Du bist hier

Wein.Weib.Worte . . .

Im idyllischen Ort der südsteirischen Hügellandschaft, in Ehrenhausen, am Hang der Riede Nussberg, liegt das Weingut Gross. Martina und Johannes Gross lenken seit heuer gemeinsam die Geschicke des Weinguts, das Vater Alois zu dem machte, was es heute ist. Wir sprachen mit Martina Gross über ihre Rolle im Weingut und was die Zukunft bringen wird. Das Weingut Gross zählt zu den international renommiertesten österreichischen Weinbaubetrieben und ist Gründungsmitglied der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK). Bereits 1907 hat sich die Familie dem Weinbau verschrieben. Der Familienbetrieb pflegt seine Weingärten liebevoll von Hand und im Einklang mit der Natur. Gedüngt wird mit selbst hergestelltem Kompost. Martina, das Weingut Gross wird seit heuer von Johannes und dir geführt. Was war der Grund für die Teilung zwischen den Brüdern in das Weingut Gross und in Vino

(Noch) mehr Mut zu Wermut bei Transgourmet

Tagsüber aufgespritzt mit einem Schuss Soda, abends pur auf Eis oder als Hauptdarsteller in Bar-Klassikern wie Negroni oder Manhattan: Wermut feiert aktuell ein bemerkenswertes Comeback im Spirituosenregal. Und erobert in seiner ganzen geschmacklichen Vielfalt im Sortiment der Getränkefachgroßhandels-Spezialisten von Transgourmet Trinkwerk die heimische Gastronomie im Sturm. Der zumeist trockene, rot, weiß oder rosé ausgebaute gekräuterte Aperitifwein ist zwar 2019 fraglos einer der ganz großen Stars der heimischen Barkultur – die Idee, vergorenen Wein mit Gewürzen, Wurzeln oder Blüten zu versetzen, hatten allerdings schon die alten Ägypter. Die Erfindung der ersten modernen Variante eines Wermuts ist aber einem Italiener zu verdanken: Antonio Benedetto Carpano mischte in seinem Laden in Turin Wein, Zucker, Karamell und 30 verschiedene Kräuter zu einem wohlschmeckenden Getränk, das vor allem die weibliche Kundschaft ansprechen sollte, und benannte es nach

Mit Wein zum „Flotten Dreier“

Die sinnlichen Seiten des Weinprobierens werden bei Wein & Co dank des verführerisch anmutenden Verkostungsspieles „Flotter Dreier“ richtig ausgekostet. Spielerisch Wein verkosten – das kann man nun in allen zwanzig Wein & Co Filialen in ganz Österreich. „Die größte Blindverkostung“ des Landes nennt es Wein & Co, denn jede Woche werden drei Weine „blind“ serviert. Damit man beim Blindverkosten aber nicht ganz im Dunkeln tappt, wurden die markantesten Eigenschaften der Weine von den Wein-Experten bereits beschrieben. Nun gilt es für den Besucher, die passende Beschreibung dem richtigen Wein zuzuordnen. Hier werden alle Sinne gefordert. Anhaltspunkte sind die Farbe, der Duft, aber auch Geschmackskomponenten wie Fülligkeit, ein frischer Säurekick oder ein besonders langer Abgang. „Wir möchten möglichst viel Spaß am Weinverkosten vermitteln und zeigen, dass es wirklich jede/r kann. Es gibt also

VINEUS Wine Award: Flüssige Fest-Werte

Am Anfang stand die Idee für einen Wein-Award, mit dem Transgourmet Persönlichkeiten der österreichischen Weinkultur auszeichnen wollte. Aus dieser Idee erwuchs der erste VINEUS Wine Award, der damals noch als reiner Publikumspreis vergeben wurde. Zehn Jahre später ist der VINEUS eine Fixgröße am österreichischen Weinpreis-Himmel, die Riege der Preisträger ist ebenso hochkarätig wie bunt. Das wird sich auch in den kommenden zehn Jahren nicht ändern. Was nicht heißt, dass beim VINEUS alles beim Alten bleibt – schon gar nicht im Jubiläumsjahr. So werden ab heuer die VINEUS Wine Awards in fünf statt sechs Kategorien vergeben. Die Kategorien „Weinrestaurant des Jahres“ und „Weinhotel des Jahres“ verschmelzen zur neuen Kategorie „Gastronomiebetrieb mit herausragendem Weinkonzept“. Vergeben wird er ebenso wie der Award für die/den Newcomer- Winzer/-in vom Publikum per Online-Voting im Vorfeld und Live-Voting

Dosenwein und warum die inneren Werte zählen

Den ersten Teil dieser Geschichte, lesen sie hier: Erfrischend Ein weiteres heikles Thema muss in Betrachtung gezogen werden: Geschmack. Hier gibt es vor allem gute Neuigkeiten, besonders was leichte, dezent süße und ziemlich spritzige Weine angeht, zum Beispiel Mosel Kabinett oder Moscato d’Asti. Es überrascht nicht, dass bei einer kurzen Übersicht der Marktführer folgende Worte häufig fallen: frisch, knackig, klar. Es handelt sich um klassische Terrassenweine, Aperitifs und „Sundowner“. Oder einen aktuellen Jahrgang Feinherb für den Strand, wo Glas einfach unpraktisch ist. Weiß- und Roséweine aus kühlen Klimazonen mit geringem Alkoholgehalt, die erfrischend spritzig sind, machen sich besonders gut. Herausfordernd In der Regel bieten Dosen 1–2 Jahre eine stabile Umgebung. Aus technischer Sicht müssen noch Herausforderungen überwunden werden, was die Stabilisierung des Zuckers betrifft und die Sterilisation, die für diese Stabilität nötig ist. Es

Yes, We Can! Die Renaissance der Dosenweine

Purismus und Prätention beginnen beide mit dem Buchstaben P. Das gleiche gilt für ProWein – allerdings haben die drei nicht unbedingt etwas miteinander zu tun. Im Englischen steht das Wörtchen „can“ als Verb für können und als Substantiv für Dose. Für was Wein stehen kann, darüber wurde schon viel geschrieben: Er kann Kulturschatz sein, edle Komponente gehobener Küche, fabelhaftes Investment. Aber kann er auch aus der Dose was? Immer mehr Produzenten wird klar, dass Wein zugänglicher und integrativer sein muss, um auch für ein jüngeres Publikum attraktiv zu sein. Die Generation Y ist zum Beispiel mehr an Komfort und Coolness interessiert, als an Dünkel und öffnet damit die Tür zu alternativen Marketing- und Verpackungsmethoden. In einer Nielson Studie aus dem Jahr 2017 stellte sich heraus, dass der Dollar-Umsatz von Dosenweinen

Lenz Moser goes ProWein 2019

Die Weinkellerei Lenz Moser stellt auf der ProWein 2019 ihre beiden neuen Weine in den Fokus: Servus 5 % und Lenz Moser Kremstal DAC Grüner Veltliner bieten Anlass für Gespräche über die neuen Trends in der Weinbranche. Als Chefönologe steht Michael Rethaller erstmals für Auskünfte zur Verfügung, der diese Position mit Jahresbeginn 2019 von Ernest Großauer übernommen hat. (Lenz Moser, Halle 13 / D30) Qualität aus Österreich Zu hundert Prozent Qualität aus Österreich – das garantiert die Weinkellerei Lenz Moser für ihr gesamtes Sortiment. „Servus 5 %“ steht für den Trend zu Wein mit geringem Alkoholgehalt. Als leichter Wein mit nur fünf Volumenprozent Alkohol setzt er als alkoholarmer Wein neue Maßstäbe. Durch ein spezielles Verfahren wird der Alkoholgehalt reduziert, während der Weingeschmack voll erhalten bleibt. Herkunft war uns schon immer wichtig Lenz Moser Kremstal

ProWein: Höchste Qualität und Vielfalt aus Österreich

Höchste Qualität und Vielfalt aus Österreich Wein

Auf der ProWein, der wichtigsten Weinmesse für den österreichischen Weinhandel, die von 17. bis 19. März in Düsseldorf über die Bühne gehen wird, stellen mehr als 6.800 Produzenten aus 60 Ländern ihre Weine aus. Winzerinnen und Winzer, die zum Großteil noch nicht so bekannt sind, aber mit besonderen Spezialitäten wie Roter Veltliner oder Rotgipfler punkten, sollen vor den Vorhang geholt werden. Grüner Veltliner, Roter Veltliner, Riesling, Rotgipfler, Blaufränkisch und Zweigelt sind die Rebsorten, mit denen man unser Weinland aus dem Bauch heraus assoziiert. Kombiniert mit feinem Cool-Climate-Charakter, animierender Säure, Frische und Lebendigkeit – fertig ist der Wein aus Österreich. Immer öfter biologisch oder biodynamisch, mit orangefarbenen Einsprengseln und unterschiedlichen Ausbaustilen. Lorenz Alphart, Traiskirchen (Halle 17, E06): Der Rotgipfler Ried Mandelhöh ist eine Kreuzung aus Traminer und Rotem Veltliner und mit dem Grünen Veltliner

Gourmet Süditalien: Freie Verkostung für Fachpublikum

Italienische Delikatessen Verkostung Wien

Im Rahmen der Kampagne „PIANO EXPORT SUD II“ für Lebensmittelspezialitäten und Weine aus den italienischen Regionen Apulien, Basilikata, Kalabrien, Kampanien, Sizilien, Abruzzen und Sardinien laden wir interessiertes Fachpublikum zur freien Verkostung von italienischen Delikatessen und edlen Tropfen ein. 38 Ausstellerfirmen präsentieren ihre Produkte in den prunkvollen Räumlichkeiten der italienischen Botschaft. Datum: Donnerstag, 7. März 2019 Uhrzeit: 15.00 - 19.00 Uhr Ort: Italienische Botschaft - Rennweg 27, 1030 Wien Interessiertes Fachpublikum kann sich unter der Mailadresse vienna@ice.it melden und erhält anschließend die offizielle Einladung mit Anmeldeformular. Eine Teilnahme ist nur mit Einladung möglich.  

„Goldene Traube“ im Casino Baden verliehen

Goldene Traube an Weingut Pittner

Im Casino Baden wurde zum 32. Mal die „Goldene Traube“ als wichtigste Auszeichnung für den burgenländischen Wein von Casinos Austria und Wein Burgenland verliehen. Als bester Wein konnte sich der Welschriesling 2017 vom Weingut Pittnauer in Gols durchsetzen. Winzer Anton Iby wurde für sein Lebenswerk geehrt, in der Kategorie Newcomer ging Lisa Pfneisl als Siegerin hervor. Im prunkvollen Ambiente des Casino Baden betonte Casinos Austria-Vorstandsdirektor Dietmar Hoscher die Bedeutung des burgenländischen Weines und unterstrich das nachhaltige Engagement von Casinos Austria als österreichischem Leitbetrieb. In allen österreichischen Casinos setze man vorrangig auf Weine aus Österreich und stärke damit die heimische Wirtschaft. In seiner Laudatio auf Erich Pittnauer hob er hervor, dass der Winzer durch seine besondere Sorgfalt einzigartige Weine von höchster Güte entstehen lässt, die Vinophile national wie international begeistern. Der Einladung von

Top