Du bist hier
Home > Branchen Insider > „Young Hotelier Award“: Weiterbildung und Nachwuchsförderung

„Young Hotelier Award“: Weiterbildung und Nachwuchsförderung

Young Hotelier Award Gewinner
Die talentierten Gewinner des Diversey Contest 2015: Sebastian Ferrari (Platz drei, Hotel Intercontinental Vienna), Reinhard Schwarz (Geschäftsführer Diversey Austria), Lars Heesbeen (Platz eins, Hotel Imperial Wien) und Ina Hanenberg (Platz zwei, Steigenberger Hotel Herrenhof, v.l.n.r.)

Bereits zum zwölften Mal in Folge fand der Young Hotelier Award statt, den Diversey Care seit der Gründung jedes Jahr begleitet und unterstützt. Diese Auszeichnung wurde im stillvollen Ballsaal des Palais Hansen Kempinski ausgetragen.

Der renommierte Wettbewerb zur Förderung von Nachwuchstalenten ist eine Initiative des General Manager Councils Vienna, ein Zusammenschluss der Direktoren der Wiener Fünf-Stern-Hotellerie unter der Schirmherrschaft des Vizekanzlers und Wirtschaftsministers Dr. Reinhold Mitterlehner, und wird vom Fachverband Hotellerie, der Wirtschaftskammer Österreich und anderen Sponsoren unterstützt.

Die Initiative fördert gezielt den Nachwuchs und setzt ein Zeichen in Sachen Weiterbildung innerhalb der Branche. So teilt sich der Award in zwei Bereiche: Die erste Kategorie, der Diversey Contest, spricht Talente bis 25 Jahre in Front Line Positionen an. Die zweite Kategorie, der Modul Contest, richtet sich an die Zielgruppe bis 35 Jahre.

„Young Hotelier Award“: Expertise zu Auswirkungen des Song Contests

Dieses Jahr nahmen 26 Nachwuchstalente teil und versuchten sich an zwei unterschiedlichen Themengebieten im Rahmen des „Young Hotelier Awards“: die Auswirkungen des Eurovision Songcontests auf die Stadt Wien sowie das Konzept des Productive Ageing – also dem gezielten Alters- und Generationenmanagement im Personalwesen – und seine Konsequenzen für Arbeitnehmer und die Tourismusindustrie.

Der Hauptpreis ist ein Stipendium für einen Lehrgang an der Cornell Universität in New York, gesponsert von Diversey Care. Heuer holte sich der gebürtige Holländer, Lars Heesbeen (24) aus dem Hotel Imperial Wien, den ersten Platz beim Diversey Contest. Die Plätze zwei und drei gingen an Ina Hanenberg vom Steigenberger Hotel Herrenhof und an Sebastian Ferrari vom Hotel Intercontinental Vienna.

Gewinner erhält Stipendium für Cornell Universität in New York

„Bewundernswert sind die professionell gestalteten Präsentationen, die diese jungen Talente erstellen, und zudem präsentieren sie allesamt in einem hervorragenden Englisch. Wir brauchen genau diese Leute, die innovative, erfrischende Ideen in die Unternehmen, in die Wirtschaft bringen und umsetzen, sowie wir es jetzt wieder bei den vielen Präsentationen erlebt haben. Daher freue ich mich, den Diversey Contest zu unterstützen, denn auch in unserem Unternehmen wird Innovation groß geschrieben. Und um Innovationen marktfähig zu machen, braucht es Weiterbildung. Daher ist es mir eine besondere Freude, dem Sieger, Lars Heesbeen, ein Stipendium für die Cornell Universität in Ithaka, New York, zu übergeben. In diesem Sinne freue ich mich jetzt schon wieder auf die Talente im nächsten Jahr“, so Reinhard Schwarz, Geschäftsführer von Diversey Austria.

Der gebürtige Holländer Lars Heesbeen kam erst im September des letzten Jahres nach Wien und hat sogleich mit seiner Präsentation in der Spitzenhotellerie auf sich aufmerksam gemacht. Der perfekte Einstieg gelang ihm mit seinem Konzept über Productive Ageing.

„Wir können Productive Ageing nicht ändern, wir müssen es akzeptieren, ganz im Gegenteil, wir müssen es positiv nützen. Die ältere Generation soll ihr Wissen und ihre Erfahrung an Jüngere weitergeben. Und umgekehrt soll die junge die ältere Generation jung und frisch halten. Ich freue mich sehr über den Gewinn, da ich mir neues Wissen in der weltbekannten Cornell University holen kann“, so Heesbeen.

Weitere Informationen: www.diversey.com 

 

Top