Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Getränke

Gastkommentar Hartwig Kirner, GF Fairtrade Österreich

Kaffeebauern in der Corona-Krise Fairtrade

In Krisenzeiten wie diesen zeigt sich, was wirklich wichtig ist. Ein Gesundheitssystem, das stark genug ist, alle erkrankten Menschen ausreichend zu versorgen, eine Lebensmittelbranche, die den täglichen Bedarf deckt, eine reibungslose Energie und Wasserversorgung, bis hin zur täglichen Müllentsorgung. Der Anfang dieser Pandemie hat uns veranschaulicht – wenn Geschäfte schließen und der Notstand ausgerufen wird, sind es keine TV-Geräte und Smartphones, die gekauft werden, sondern Reis und Nudeln, Obst und Gemüse. Uns wird schlagartig bewusst, wofür die Bedürfnis-Pyramide steht, und man fokussiert sich auf das Wesentliche. Und so eine Krise macht auch auf radikale Art sichtbar: Wenn die Welt erkrankt, ist niemand eine Insel. „Ihr gebt einem Fußballer eine Million Euro monatlich, aber einem Forscher nur 1.800 Euro und jetzt wollt ihr ein Medikament gegen den Virus? Geht doch zu Ronaldo und

Transgourmet Vonatur: Volle Kanne Terroir

Tee wird die gleiche geschmackliche Komplexität wie Wein nachgesagt – was schon Grund genug wäre, ihn nicht lieblos in einen Beutel zu zwängen, sondern ihm die Achtsamkeit zukommen zu lassen, die ein potenzielles Spitzenprodukt verdient. So wie es die Masterminds hinter den Südtiroler Teespezialitäten von monthea Bio Tee tun, die gemeinsam mit einer Handvoll Bergbauern hoch aromatische Schätze aus Bio-Alpenkräutern und -Früchten produzieren. In Burgeis, tief im Südtiroler Vinschgau, sind die Erntehelferinnen, die Kamillenblüte für Kamillenblüte vorsichtig in kleine Körbchen legen, bester Laune. Hansjörg Oberdörfer, auf dessen Bergwiesen hier 30 unterschiedliche Blüten und Kräuter für die Transgourmet Vonatur Bio-Kräuterteemischungen von Axel Brunoni und Simon Raffeiner gedeihen, wechselt erst ein paar freundliche Worte mit ihnen, bevor er die Besucher begrüßt. Die Arbeit ist schwer, da sind ein paar aufmunternde Worte angebracht. „Wenn’s denen

„Da kann auch die Gastronomie etwas beitragen“

In der Gastronomie ist Kaffee das wichtigste Fairtrade-Produkt, aber auch andere Heißgetränke sind sehr gefragt. Mittlerweile haben sich bereits rund 200 Partner für den Gastrofinder auf fairtrade.at mit insgesamt mehr als 1.000 Standorten österreichweit registriert. Mit Oktober 2019 erhöht Fairtrade erhöht den Mindestpreis für Fairtrade-Kakao um 20 Prozent auf 2.400 US-Dollar pro Tonne. Gleichzeitig steigt auch die Fairtrade-Prämie. Diese Maßnahmen sollen dazu beitragen, die Lebensbedingungen der Kakao-Bauernfamilien in Westafrika zu verbessern. GASTRO Portal sprach mit Fairtrade Österreich-Geschäftsführer Hartwig Kirner über künftige Schwerpunkte des gemeinnützigen Vereins, der im Vorjahr sein 25-jähriges Bestehen feierte, über Neuheiten im Sortiment für die Gastronomie und Hotellerie und über mögliche Verbesserungen der Arbeitsbedingungen für Fairtrade-Produzenten. GASTRO Portal: Fairtrade erhöht den Mindestpreis für Fairtrade-Kakao ab Oktober um 20 Prozent auf 2.400 USD pro Tonne. Inwiefern wird damit den Kakao-Produzenten in

Wein.Weib.Worte . . .

Im idyllischen Ort der südsteirischen Hügellandschaft, in Ehrenhausen, am Hang der Riede Nussberg, liegt das Weingut Gross. Martina und Johannes Gross lenken seit heuer gemeinsam die Geschicke des Weinguts, das Vater Alois zu dem machte, was es heute ist. Wir sprachen mit Martina Gross über ihre Rolle im Weingut und was die Zukunft bringen wird. Das Weingut Gross zählt zu den international renommiertesten österreichischen Weinbaubetrieben und ist Gründungsmitglied der Steirischen Terroir- und Klassikweingüter (STK). Bereits 1907 hat sich die Familie dem Weinbau verschrieben. Der Familienbetrieb pflegt seine Weingärten liebevoll von Hand und im Einklang mit der Natur. Gedüngt wird mit selbst hergestelltem Kompost. Martina, das Weingut Gross wird seit heuer von Johannes und dir geführt. Was war der Grund für die Teilung zwischen den Brüdern in das Weingut Gross und in Vino

Martinis Sommergruß

Der neue Aperitif des Sommers kommt aus dem Haus Bacardi-Martini: Das jüngste Mitglied aus der Martini Familie ist der Martini Fiero - Erlesene Weissweine aus den Regionen Emilia-Romagna, Apulien und Sizilien machen ihn sommerlich leicht und spritzig. Die besondere Mischung aus Blutorangenschalen und weiteren Zitrusfrüchten verleihen ihm seine Leichtigkeit und gemeinsam mit Tonic Water ist der Martini Fiero ein leichter Aperitif für den sommerlichen After Work Treff. Die Gastronomie hat damit ein weiteres leichtes Sommergetränk im Angebot, das vor allem an heißen Tagen für kühlenden Genuss sorgt. www.martini.com

(Noch) mehr Mut zu Wermut bei Transgourmet

Tagsüber aufgespritzt mit einem Schuss Soda, abends pur auf Eis oder als Hauptdarsteller in Bar-Klassikern wie Negroni oder Manhattan: Wermut feiert aktuell ein bemerkenswertes Comeback im Spirituosenregal. Und erobert in seiner ganzen geschmacklichen Vielfalt im Sortiment der Getränkefachgroßhandels-Spezialisten von Transgourmet Trinkwerk die heimische Gastronomie im Sturm. Der zumeist trockene, rot, weiß oder rosé ausgebaute gekräuterte Aperitifwein ist zwar 2019 fraglos einer der ganz großen Stars der heimischen Barkultur – die Idee, vergorenen Wein mit Gewürzen, Wurzeln oder Blüten zu versetzen, hatten allerdings schon die alten Ägypter. Die Erfindung der ersten modernen Variante eines Wermuts ist aber einem Italiener zu verdanken: Antonio Benedetto Carpano mischte in seinem Laden in Turin Wein, Zucker, Karamell und 30 verschiedene Kräuter zu einem wohlschmeckenden Getränk, das vor allem die weibliche Kundschaft ansprechen sollte, und benannte es nach

Perfekter Kaffeegenuss – jetzt auch TO GO!

Nespresso bietet ab sofort eine Komplettlösung für Kaffee zum Mitnehmen und damit einzigartige Kaffeemomente TO GO für Ihre Kunden. Mit Nespresso TO GO können Betriebe ihren Kunden ab sofort genussvolle Kaffeemomente als perfekte Ergänzung zu ihren Produkten und Dienstleistungen mit auf den Weg geben. Gastronomiefach­betriebe treiben den TO GO Trend in Österreich an und setzen zum Großteil bereits auf Kaffee zum Mitnehmen. Mit Nespresso TO GO können sie diesen Trend noch effizienter umsetzen und Kaffee in exklusiver Barista-Qualität anbieten. Gleichzeitig kann sich das Verkaufspersonal, aufgrund der einfachen Handhabung der Nespresso Professional Maschinen, auf das Kerngeschäft konzentrieren. „Auch beim Kaffee zum Mitnehmen sollen Kaffee­liebhaber die einzigartige Qualität unserer Kaffeevarietäten genießen können. Die schnelle Zubereitung auf Knopf­­- druck und die optimale Kostenkontrolle durch das Kapselsystem sind dabei überzeugende und wirtschaftliche Argumente für Betriebe“,

Cheers for Charity

Die Negroni Week 2019 findet weltweit vom 24. bis zum 30. Juni 2019 statt. Darüber hinaus steht diese einmalige Woche unter dem Stern des 100-jährigen Negroni-Jubiläums. Aus diesem Anlass wurden in Wien die besten Bartender, so genannte „Red Hands“, an Bord geholt. Sie verleihen dem Kult-Drink ihre eigene Handschrift und entführen in die mannigfaltige Welt von Campari.   1 Cocktail, 3 Zutaten, 11 Bars Wien ist in der letzten Juni-Woche von Kopf bis Fuß auf Negroni eingestellt. Dabei verwandeln sich elf der beliebtesten Bars in einen Negroni Hot-Spot. Auch wenn das Originalrezept nur aus drei simplen Ingredienzien (Campari, roter Wermut und London Dry Gin) besteht, setzen die ausgewählten Red Hands, wie etwa Gerhard Tsai (Tür 7), Florian Steflitsch (D-Bar), Philipp M. Ernst (Josef Bar) und Gianni Caccia (Die Parfümerie) noch einen drauf

Mit Wein zum „Flotten Dreier“

Die sinnlichen Seiten des Weinprobierens werden bei Wein & Co dank des verführerisch anmutenden Verkostungsspieles „Flotter Dreier“ richtig ausgekostet. Spielerisch Wein verkosten – das kann man nun in allen zwanzig Wein & Co Filialen in ganz Österreich. „Die größte Blindverkostung“ des Landes nennt es Wein & Co, denn jede Woche werden drei Weine „blind“ serviert. Damit man beim Blindverkosten aber nicht ganz im Dunkeln tappt, wurden die markantesten Eigenschaften der Weine von den Wein-Experten bereits beschrieben. Nun gilt es für den Besucher, die passende Beschreibung dem richtigen Wein zuzuordnen. Hier werden alle Sinne gefordert. Anhaltspunkte sind die Farbe, der Duft, aber auch Geschmackskomponenten wie Fülligkeit, ein frischer Säurekick oder ein besonders langer Abgang. „Wir möchten möglichst viel Spaß am Weinverkosten vermitteln und zeigen, dass es wirklich jede/r kann. Es gibt also

VINEUS Wine Award: Flüssige Fest-Werte

Am Anfang stand die Idee für einen Wein-Award, mit dem Transgourmet Persönlichkeiten der österreichischen Weinkultur auszeichnen wollte. Aus dieser Idee erwuchs der erste VINEUS Wine Award, der damals noch als reiner Publikumspreis vergeben wurde. Zehn Jahre später ist der VINEUS eine Fixgröße am österreichischen Weinpreis-Himmel, die Riege der Preisträger ist ebenso hochkarätig wie bunt. Das wird sich auch in den kommenden zehn Jahren nicht ändern. Was nicht heißt, dass beim VINEUS alles beim Alten bleibt – schon gar nicht im Jubiläumsjahr. So werden ab heuer die VINEUS Wine Awards in fünf statt sechs Kategorien vergeben. Die Kategorien „Weinrestaurant des Jahres“ und „Weinhotel des Jahres“ verschmelzen zur neuen Kategorie „Gastronomiebetrieb mit herausragendem Weinkonzept“. Vergeben wird er ebenso wie der Award für die/den Newcomer- Winzer/-in vom Publikum per Online-Voting im Vorfeld und Live-Voting

Top