Du bist hier
Home > Branchen Insider > Wintergrill-Rezept: Schinken im Teigmantel

Wintergrill-Rezept: Schinken im Teigmantel

Wintergrill Rezept Schinken Weber Stephen Winter
Wer im Winter grillen möchte, in einer gemütlicher Runde mit Freunden, sollte sich in Geduld üben: Wenn die Außentemperaturen fallen, verlängern sich die Grillzeiten.

Grillen im Freien ist auch im Winter ein besonderes Vergnügen, vorausgesetzt, man ist in warme Kleidung eingepackt. Leo Gradl, Grillweltmeister und Grillmeister der Weber Grillakademie, hat die besten Tipps für den winterlichen Grillspaß parat: Er rät dazu, eher größere Fleischstücke zu grillen, da diese nicht so schnell auskühlen. Wenn das Grillgut gar ist, wickelt man es am besten gleich in Alufolie ein, um es in Ruhe nachgaren zu lassen.

Grundsätzlich gilt: Den Deckel des Grillers so selten wie möglich öffnen, damit die Hitze nicht entweicht. Kohle sollte nicht im Freien gelagert werden, weil die Brennmaterialien sonst feucht werden könnten. Um die Kälteeinwirkung von außen möglichst gering zu halten, sollte man den Grill an einem windgeschützten Ort aufstellen.

Wintergrill Rezept Schinken Schinken im Rugelach-Teig
Eine Köstlichkeit vom Grill: Schinken im Rugelach-Teig

Für alle, die jetzt Appetit bekommen haben: Saftig und überaus köstlich schmeckt Schinken, der im Teigmantel gebacken wird – hier eine salzige Version von jüdischem Rugelach-Teig, der mit Frischkäse zubereitet wird. Genau das Richtige für einen winterlichen Festtag mit Freunden und Gästen: Passend dazu kann eine Flasche Riesling geöffnet oder dunkles Bier vom Feinsten genossen werden.

Zutaten für acht Personen (Zubereitungszeit: 45 Minuten, Kühlzeit: 30 Minuten, Grillzeit: 50 bis 55 Minuten): 250 g kalte Butter (1 cm groß gewürfelt), 250 g kalter Doppelrahmfrischkäse (keinen fettarmen Frischkäse verwenden, in 2,5 cm große Stücke portioniert), 1 TL naturreines grobes Meersalz, 400 g Mehl, plus Mehl für die Arbeitsfläche, 125 ml kalte Vollmilch, 1 geräucherte Kochschinkenhälfte ohne Knochen (1,5 bis 2 kg, raumtemperiert), 4 EL körniger Senf, 1 Eiweiß, mit 1 EL Wasser verquirlt

Als Zubehör werden eine Teigrolle, ein grillfestes schweres Backblech sowie Backpapier benötigt.

Deftiges vom Wintergrill: Schinken im Teigmantel

Und so gelingt die Köstlichkeit:

  • Die Butter mit Frischkäse und Salz in einer großen Rührschüssel verrühren, bis sich die Zutaten verbunden haben. Das Mehl einstreuen und rühren, bis alles wie grobe Streusel zusammenhält. Die Milch zugießen und weiterrühren, bis aus der Mischung ein Teig entsteht.
  • Die Arbeitsfläche dünn mit Mehl bestäuben. Den Teig aus der Schüssel nehmen und zu einer Kugel formen. Die Teigkugel in ein ein Drittel großes (etwa 330 g schweres) Stück und in ein zwei Drittel großes Stück teilen. Beide Teigstücke zu einer 2,5 cm dicken Scheibe flach drücken, separat in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Den Grill für indirekte mittlere Hitze (175 bis 230 °C) vorbereiten. Das Backblech mit Backpapier belegen.
  • Auf die saubere, trockene Arbeitsfläche erneut Mehl stäuben. Die kleinere Teigscheibe aus der Folie wickeln und auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Mit etwas Mehl bestäuben und zu einem 25 cm großen und 0,5 cm dicken Kreis ausrollen. Auf das Backblech legen.
  • Die Mitte des Teigkreises dünn mit 1 EL Senf bestreichen. Darauf den Schinken mit der angeschnittenen Seite nach unten setzen. Den Schinken oben und an den Seiten gleichmäßig mit den restlichen 3 EL Senf bestreichen.
  • Die zweite Teigscheibe aus der Folie wickeln, auf der Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und zu einem etwa 40 cm großen Kreis ausrollen. Den Rand des kleineren Teigkreises dünn mit Wasser bepinseln. Den großen Teigkreis mittig auf den Schinken legen und den Schinken mit dem Teig rundherum einschließen. Anschließend die Teigkanten fest auf den Teigboden drücken. Überstehenden Teigboden bis auf einen 2 bis 2,5 cm breiten Rand abschneiden, den Rand rundherum in Falten legen. Den Teigmantel von allen Seiten mit dem verquirlten Eiweiß bepinseln. Nach Belieben die Teigreste weiterverarbeiten.
  • Das Backblech auf den Grillrost über indirekte mittlere Hitze legen und den Schinken bei geschlossenem Deckel 50 bis 55 Minuten backen, bis der Teigmantel goldgelb gesprenkelt und fest ist. Das Backblech mit dem Schinken auf ein Ofengitter setzen und den Schinken 15 Minuten abkühlen lassen. Mit zwei großen Grillwendern den Schinken vorsichtig auf ein Tranchierbrett heben. Mit einem Sägemesser in etwa zwei cm dicke Scheiben schneiden und servieren.

Weitere feine Wintergrill-Rezepte sind in Jamie Purviances Buch „Weber’s Wintergrillen“ (erhältlich bei Amazon) zu finden. Informationen unter www.weberstephen.at und www.gu.de 

Top