Du bist hier

Cuisino-Restaurants: Kulinarische Genüsse zum Muttertag

Kulinarische Genüsse zum Muttertag Cuisino Restaurant

Am 13. Mai ist Muttertag! Für die besten Mütter der Welt tischen die Cuisino-Restaurants in den Casinos Austria die feinsten Genüsse auf. So genießen die Besucher im Cuisino Baden beim Muttertagsbrunch ein köstliches Buffet inklusive Live-Pianomusik. Im Cuisino Linz inkludiert das Muttertags-Package ein zweigängiges Dinner sowie Begrüßungsjetons. Als Krönung erhalten alle Mamas im Cuisino Linz sowie im Cuisino Velden eine kleine Überraschung. Besonders stilvoll wird es im Cuisino Salzburg, wo ein ausgiebiges Frühstück in barockem Ambiente des Schlosses Klessheim kredenzt wird. Zu Ehren aller Mütter öffnet das Cuisino einmal im Jahr schon um zehn Uhr seine Pforten für ein ausgiebiges Frühstück mit Sekt und allem, was das Herz begehrt. Anschließend bittet der Conférencier um zwölf Uhr in den Kaiser-Franz-Josef-Saal des Schlosses zum moderierten Quartett-Konzert von Mozart in Residenz. Auch im Cuisino Bregenz kommen

SeeEssSpiele Wörthersee: Märchenhafte Genusserlebnisse in Velden

Kulinarik der Spitzenklasse Wörthersee Küchenspiele

Auch in diesem Jahr locken wieder die SeeEssSpiele von 27. April bis 6. Mai kulinarische Feinschmecker und Gourmets an den Wörthersee, wenn internationale Star-Köche ihr Können zum Besten geben. Das Falkensteiner Schlosshotel Velden steht heuer – nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr – ganz unter dem Motto „Küchenspiele & kulinarische Geschichten aus 1001 Nacht“: Am 29. April wird ab 17 Uhr zum einzigartigen Genusserlebnis der Spitzengastronomie geladen. Prominente Unterstützung bei der Kreation besonderer Geschmackserlebnisse erhält das Team des Schlosshotels Velden von einer ganzen Reihe an renommierten Gastköchen: Thomas Gruber (ehemals Gasthaus von Thomas Gruber, zwei Hauben), Silvio Nickol (Palais Coburg*****s, Wien, vier Hauben), Mirko Gaul (Restaurant Taku, Hotel Excelsior Ernst, Köln, zwei Hauben), Hubert Wallner (Saag , Techelsberg, drei Hauben), Hannes Müller und Martin Nuart (Genießerhotel „Die Forelle“, Weissensee, drei Hauben),

Franz Ferdinand Mountain Resort: Sauna-Erlebnis mit Disco-Feeling

Sauna mit Disco-Feeling franz Ferdinand Nassfeld

Das franz Ferdinand Mountain Resort Nassfeld in Kärnten bietet seinen Gästen zwei gänzlich unterschiedlich gestaltete Wellness-Bereiche, die den Sauna-Gang nach einem sportlichen Tag zu einem besonderen optischen – und akustischen – Erlebnis machen. Je nach Lust und Laune lässt es sich in der Disco-Sauna bei peppiger Musik aus den Siebzigern schwitzen oder im Winterwonderland genussvoll entspannen. In beiden Bereichen stehen jeweils Sauna, Dampfbad, Ruhebereich sowie Garderoben und Duschen zu Verfügung. Die Disco-Sauna präsentiert sich in knalligen Farben, fetzige Musik sorgt für Partystimmung. Discokugeln, Bilder von Stars aus den siebziger Jahren und Motive aus dieser Zeit verleihen den Räumlichkeiten ein ausgelassenes Disco-Feeling, während unvergessene Hits aus diesem Jahrzent gespielt werden. Das Winterwonderland präsentiert sich in winterlichem Weiß, der Ruhebereich lädt zum Wundern, Staunen und Träumen ein: Große Lichtwände zaubern eine verschneite Winterlandschaft, von der

Nassfeld: Österreichs höchste Kletterwand in einer Hotellobby

Kletterwand in der Hotellobby Lifestyle-Hotel Nassfeld

Aktiv-Urlaubern steht ab 15. Dezember im Skigebiet am Kärntner Nassfeld ein neues Lifestyle-Hotel offen: Das franz Ferdinand Mountain Resort, unmittelbar an der Talstation beheimatet, präsentiert sich als Refugium für Freundesrunden, sportliche Paare und ganze Familien. Um das innovative Hotelkonzept zu realisieren, wurde ein bereits bestehendes Objekt, die ehemalige Jugendherberge Cube, umgebaut und einer umfassenden Neuausrichtung unterzogen. Die Eckpfeiler der urbanen Architektur sind zwei Glaskuben, die sich als futuristischer Blickfang in die Kärntner Bergwelt einfügen. Warme Stoffe, schöne Designmöbel in den Zimmern sowie eine mit dem Bike befahrbare Lobby, Rampen und Gänge sorgen für ein abwechslungreiches Ambiente. Investorin für das 15-Millionen-Euro-Hotelumbauprojekt ist die MID group, die bisher vor allem Einkaufszentren in Österreich, Slowenien, der Slowakei und Kroatien entwickelt und gebaut hat. Zunehmend interessiert sich der Klagenfurter Projektentwickler aber auch für den Tourismus. „Wir waren

Burgenländisches Urlaubsgefühl am Villacher Kirchtag

Österreichs größtes Brauchtumsfest Villacher Kirchtag

Das Burgenland grüßt Villach – unter diesem Motto präsentiert sich Burgenland Tourismus von 1. bis 5. August am Villacher Kirchtag, Österreichs größtem Brauchtumsfest. Neben Spitzenweinen und kulinarischen Spezialitäten wirbt das Burgenland fünf Tage lang mit seinem vielfältigen Urlaubsangebot. Der Villacher Kirchtag (30. Juli bis 6. August) zieht jährlich mehr als 400.000 Besucher in die festlich geschmückte Altstadt. Das Burgenland präsentiert sich heuer beim Villacher Kirchtag mit einem abwechslungsreichen Programm: Urlaubsideen gilt es ebenso zu entdecken wie Brauchtum, Kunsthandwerk, Live-Musik und ein erlesenes Weinangebot. Auf dem über 300 Quadratmeter großen Burgenland-Stand im Zentrum Villachs stellt sich das burgenländische Urlaubsangebot zu den Themensäulen Natur, Kultur, Sport, Gesundheit und Wellness sowie Wein und Kulinarik vor. Gourmetköchin Tici Kaspar wird typische Kirchtagsgerichte kreieren und vereint dabei regionale Spezialitäten aus dem Burgenland und Kärnten. Täglich präsentieren sich burgenländische

Branchentreff in Klagenfurt: „Gast“-Messe startet am Sonntag

Branchentreff Gastronomie Klagenfurt Gast-Messe

Von 12. bis 14. März lädt die „Gast Klagenfurt“ wieder zum Branchentreff mit mehr als 390 Ausstellern aus neun Nationen: Im Fokus der 49. Gastro- und Hotelleriefachmesse stehen Genuss-Handwerk (regionale Lebensmittel, die zu Qualitätsprodukten verarbeitet werden), der Gast von morgen aus der Perspektive der Zukunftsforscher sowie Trendprodukte wie tiefgekühlte Cocktails oder schlüsselfertige Foodtrucks. An den drei Messetagen präsentieren die Aussteller auch Innovationen aus den Bereichen Einrichtung und Ausstattung, Lebensmittel und Getränke bis hin zu Wellness und Outdoor. „Wir sehen uns ganz klar als Trendsetter für die Gastronomie- und Hotelleriebranche“, betonen Messepräsidentin Dr. Maria-Luise Mathiaschitz und Messe-Geschäftsführer Ing. Erich Hallegger. Im Vorjahr wurden 12.000 Besucher beim Branchentreff in Klagenfurt gezählt. In der Messehalle 1 finden sich auf über 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche alle wichtigen Branchenführer aus den Segmenten Lebensmittel, Brauerei und Ausstattungshandel. Ein spannendes

„Gast Klagenfurt“: Branchentreff und Leistungsschau

Am Sonntag, den 13. März, ist es wieder soweit: Das Messegelände Klagenfurt öffnet seine Pforten für die Gastro- und Hotelfachmesse „Gast Klagenfurt“. Das Spektrum der insgesamt 390 Aussteller reicht von Einrichtung und Ausstattung, Lebensmitteln und Getränken bis hin zu Werbung und Marketing sowie Wein und Bar. Zu den Glanzpunkten der diesjährigen Messe zählen der Tag der Hotellerie, in desssen Rahmen Ex-Cobra Kommandant Wolfgang Bachler in einem Vortrag erläutern wird, wie es gelingen kann, schlagkräftige Teams zu bilden und zu führen (Dienstag, 15. März, 11 Uhr). Neue Geschmackserlebnisse bieten Verkostungen von Produkten mit und aus Insekten: Kulinarisch vielseitig einsetzbar, werden die Proteinlieferanten in vielen Teilen der Welt als Delikatesse angesehen. Herrliche Düfte von frischen Semmeln und anderen Teigwaren umgeben heuer erstmals die „Gast Klagenfurt“. Zusammen mit der Wirtschaftskammer Kärnten, Sparte Gewerbe und Handwerk, präsentieren die beiden Kärntner Bäckereiunternehmen Wienerroither und Stocklauser die Kunst des traditionellen

„Slow Food Travel Kärnten“: Eine Reise zu den Wurzeln des Geschmacks

Slow Food steht für bewusstes Genießen und Essen, das schmeckt und in der Region produziert wird. „Slow Food Travel Kärnten“ ist ein internationales Pilotprojekt im Lesachtal und Gailtal und eine Kooperation von Slow Food International und dem Land Kärnten. Auf einer Reise zu den Bauern und kleinen Produzenten erfahren und erlernen Interessierte überliefertes Wissen und altes Handwerk, wie beispielsweise Brot zu backen, Käse oder Speck herzustellen, Bier zu brauen oder zu imkern. Das Angebot „Slow Food Travel Kärnten“ ist ab Juni buchbar. Christian Kresse, Chef der Kärnten-Werbung: „Hinter Slow Food Travel steckt ein großartiges Konzept, es ist wie gemacht für uns. Unsere Landwirtschaft ist regional geprägt von vielen traditionellen Lebensmittelhandwerkern und althergebrachten Spezialitäten. Die Bauern und Produzenten hier haben sie bewahrt, jetzt können wir ihre Schätze mit der Unterstützung von Slow Food behutsam heben. Es war also sofort

Kärntner Spitzenköche schwingen den Kochlöffel für Hollywood-Stars

Drei Villacher Spitzenköche verstärken seit Jahren das Küchenteam um Wolfgang Puck am Governors Ball in der Oscarnacht in Hollywood. Hannes Tschemernjak von der Kärntner Traditionsgastwirtschaft Tschebull am Faaker See, sein Sohn Peter sowie Mike Köberl wissen nur zu gut, was ihr langjähriger Freund Wolfgang Puck fachlich von ihnen in der Oscar-Küche erwartet. Die alljährliche Herausforderung: Mehr als 1600 internationale Stars der Filmbranche und die Oscar Academy sollen am Governors Ball, der offiziellen Party nach der Oscar-Verleihung, nicht nur kulinarisch verwöhnt, sondern mit außergewöhnlicher Kochkunst begeistert werden. Die „Mutter aller Caterings“ für die Crème de la Crème der Filmindustrie fordert Spitzenleistungen und Präzision im Detail, weiß Tschemernjak zu berichten. Neben zeitgenössischer California Cuisine á la Wolfgang Puck ist das Thema einer veganen, gluten- und laktosefreien Ernährungsweise allgegenwärtig. Diese Kriterien sind aber auch wichtige Komponenten der mehr als 46

Zu Gast im Stift: Fastenzeit im „Klösterreich“

In der Fastenzeit suchen viele Menschen nach dem Einklang mit sich selbst. Die Klöster der Angebotsgruppe „Klösterreich“ laden nicht nur ein, das Leben hinter Klostermauern kennenzulernen, sondern bieten auch Hilfestellungen für die Lebensgestaltung an. Ob als Vorbereitung auf das Osterfest oder durch zahlreiche Kurse wie Heilfasten, spirituelles Klosterfasten, Wandern beziehungsweise Yoga und Fasten sowie Fastenberatung erhalten Interessierte Einblicke in das Klosterleben. Unter Anleitung erfahrener Fastenleiter unterstützen Entspannungsübungen und Meditation den Reinigungsprozess für Körper und Geist. Fastenwochen werden unter anderem in den Stiften Altenburg (Niederösterreich) von 12. bis 19. März sowie Schlägl (Oberösterreich) von 13. bis 20. März angeboten. Eine Fastenwoche nach Hildegard von Bingen bietet im Stift St. Lambrecht (Steiermark) und der „Schule des Daseins“ von 13. bis 19. März Gelegenheit, unter erfahrener Leitung einen Weg der inneren Reinigung von Körper und Seele zu beschreiten. „Klösterreich“: Fasten im

Top