Du bist hier
Home > Shaker > „Tor auf“ für Niederösterreich in München

„Tor auf“ für Niederösterreich in München

Wein Kultur Niederösterreich München
Das Wein- und Kulturland Niederösterreich präsentierte sich in München: Prof. Christoph Madl (Geschäftsführer Niederösterreich-Werbung), Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav, Rudolf Buchbinder (künstlerischer Leiter Schloss Grafenegg) mit Musikerinnen des European Union Youth Orchestra

Niederösterreichs einzigartige Kultur- und Weinlandschaft lockt jährlich zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland zu einer Entdeckungsreise an die Weinstraße des Landes.

„Mit über 830.000 Nächtigungen im Jahr ist Deutschland weiterhin der wichtigste Auslandsmarkt, wobei wir uns aufgrund der geografischen Komponente primär auf Süddeutschland, im Speziellen auf den Raum Bayern, konzentrieren. Diese Region weist besonders hohes Gästepotenzial auf“, meinte Tourismuslandesrätin Dr. Petra Bohuslav.

„Die große Zahl an hochwertigen Genussveranstaltungen ist ein wesentlicher Grund dafür, dass Niederösterreich als das ‚Land für Genießer‘ bezeichnet wird. Ein Erlebnis für alle Sinne bietet vor allem der Wein-und Kulturfrühling, der traditionell die Saison einläutet“, so Prof. Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.

Niederösterreich: Wein und Kultur locken Gäste an

Dass die beiden Komponenten Wein und Kultur in Niederösterreich untrennbar miteinander verbunden sind, davon konnten sich die Gäste bei einer Veranstaltung im Seehaus im Englischen Garten in München überzeugen. Die jungen Künstler des European Union Youth Orchestra, die als das „Best of“ der europäischen Jugendorchesterszene gelten, sorgten mit ihrer Streichquartett-Vorführung für die stilvolle musikalische Untermalung.

Genussreich ging es im Anschluss mit einer Weinverkostung, kommentiert durch Barbara Öhlzelt, Winzerin aus dem Kamptal, weiter. Harald Pollak, Obmann der Niederösterreichischen Wirtshauskultur, und Ilona Bugelnig, Genießerzimmer-Gastgeberin, informierten zudem über die erlesensten Urlaubsadressen für Genießer. Rudolf Buchbinder, künstlerischer Leiter des Grafenegg Festivals, sorgte für einen akustischen Schulterschluss zwischen dem Tourismus und den Kulturthemen des Landes. Kulinarische Leckerbissen boten außerdem ausgewählte regionale Köstlichkeiten aus Niederösterreich.

Weitere Informationen: www.niederoesterreich.at

 

Top