Du bist hier
Home > Rezepte > Cocktail Rezepte (Page 2)

Fruchtig-bitter mit einem Hauch von Minze: Cocktail-Rezept „Hugo for Gentleman“

Cocktail Rezept Hugo for Gentleman

Bitter und fruchtig zugleich – das ist kein Widerspruch, sondern die völlig neue Geschmacksrichtung der Bittergetränke aus dem Hause Lobsters, die damit eine Marktlücke schließen. Lobsters ist in vier Varianten erhältlich: als Lemon Mint, Tonic Water, Bitter Lemon und Ginger Ale. Lobsters Lemon Mint ist einzigartig im Bereich der Bittergetränke: Es verbindet prickelndes Mineralwasser, natürlichen Zitronensaft und einen Hauch von erfrischender Minze. Als Süßungsmittel wird Stevia verwendet – mit dem Resultat, dass alle Lobsters-Sorten nur 19 kcal pro 100 ml Getränk aufweisen. Eine ideale Voraussetzung, um bei

Sommerliche Erfrischung: Cocktail-Rezept „Pimm’s Cup“

Cocktail-Rezept Pimms Cup Lobsters

Lobsters Tonic Water, Bitter Lemon, Ginger Ale und Lemon Mint präsentieren sich in diesem Sommer als neue Varianten, den Durst auf spritzige und kalorienarme Weise zu löschen. Die Kombination aus fruchtigem und bitterem Geschmack zugleich eignet sich ideal zum puren Genuss oder als Bestandteil eines fruchtigen Cocktails. Gesüßt wird mit Stevia, wodurch alle Lobsters-Sorten nur 19 kcal pro 100 ml aufweisen. Die wohlschmeckenden Drinks enthalten weder künstliche Farb- noch künstliche Aromastoffe und werden zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten hergestellt. Gastronomen, die auf der Suche nach neuen Cocktail-Inspirationen sind, liefert das „Lobsters Book of cool

Erfrischend-säuerlich mit einem Hauch Ingwer: Cocktail-Rezept „Shirley Temple“

Cocktail-Rezept Shirley Temple

Mit steigenden Temperaturen erhöht sich auch der Flüssigkeitsbedarf, und es gilt, den Wasserhaushalt auf gesunde und wohlschmeckende Weise im Gleichgewicht zu halten. Neu auf dem Markt sind die Getränke der Marke Lobsters, die in vier Geschmacksrichtungen erhältlich sind – Lobsters Lemon Mint, Tonic Water, Bitter Lemon und Ginger Ale sorgen für eine fruchtige Erfrischung. Lobsters Lemon Mint ist ein fruchtiges Bittergetränk und verbindet prickelndes Mineralwasser mit natürlichem Zitronensaft und einem Hauch von erfrischender Minze. Gesüßt wird Lobsters Lemon Mint mit Stevia, wodurch alle Lobsters-Sorten nur 19 kcal pro 100

Fruchtig und kalorienarm: Cocktail-Rezept „Freshness Lover“

Cocktail-Rezept Freshness Lover

Lobsters Lemon Mint ist der ideale Durstlöscher für die warme Jahreszeit (GASTRO Portal berichtete). Das fruchtige Bittergetränk verbindet prickelndes Mineralwasser und natürlichen Zitronensaft mit einem Hauch von erfrischender Minze. Gesüßt wird Lobsters Lemon Mint mit Stevia, wodurch alle Lobsters-Sorten nur 19 kcal pro 100 ml aufweisen. Lobsters ist in vier Geschmacksrichtungen erhältlich – neben Lemon Mint sorgen Tonic Water, Bitter Lemon und Ginger Ale für die fruchtige Erfrischung. Wer nun auf der Suche nach dem perfekten Mix-Getränk, dem hilft das „Lobsters Book of cool stuff“ weiter: Die Bar-Fibel hält zahlreiche Rezeptideen parat, wie die vier

Spirituose trifft Gemüse: „Garden Drink“ French Sweet Pepper

Gemüse aus dem Garten enthält Vitamine und Mineralstoffe, die unserer Gesundheit gut tun, und schmeckt darüber hinaus auch vorzüglich. In Kombination mit der passenden Spirituose prallen die Frische und der Geschmack des Gartengemüses auf die hochprozentige Vielfalt der Barwelt. Das Ergebnis sind „Garden Drinks“ (Rezepturen von Thomas Weinberger), die ein besonderes Geschmackserlebnis an der Theke versprechen.  Rote Paprika enthält zwischen 0,1 und 0,4 Gewichtsprozent Vitamin C, ist somit eine wahre Vitaminbombe und enthält bis zu sechs Prozent Zucker. Das farbenfrohe Gemüse ist der ideale Partner für Cognac. Zutaten: 2

Spirituose trifft Gemüse: „Garden Drink“ Bon Carrot

Gemüse aus dem Garten enthält Vitamine und Mineralstoffe, die unserer Gesundheit gut tun, und schmeckt darüber hinaus auch vorzüglich. In Kombination mit der passenden Spirituose prallen die Frische und der Geschmack des Gartengemüses auf die hochprozentige Vielfalt der Barwelt. Das Ergebnis sind „Garden Drinks“ (Rezepturen von Thomas Weinberger), die ein besonderes Geschmackserlebnis an der Theke versprechen.  Karotten beispielsweise überzeugen durch ihren hohen Carotingehalt. 100 Gramm frischer Karotten enthält zwischen fünf und 30 Milligramm α- und β-Carotin. Diese Gemüsesorte eignet sich perfekt für eine Mixtur mit kubanischem Rum. Zutaten: 5 cl Kubanischer

Spirituose trifft Gemüse: „Garden Drink“ Radish Sour

Gemüse aus dem Garten enthält Vitamine und Mineralstoffe, die unserer Gesundheit gut tun, und schmeckt darüber hinaus auch vorzüglich. In Kombination mit der passenden Spirituose prallen die Frische und der Geschmack des Gartengemüses auf die hochprozentige Vielfalt der Barwelt. Das Ergebnis sind „Garden Drinks“ (Rezepturen von Thomas Weinberger), die ein besonderes Geschmackserlebnis an der Theke versprechen. Beim „Radish Sour“ trifft Gin auf Radieschen. Diese erhalten ihre Schärfe durch das Senföl. Sie enthalten Eisen, Vitamin C und Kalium, was appetitanregend und verdauungsfördernd wirkt. Zutaten: 5 cl Gin 2 cl Zitronensaft 2

Romantik-Cocktail für den Valentinstag

Zur Einstimmung auf den Valentinstag lud Meliá Vienna Operations Manager Jemill Wette prominente Pärchen zum gemeinsamen Cocktail-Mixen in die 57 Lounge, Österreichs höchster Roof Top Bar, in den DC Tower in Wien-Donaustadt. Seine Empfehlung für Verliebte: Der eigens kreierte Valentine’s Cocktail „French 57“ mit Rosenwasser und Champagner. „Durch das Rosenwasser bekommt der Drink eine besonders verführerische Note. In Kombination mit Rosé Champagner ist der Cocktail einfach perfekt für einen Abend zu zweit“, so Wette. Mit dabei beim romantischen Stelldichein waren Yvonne Rueff und ihr

Cocktail-Klassiker: Rezept „Sazerac“

Drei klassische Cocktails, die man probiert haben sollte: Thomas Weinberger von der Barschule München liefert raffinierte Rezepte zu feinen Mixgetränken, die auf keiner Party fehlen sollten. Als dritten Klassiker präsentiert er den „Sazerac“ nach einer Rezeptur nach Antoine Peychaud. Einer der wohl bekanntesten Drinks stammt von dem Apotheker Antoine Peychaud, der im 19. Jahrhundert in New Orleans einen Cocktail-Bitter entwickelte, den er als Medizin verkaufte. Zusammen mit Peychauds Cocktail-Bitter und weiteren Zutaten, wie beispielsweise Cognac und Absinth, bot John Schiller erstmals im Jahre 1859 im

Cocktail-Klassiker: Rezept „Manhattan“

Drei klassische Cocktails, die man probiert haben sollte: Thomas Weinberger von der Barschule München liefert raffinierte Rezepte zu feinen Mixgetränken, die auf keiner Party fehlen sollten. Dieses Mal präsentiert er den „Manhattan“ (Rezeptur von Jerry Thomas), der einer Legende nach im Jahre 1874 in New York im berühmten Manhattan Club von Dr. Ian Marshall kreiert wurde. Anlass war ein Bankett zu Ehren des Präsidentschaftskandidaten Samuel J. Tilden. Daraufhin wurde der Manhattan Cocktail auch in anderen Bars von den Gästen gewünscht, gemixt und von

Top