Du bist hier

Österreichisches Staatswappen für Postmix-Spezialist Grapos

Staatswappen für Postmix-Spezialist Grapos

Dem steirischen Unternehmen Grapos mit Sitz in Lannach wurde das Österreichische Staatswappen verliehen. Am 12. November 2019 bekam Geschäftsführer KR Wolfgang Zmugg die Auszeichnung im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort überreicht. Das Bundeswappen erhalten nur wenige Unternehmen im Jahr – die Auswahl beinhaltet Kriterien wie Innovation, Nachhaltigkeit und außergewöhnliche Leistungen in der österreichischen Wirtschaft. Grapos entwickelt bereits seit 1963 als Familienunternehmen Konzepte für den professionellen Getränkeausschank. Seit 30 Jahren werden sowohl die Sirupe als auch die Schanksysteme selbst entwickelt. Heute ist das Unternehmen europaweiter Marktführer im Bereich des Offenausschanks mit der Postmix-Technologie für Hotellerie und Gastronomie. Vorzeigebeispiel in Sachen Nachhaltigkeit Bei der Entwicklung von Produkten ist bei Grapos die Frage der Nachhaltigkeit schon sehr früh aufgekommen. Die innovativen Lösungen zeigen bereits seit 55 Jahren, dass sich Umweltbewusstsein mit finanziellem Erfolg vereinen lässt. Verwendet

Schladming-Dachstein Convention: Neue Plattform für Kongress-Veranstalter

Kongresse veranstalten in Schladming-Dachstein

Die steirische Region Schladming-Dachstein forciert ihr Angebot im Tagungs- und Kongresstourismus. Als zentrale Anlaufstelle für Veranstalter von Tagungen, Seminaren, Kongressen und Incentives wurde heuer die Schladming-Dachstein Convention ins Leben gerufen. Mehr als 20 Betriebe der Region, darunter Kongresszentren, Hotels und Veranstaltungslocations, gehören mittlerweile der neuen Institution an, die unter dem Dach der Schladming-Dachstein Tourismusmarketing GmbH agiert. Die Region Schladming-Dachstein hat sich mit mehr als 3,5 Millionen Nächtigungen pro Jahr bereits als eine der fünf wichtigsten österreichischen Destinationen für Urlauber und Freizeitgäste etabliert. In jüngster Zeit ist jedoch auch der Tagungs- und Kongresstourismus merklich angestiegen. „Aus diesem Grund haben wir uns gemeinsam mit den wichtigsten Anbietern entschlossen, unsere Kräfte zu bündeln, um die Region optimal zu positionieren und zu vermarkten“, erklärt Mathias Schattleitner, Tourismuschef in Schladming-Dachstein. „Einen wichtigen Impuls zur Entwicklung der Convention lieferte

Fangfrische Spezialitäten: Saiblingsfest im Salzkammergut

Saiblingsfest Fischgenuss im Salzkammergut Juni

Der Saibling ist der größte Schatz des Salzkammergutes, und von Frühsommer bis in den Herbst hinein ist die beste Zeit, den einheimischen Salmoniden aus kalten Gewässern zu fischen. Zum Saisonauftakt laden die Gastronomen rund um den Altausseer See, den Grundlsee und Ödensee zu einem Saiblingsfest und feiern die fangfrische Spezialität von 22. bis 24. Juni in zahlreichen Formaten. Zur Eröffnung des Saiblingsfestes am 22. Juni laden Kathi und Peter Beuchel ab 19 Uhr ins Strandcafé Altaussee, wo fünf Gastronomen aus dem Ausseerland gemeinsam ein exklusives Fünf-Gänge-Menü servieren und den Saibling von traditionell bis exotisch abwechslungsreich und kreativ zubereiten. Die passende Weinbegleitung kann auf Wunsch dazu gebucht werden. Rasches Reservieren empfiehlt sich auf jeden Fall. Am Grundlsee bereitet Küchenchef Stefan Haas ebenfalls am 22. Juni im Gasthaus Seeblick den Saibling in seiner puristischsten Form

Seewiese Altaussee: Naturjuwel lädt zum Genießen ein

Jausenstation Seewiese Altausseer See wiedereröffnet

Die ehemalige Jausenstation Seewiese am Ufer des Altausseer Sees freut sich ab sofort wieder auf Gäste. Der einzigartige Rückzugsort am Fuß der Trisselwand lädt zum Verweilen und Genießen ein. Die Jausenstation Seewiese war einst ein Paradebetrieb des Ausseerlandes, zahlreiche prominente Schauspieler und Künstler waren in den 50er- und 60er-Jahren hier zu Gast und genossen den prachtvollen Ausblick auf Loser und Dachstein. Nun wurde dieser besonderen Örtlichkeit im Salzkammergut neues Leben eingehaucht und die Seewiese als Gastronomiebetrieb reaktiviert. Direkt am Nordostufer des Altausseer Sees fügen sich Wald und See zu einem harmonischen Ganzen zusammen, wo die Gäste erwartet werden, die zu Fuß, mit dem Solar-Schiff oder der Plätt’n ankommen. Intention des Unterfangens war, einen Ort in perfektem Einklang mit der Natur zu schaffen und gleichzeitig nachhaltige und regionale Kulinarik in den Vordergrund zu stellen.

22. Steiermark-Frühling in Wien: Genuss zwischen Brettljause, Schilcher und Kürbiskernöl

Steirisches Genussfestival in Wien Steiermark Frühling

Seit gestern, Donnerstag, ist wieder der Steiermark-Frühling auf dem Wiener Rathausplatz eingezogen. Im Beisein von Narzissen-, Blumen- und Weinköniginnen sowie zahlreichen Gästen aus Wien und der Steiermark eröffneten die steirische Tourismuslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Steiermarks Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, Steiermark Tourismus- Geschäftsführer Erich Neuhold sowie Wiens scheidender Bürgermeister Michael Häupl das Genussfestival. „Vom Gletscher zum Wein“ lautet das diesjährige Motto, mit dem Steiermark Tourismus und über 1600 steirische Gastgeber den Gusto auf einen Urlaub im grünen Herzen Österreichs wecken. Bis Sonntag können die Besucher in steirisches Lebensgefühl zwischen Almhütten, Graz-Pavillon und begehbarem Weinfass, zwischen Jazz-Brunch, Urlaubsglück-Info und Familieninsel, zwischen Thermenzelt und Strohherz und zwischen verschiedenen Bühnen am ganzen Platz eintauchen. Kurzentschlossene können auch gleich ihren Urlaub buchen. „Die Steiermark ist mit Abstand das beliebteste Sommerurlaubsland der Wienerinnen und Wiener. Im vergangenen Jahr konnten wir im

Gastronomin Julia Pengg: „Eigenverantwortung und Wertschätzung auf allen Ebenen“

Gastronomie Mitarbeiter Wertschätzung Julia Pengg

Das Mangolds in der Grazer Griesgasse, das Mangolds vis-à-vis im Uni-Viertel der steirischen Landeshauptstadt sowie der Veranstaltungsraum Mangolds Momente: Alle drei Lokale haben sich als Treffpunkt für Gäste mit einem Anspruch an einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil etabliert. Das Mangolds in der Griesgasse nahm mit seiner Gründung vor 29 Jahren sogar eine Vorreiterrolle als vegetarisches Bio-Restaurant in der Grazer Gastronomie ein. Im zweiten Teil des Interviews sprach GASTRO Portal mit Mangolds-Chefin Julia Pengg über potenzielle Startvorteile in der Branche für Sprösslinge einer Hoteliersfamilie, etwaige Schwierigkeiten in der Gastronomie, gute Mitarbeiter zu finden, und den Stellenwert von kinderfreundlichen Angeboten in ihren Lokalen (der erste Teil des Interviews kann hier nachgelesen werden). GASTRO Portal: Wie ist es Ihnen gelungen, in der Gastronomie Fuß zu fassen? Sie entstammen der bekannten Grazer Hotelierfamilie Weitzer, hatten Sie

Schladming-Dachstein: Kulinarik und Skivergnügen

Kulinarische Winter-Genüsse in den Bergen Schladming

Skivergnügen und köstliches Essen aus der Region zeichnen die österreichische Urlaubsregion Schladming-Dachstein aus. Im März frönen Genussfreudige in Schladming-Dachstein bei „Snow and Beef“, dem höchsten Bauernmarkt der Alpen oder Johann Lafers großer „Wintergrillparty“ kulinarischen Genüssen abseits der Pisten. Beim „Snow & Beef“-Festival in Schladming-Dachstein stehen Regionalität und Nachhaltigkeit im Vordergrund. Zudem beweist die Veranstaltung auch die gute Partnerschaft von Touristikern und Landwirten der Region. Zum Auftakt von „Snow & Beef“ wird am 10. März ab 11 Uhr auf der Krummholzhütte am Hauser Kaibling gegrillt. Ziel der Veranstaltung ist es, Gästen und Einheimischen höchste Grillfleisch-Qualität und landestypische Gerichte näher zu bringen. Mit von der Partie wird auch der oberösterreichische Landesgrillmeister Thomas Wieser sein. Im Rahmen der Ski- und Weingenusswoche von Ski amadé von 10. bis 17. März können Gäste der Region Schladming-Dachstein den höchsten

Veggie-Pionierin Julia Pengg: „Inspirationen holen wir uns am liebsten beim Reisen!“

Vegetarische Restaurants in Graz Mangolds Julia Pengg

Das Restaurant Mangolds nahm mit seiner Gründung vor 29 Jahren eine Vorreiterrolle in der Grazer Gastronomie ein. Zusätzlich zum Bio-Restaurant mit Self-Service in der Griesgasse wurde das Mangolds vis-à-vis eröffnet, das sich im Grazer Uni-Viertel an ein jüngeres Publikum richtet. Mangolds hat sich als Treffpunkt für Gäste mit einem Anspruch an einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil etabliert. Mehr als 50 Mitarbeiter arbeiten in den beiden Restaurants in Graz – ebenso wie auf Veranstaltungen und im Online-Shop – mit großer Leidenschaft daran, positive und bleibende Momente für die Gäste zu erschaffen. GASTRO Portal sprach mit Mangolds-Chefin Julia Pengg über Inspirationen für die Speisekarten ihrer Restaurants, die Weiterentwicklung von vegetarischer Ernährung und wie es gelingen kann, den Gästen Lebensfreude durch Kulinarik zu vermitteln. Das Interview erscheint in zwei Teilen. GASTRO Portal: Frau Pengg, mit

Auf Schneeschuhen die steirische Bergwelt erkunden

Erstes Schneeschuh-Festival in Österreich

Sportliche Bewegung an der frischen Luft, dazu der Ausblick auf eine traumhafte Winterkulisse: Schneeschuhwandern etabliert sich als neue Trendsportart, die im Rahmen eines Festivals von 26. Jänner bis 4. Februar Anfängern wie Geübten die steirische Bergwelt näherbringt. Vom Schneeschuhwandern übers Schneeschuhrodeln, hin zu Workshops zum Bauen von Schneeschuhen bis zum „Après-Schuh“ ist das Angebot des Festivals „aufSCHNEESCHUHwandern“ im Murtal breitgefächert. Die Organisatorinnen laden zu geführten Touren sowie Vorträgen rund ums Fotografieren, die Sicherheit im Schnee oder auch zum Schneeschuhrodeln ein. „Vor zwei Jahren haben wir den Schneeschuhwanderführer Steiermark geschrieben, jetzt gestalten wir mit Partnern aus sechs Orten und Kleinregionen dieses Festival – für uns schließt sich damit eine Angebotslücke“, erläutern Elisabeth Zienitzer und Silvia Sarcletti, die beiden Organisatorinnen und Ideengeberinnen des österreichweit ersten Schneeschuhwander-Festivals, ihre Intention. „Mit Schneeschuhwandern neue Zielgruppen ansprechen“ Schneeschuhe zählen zu

Artistik, Gala-Dinner, Feuerwerk: Tipps für stilvolle Silvester-Feiern

Tipps für stilvolle Silvester-Feiern Wien Graz NÖ

Noch keine Pläne für Silvester? Für Spätentschlossene hat die GASTRO Portal-Redaktion Tipps für stilvolle Feiern oder rauschende Partys zusammengestellt. Gute Unterhaltung und kulinarische Köstlichkeiten in der einzigartigen Casino-Atmosphäre – das steht in den Cuisino-Restaurants auf dem Programm. Die einzelnen Betriebe haben sich hier einiges einfallen lassen – vom Gala-Dinner oder Buffet bis hin zur Comedy-Show und einem fulminanten Feuerwerk bleiben keine Wünsche unerfüllt. Im Casino Schloss Klessheim tanzen Samba-Freunde durch die Nacht, im Casino Baden verzaubert Illusionist und Bauchredner Tricky Niki das Publikum. Das Restaurant Meissl & Schadn im Hotel Grand Ferdinand auf dem Wiener Schubertring erwartet seine Gäste mit Festtagsmenüs zu Silvester. Das große Fünf-Gänge-Menü beinhaltet Beef Tartar mit wachsweichem Ei und gebuttertem Toast, eine Wiener Hofballsuppe, Filet Wellington mit Butterfisolen, Pfefferrahm  und hausgemachten Erdäpfelkroketten, Kaisers geeiste Kaffeecreme mit warmem Schokolade-Nuss-Kuchen und

Top