Du bist hier
Home > 2015 > Juli

„Scharfmacher“: Ingwer-Bier mit einem Hauch Limone aus der Stiegl-Hausbrauerei

„Scharfmacher“ heißt das neue Hausbier aus der Stieglbrauerei zu Salzburg. Bei der fünften Edition dieses Jahres hat sich Stiegl-Kreativbraumeister Markus Trinker für ein sommerlich frisches Ingwer-Bier entschieden. „Ginger Ale ist schon eine sehr exotische Bierkreation, die aber auf Anhieb fasziniert“, erklärt er. „Es ist eine sehr eigenständige und gelungene Komposition, die trocken und erfrischend ausklingt.“ Das aktuelle Stiegl-Hausbier „Scharfmacher“ besticht durch einen bezaubernd frischen Ingwer-Ton und einen Hauch von Limonen. Beim Ginger Ale aus der Stieglbrauerei paaren sich zarte Hopfentöne mit den Aromen der Ingwerwurzel. „Es ist schlank ausgebaut mit einer milden Pfeffernote im Hintergrund“, beschreibt Markus Trinker seine neueste Bierkreation. Für alle, die es gerne würzig mögen, bietet diese Bierspezialität die perfekte Begleitung – das frisch gebraute Hausbier passt besonders gut zu würzigen Salaten, Krabben, Thai Curry, Chili und Pasta. Die limitierte Hausbier-Edition enthält in

Pommes mit Mayo, Curryketchup und gehackten Zwiebeln am Oval von Venray

Phil Fun Nascar

Mit NASCAR kulinarisch quer durch Europa Grundsätzlich dreht sich in Amerika alles im Kreis, was Rennfahrer NASCAR anbelangt. Doch seit kurzem gibt es auch in Europa die Möglichkeit, sich auf zwei linke Kurven zu konzentrieren. NASCAR in Venray In Holland, genauer gesagt in Venray, wurde ein sogenanntes Half Mile Oval gebaut. Ganz zur Freude der europäischen Stockcar-Fans. Doch alles der Reihe nach. Grundsätzlich komme ich ja aus dem Rallyesport, sprich Schotter, Schnee, Kuppen, Wald, Links- und sogar Rechts-Kurven. Man weiß nicht immer, was nach der Kurve kommt, daher belächelt die Szene das Ovalfahren schon ein bisschen und sieht dies so als ersten Schritt der Evolutionsstufe des aufrechten Gangs. Ich war nicht anders. Nachdem ich die Strecke ja eh schon durch diverse Videos kannte, dachte ich mir: „Gut, was soll schon schwierig sein bei

Innsbruck: Fulminantes Finale des Kellergassenfestes im Schöneck

Zum Abschluss des legendären Kellergassenfestes lud Haubenkoch Alfred Miller noch einmal in das schönste Eck von Innsbruck. Internationale Winzer krönten die letzte Ausgabe des inzwischen liebgewonnenen Festes. Auch wenn die typischen Kellergassen in Innsbruck fehlen, bewies Haubenkoch Alfred Miller all die Jahre, dass man auch im Garten des Schönecks ein perfektes Kellergassen-Fest ausrichten kann. Die „Zutaten“ waren immer dieselben: Man gestalte Garten, Lauben und Terrassen, lade Top-Winzer ein, die mit ihren besten Flaschen im Gepäck anreisen und kredenze erlesene Fisch- und Fleischspezialitäten aus der eigenen Küche. Als die letzten Gäste zu später Stunde die Weiherburggasse verließen, kam so etwas wie Wehmut auf. Und so versicherte Alfred Miller auch gleich, dass es zwar definitiv das letzte Kellergassenfest war, aber dass er schon neue Ideen habe, um auch nächstes Jahr einen kulinarischen und vinophilen Abend zu gestalten. Highlights aus

NOAN: Tafeloliven in Bio-Qualität neu im Sortiment

NOAN erweitert seine Produktpalette um Tafeloliven: NOAN bringt Tafeloliven, passend zum ersten Olivenöl NOAN Classic heraus, mit dem das Unternehmen im Jahre 2009 gestartet und bekannt geworden ist. NOAN Olives Greek Amfissa sind Tafeloliven mit Kern in Salzlake. Ebenso wie das griechische Olivenöl NOAN Classic, das dieses Jahr national wie international mit Goldauszeichnungen prämiert wurde, bestehen auch die NOAN Oliven aus der einzigartigen Sorte Amfissa, die es nur in Griechenland gibt. Herkunftsort dieser besonderen Olive ist die naturbelassene Halbinsel Pilion. Diese im Osten des griechischen Festlandes gelegene Halbinsel ist bekannt für seine einzigartige, mediterrane Landschaft, die fast vollständig mit Olivenbäumen bewachsen ist. Ausgewogenes Aroma mit fruchtig-herber Note Die Amfissa Olive zählt zu einer der beliebtesten Olivensorten aus Griechenland. Die mittelgroße, oval-runde Olive zeichnet sich nicht nur durch ein festes, saftiges Fruchtfleisch aus. Auch durch ihr

Mühlviertel: Projekt BierWeltRegion soll 2016 starten

Die Vorbereitungen für das Projekt BierWeltRegion, das mit 1. Jänner 2016 im Dreiländereck Mühlviertel – Niederbayern – Südböhmen starten soll, laufen auf Hochtouren. Im Brauhaus Freistadt trafen einander rund 40 Vertreter von Brauereien, Gastronomie- und Beherbergungsbetrieben, Tourismusverbänden und Hopfenbauern aus dem Mühlviertel zum Ideenaustausch zusammen. Werner Pürmayer, Beiratsvorsitzender der Mühlviertel Marken GmbH, und Christian Naderer, Obmann des Tourismusverbands Mühlviertler Kernland und Projektkoordinator, stellten die Vision des Projekts vor, Bier in den nächsten Jahren grenzübergreifend und auf vielfältige Art erlebbar zu machen. Dieses Erlebnis soll nicht nur in den Brauereien möglich sein, sondern unter anderem auch direkt bei den Hopfenbauern, die mit ihrem wertvollen Rohstoff nicht nur Brauereien im Mühlviertel beliefern. Gastronomiebetriebe, die einen Schwerpunkt auf Bier setzen werden, finden sich zukünftig im Verein Mühlviertler Wirtshauskultur zusammen, um das Thema kulinarisch umzusetzen. Obmann Siegfried Thumfart betonte dabei

ÖHV-Branchentreff: Hotelbewertungen im Internet als „heißes Eisen“

Hoteliers aus Vorarlberg und Tirol trafen einander wie jedes Jahr zum grenzüberschreitenden Branchentreff, heuer im Tourismus-Hotspot Lech. Im Mittelpunkt der Diskussionen standen die Themen Ressourcen-optimierung und Reputationsmanagement im Web. Dass die Themenvielfalt der Hotellerie diesseits und jenseits des Arlbergs unter den Nägeln brennen, bewies ein voll besetzter Saal im Hotel Arlberg: Neben Tipps zur Optimierung der Mitarbeiterkosten und zum Energie-Sparen entpuppte sich einmal mehr das Thema Hotelbewertungen als „heißes Eisen“. Unter der Leitung von Mag. (FH) Alexander Fritsch (Servus Tourismuspartner GmbH) diskutierten Dipl.-Ing. Michael Menzel (TrustYou), Daniela Pfefferkorn (Sporthotel Goldener Berg, Lech) und Tobias Link (HolidayCheck) auf dem Podium und mit dem Publikum. Hotelbewertungen sind buchungsentscheidend Vertreter von HolidayCheck und TrustYou stellten sich der regen Diskussion. Die anwesenden Hoteliers äußerten Unverständnis über so manches nicht nachvollziehbare Ranking. „Uns ist klar, dass wir uns intensiv und

Restaurant „Das Grambacher“ sucht Küchenpersonal

Gastronomiebetrieb in Wels-Land zu verkaufen

Für unser neues Restaurant „Das Grambacher“ bieten wir einem Koch sowie einem Küchenchef die Möglichkeit, sich voll und ganz zu entfalten. Eigenverantwortung Küchenkalkulation Personalführung Kreatives Kochen setzen wir voraus. Natürlich steht die Liebe zum Beruf an erster Stelle. Werden Sie Teil eines guten Teams am gut gelegenen Standort im Herzen von Raaba-Grambach. Aufstiegsmöglichkeiten sowie sehr gute Bezahlung sind für uns als nationales Unternehmen mit 15 Standorten eine Selbstverständlichkeit. Tel:0664/3372548 Hr. El Manchi, oder senden sie ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen an office@fuergast.at  

„Coole“ Ausflugsziele: Sommerspaß in der Steiermark

Der Juli zählt bereits zur Monatsmitte meteorologisch zu den heißesten Monaten seit dem Beginn der Wetteraufzeichnungen. Während in West-Österreich vielerorts bereits kühlere Temperaturen vorherrschen, dominiert im Osten des Landes vielerorts noch die Hitze. In der Steiermark laden kühle Orten zum Abtauchen und Erfrischen ein: „Coole“ Indoor-Ausflugsziele, Wasserspaß für Klein und Groß oder erfrischende Wanderungen durch die Klamm und vorbei am Wasserfall bietet die Steiermark in Hülle und Fülle. Ein heißer Tipp: ein Ausflug auf den Dachstein! Der Dachsteingletscher bietet ein facettenreiches Angebot für Sommer- und Wintersportler. Snowboarden, Skifahren, Langlaufen, Klettern, Wandern, Bergsteigen, Paragleiten oder einfach nur die Aussicht genießen – all das ist auf dem Dachstein möglich. Abkühlung in der Klosterbibliothek oder im Wasserpark Die Gustostückerl für Groß und Klein: der Dachstein Sky Walk, der Dachstein Eispalast, die Hängebrücke und die Stiege in Nichts. Der Dachstein Sky Walk wird zu Recht auch der „Balkon

Trauner Verlag: Auszeichnung für Gastronomie-Ratgeber

Der Trauner Verlag mit Sitz in Linz verzeichnet einen internationalen Erfolg: Der Gastronomie-Ratgeber „Meine Gäste – meine Fans“ wurde mit dem renommierten „Gourmand Award“ ausgezeichnet. Der vom französischen Likörhersteller Edouard Cointreau gegründete Preis wird jährlich an die weltweit besten Bücher im Bereich Gastronomie verliehen. Dabei werden mehrere tausend Bücher aus über 100 Ländern eingereicht. Die Präsentation der Preisträger fand heuer in Peking statt. Der 200 Seiten umfassende, praxisorientierte Ratgeber „Meine Gäste – meine Fans“ der beiden Salzburger Autorinnen Elisabeth Motsch und Sabine Rohrmoser gilt als deutschsprachiges Standardwerk für Manager und Mitarbeiter im Tourismus. Das Fachbuch weist den Weg zurück „von der Servicewüste zur Gästebegeisterung“. Dabei wird nicht der mahnende Zeigefinger erhoben, sondern ein perfektes Hilfsmittel in allen erdenklichen Situationen im täglichen Umgang mit dem Gast geboten. „Das Buch ist ein hervorragendes Instrument zur Motivation aller Mitarbeiter

Volleingerichtete Großküche zu vermieten

Gastronomiebetrieb in Wels-Land zu verkaufen

Alle Geräte inkludiert. Nutzung ein bis sieben Tage die Woche möglich. Jeweils von 7.30 bis 22.00 Uhr. Die Küche ist im Erdgeschoss eines Fitnesscenters eingebettet, direkte Anlieferungen sind möglich. Zwei Kühlhäuser, Kühlschrank, Gefrierschrank, etc. vorhanden. Eignet sich hervorragend als Produktionsstätte. Bietet auch noch Platz für zusätzliches Equipment. Hier finden Sie einen kleinen Folder mit einer Übersicht, wer wir sind. Kontaktdaten: 0650/8770887 office@bistro-h13.at Hervicusgasse 13-15 1120 Wien  

Top