräftig zu unterstützen“. Auch Landesrat MMag. Petschnig hob in seinem Statement die Wichtigkeit des neuen Beirates als beratendes Gremium hervor: „Jetzt geht es darum, gemeinsam kreative und qualitativ hochwertige touristische Leitlinien für die nächsten Jahre zu entwickeln.

Neuer Rekordwinter für den steirischen Tourismus

Rekordwinter für steirischen Tourismus

Die Wintersaison 2015/16 (November 2015 bis April 2016) war – laut aktueller Hochrechnung der Landesstatistik – die bisher erfolgreichste für den steirischen Tourismus. 1,644.300 Gäste bedeuten ein Plus von 6,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Übernachtungen stiegen um vier Prozent auf 5,448.600. „Das Urlaubsprodukt Steiermark mit unserem vielfältigen Angebot und der Herzlichkeit der Menschen kommt bei den Gästen im In- und Ausland an. Das Ergebnis der abgelaufenen Wintersaison ist gerade vor dem Hintergrund der herausfordernden Wetter- und Schneelage sehr erfreulich. Es ist einerseits ein Kompliment für die Arbeit unserer Touristiker und andererseits Ansporn für die Zukunft. Die positive Bilanzen dürfen allerdings nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Ertragslage bei vielen Betrieben angespannt ist“, so Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann. Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, ergänzt: „International wie auch auf dem österreichischen Markt konnte die

„Big Bottle & Beef“: Genussabend im 57 Restaurant & Lounge

Genussabend mit Aussicht

„Big Bottle & Beef“ lautet das Motto am Montag, den 30. Mai, im 57 Restaurant & Lounge im Hotel Meliá Vienna: Gastwinzer Matthias Knebel vom Weingut Knebel in Winningen/Mosel, Deutschland) und Andreas Nittnaus vom Weingut Hans und Anita Nittnaus (Gols, Burgenland) geben sich die Ehre und schenken zum Drei-Gänge-Beef-Menü ihre Top-Lagen vom deutschen Riesling und Blaufränkisch aus Bouteillen und Großflaschen aus. Dazu kredenzt Küchenchef Rene Poysl internationale Küche mit lokalen Produkten, darunter Beef Tartar mit Grammeln und Kapern als Hommage an die mediterranen Wurzeln des Restaurants sowie Club Steak vom heimischen Rind mit Marchfelder Spargel. „Großes Fleisch braucht große Weine. Bei ,Big Bottle & Beef‘ holen wir zwei unserer Wein-Partner vor den Vorhang und bringen großartige Lagen wie Knebels Riesling Brückstück aus der Magnum und Nittnaus’ Cuvée Heideboden aus der Doppelmagnum in perfekten Einklang mit Rene Poysls Küche“,

Le Bar: EM-Public Viewing mit einem Hauch von Luxus

Fußball-Public-Viewing im Luxus-Ambiente

Die edle Cocktailbar Le Bar im Sans Souci Wien in der Wiener Burggasse genießt unter Fußballfans heuer einen besonderen Stellenwert, lassen sich doch hier in französischem Ambiente die Spiele der EM stilecht mitverfolgen. Vom ersten Anpfiff am 10. Juni bis zum Finale am 10. Juli überträgt Le Bar die EM-Spiele an allen Spieltagen. Küchenchef Jeremy Ilian serviert passend dazu ein „EM-Special“ ab zwei Personen inklusive „Sans Souci“ Burger mit Gemüsechips, Käsekrainer mit Bauernbrot und zweierlei Senf sowie zwei Bier vom Fass für 19,50 Euro pro Person. Jeder Gast kann zudem vor Spielbeginn einzeln oder per Tisch auf die Siegermannschaft tippen und sich so im Falle eines Gewinns 25 Prozent Ermäßigung auf die Gesamtrechnung seiner Barkonsumation sichern. Für private Gruppen und Firmen mit bis zu 20 Personen steht exklusiv der Le Salon als Location zur Verfügung.

Genussreisen Niederösterreich: Streiftouren für alle Sinne

Streiftouren für alle Sinne

Die Genussreisen Niederösterreich locken wieder zu einer Streiftour für die Sinne: Es gilt, die verschiedenen Regionen zu entdecken – mit ihren traditionellen Wirtshäusern, regionalen Produzenten und spannenden Ausflugszielen. „Auf den Genussreisen streifen die Gäste nicht nur durch die vielfältigen Landschaften Niederösterreichs, sondern lernen unsere besten Köche, Produzenten und Gastgeber kennen. Ein einzigartiges Erlebnis, das unsere Positionierung ‚Land für Genießer‘ unterstreicht“, bekräftigt Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav. Niederösterreich präsentiert mit den Genussreisen Niederösterreich seine volle Bandbreite an Genuss und Regionalität. Jede der sechs Genussreisen erschließt eine Region mit ihren kulinarischen und kulturellen Besonderheiten. Im Sommer laden sechs verschiedene Genussreisen zu einer Streiftour der Sinne: die Mostviertler Sommerfrische-Genussreise die Marillen-Genussreise in der Wachau die auf-Wald-und-Wiesen-Genussreise durch den Wienerwald die Wiener Alpen Schmankerl-Genussreise die Kräuter-Mohn-Genussreise im urigen Waldviertel und die Rieden-Genussreise im Weinviertel Genussreisen Niederösterreich: Aus vielen Tipps

Neuer Webauftritt für Arcotel: Blog setzt auf Geschichten aus dem Hotelalltag

Blog Storytelling Hotels

Der Online Auftritt von Arcotel Hotels präsentiert sich im neuen Gewand: mit modernerem Design, einer besseren Übersicht und Informationen mit Mehrwert für die Gäste, passend für alle Endgeräte. Hotels leben von Bildern, die Emotionen wecken und Lust auf einen Urlaub machen – deshalb hat die Bildsprache beim Relaunch eine große Rolle eingenommen. „Das Besondere an unserer Gruppe ist, dass jedes Hotel individuell und einzigartig im Design ist. Deshalb haben wir darauf geachtet, den eigenen Stil jedes Arcotel Hotels hervorzuheben“, erklärt Marketingleiterin Marison Dantas da Silva. Eine Slideshow mit ansprechenden Bildern macht dies auf den ersten Blick deutlich. Auch Struktur und Inhalt der Seiten wurden überdacht und dem Besucherverhalten angepasst. Der Relaunch der Webseite wurde in Zusammenarbeit mit dem Buchungstechnologie-Anbieter Bookassist umgesetzt. Die österreichische Hotelgruppe stellt mit der Webseite auch ihren neuen Blog www.storiesbyarcotel.com vor. Neben

Top