Du bist hier
Home > Branchen Insider > Welttag der Fremdenführer: Gratis-Touren im Naturhistorischen Museum

Welttag der Fremdenführer: Gratis-Touren im Naturhistorischen Museum

Welttag Fremdenführer mit Gratis-Touren
Die Wiener Fremdenführer thematisieren am kommenden Sonntag (21. Februar) im Naturhistorischen Museum bei kostenlosen Führungen die Verbindung von Natur und Kultur

Die geprüften Wiener Fremdenführer, die Austria Guides, rücken am kommenden Sonntag (21. Februar) wieder ihre Fachkenntnisse ins rechte Licht und zeigen allen Kulturinteressierten die vielfältigen Schönheiten der Stadt.

Am Welttag der Fremdenführer geben die Wien-Experten eine auf die Jahreszeit angepasste Kostprobe ihres Könnens im Naturhistorischen Museum in Wien: Den ganzen Tag bieten die Fremdenführer bei freiem Eintritt faszinierende Thementouren im und rund um das Museum an, das mit seinen 30 Millionen Objekten zu den weltweit bedeutendsten Naturmuseen der Welt zählt.

„Wir Wiener Fremdenführerinnen und Fremdenführer sind sehr stolz, dass Wien neben den imposanten Bauten und der beeindruckenden Kultur auch viel Natur bietet und wir dies bei unseren Führungen professionell vermitteln können“, meint Christa Bauer, Präsidentin des Vereins der geprüften Wiener Fremdenführer.

Gewerbe mit Konzession: 900 Guides, 400 Themen in 40 Sprachen

Das Repertoire der Wiener Fremdenführer ist beachtlich: Auf spannenden Spaziergängen durch historische Parkanlagen wie dem Schloss Schönbrunn oder dem Belvedere vermitteln die Fremdenführer ihren Zuhörern ein etwas anderes Wien-Bild. Auf Touren mit dem Segway oder dem Rad kann man etwa den Grünen Prater, die Donauinsel oder die Ringstraße mit ihren vielen Grünflächen auf besondere Weise erkunden.

Auch Wanderungen oder Touren mit dem E-Bike- bzw. Mountainbike in den Wienerwald oder auf die Hausberge Wiens gehören zum Programmangebot der Austria Guides. Ihre Ausführungen werden dabei mit historischem Hintergrundwissen versehen und vereinen damit Natur und Kultur auf einzigartige Weise.

Das Gewerbe des Fremdenführers ist konzessioniert und darf nur von staatlich geprüften Guides ausgeübt werden, die an einer Plakette mit dem „austria guides“-Logo zu erkennen sind. Rund 900 Wiener Fremdenführer sind in der Bundeshauptstadt unterwegs. Mit 400 Themenführungen in rund 40 Sprachen bringen sie Besuchern und einheimischen Gästen die Vorzüge Wiens auf fundierte und unterhaltsame Weise näher. Für die Ausübung dieses Berufs ist eine mehrsemestrige Ausbildung erforderlich, die mit einer Prüfung in mindestens zwei Sprachen erfolgreich abgeschlossen werden muss.

Bereits heute, Freitag, 19. Februar, bieten die Wiener Fremdenführer im Naturhistorischen Museum Wien kostenlose Spezialführungen von 13 bis 17 Uhr für sehbehinderte und sehschwache Besucher an.

Weitere Informationen: www.guides-in-vienna.at

 

Top