Du bist hier
Home > Branchen Insider > Weingut des Monats 09/15

Weingut des Monats 09/15

Wein als Kunstwerk am Weingut Arndorfer Anna Martin
Anna und Martin Arndorfer, Winzerehepaar aus Strass im Strassertale, wollen mit ihren Weinen Neugierde wecken. Der Charakter der Trauben und deren Herkunft ist in besonderer Art und Weise in den edlen Tropfen zu erkennen.

„Wein ist aus unserer Sicht ein Handwerk, das auch den Freiraum für Kreativität, Sensibilität und jeder Menge Persönlichkeit lässt. In manchen Fällen wird dabei das Handwerk zum Kunstwerk. Wir gaben uns die Aufgabe, Weine zu produzieren, die Herkunft und Leidenschaft vereinen und in der großen Weinwelt Neugierde wecken.“ Das Credo des jungen Winzerehepaares Anna und Martin Arndorfer aus Strass im Strassertale verspricht Rebensäfte mit einem ganz speziellen vinophilen Zugang.

Martin Arndorfer, Jahrgang 1983 und Absolvent der Weinbauschule Klosterneuburg, wusste schon mit zwölf Jahren, dass er dereinst den elterlichen Betrieb übernehmen will. Seine Frau Anna, Jahrgang 1985, stammt aus Österreichs größter Weinstadt – Langenlois. Wein war in ihrer Jugend immer präsent, da auch ihre Eltern ein Weingut führen. Mit einem kleinen Umweg über die Gastronomie fand sie letztendlich doch zum Wein, und ihre Leidenschaft zu dem Handwerk wurde geweckt.

„Wein zu produzieren heißt, ein Kunstwerk zu schaffen!“

Nach gemeinsamen Semestern an der Fachhochschule Eisenstadt sammelten die beiden wertvolle Erfahrungen in Adelaide/Australien. Zurück in Österreich, schlossen Anna und Martin ihr Studium ab, heirateten und bekamen zwei Töchter.

Wein als Kunstwerk am Weingut Arndorfer Arndorfer Wechselberg
Der Weinberg am Strasser Wechselberg wurde im Jahre 1958 bepflanzt und bringt einen außergewöhnlichen Gemischten Satz mit vielschichtigen Aromen hervor.

„Wein zu produzieren bedeutet nicht nur, ein Produkt herzustellen, sondern gibt die Möglichkeit, ein Kunstwerk zu schaffen. Wenn wir uns dem Thema Wein widmen, sehen wir einen unheimlich großen Spannungsbogen zwischen Boden, Rebe und Traube, der in der Veredlung im Keller weitergeführt wird. Im Laufe eines Jahres können wir durch einen produktverliebten Zugang viele Details berücksichtigen, die den Wein spürbar prägen, um die Vielschichtigkeit und Persönlichkeit jedes einzelnen Weines zu unterstreichen“, sind Anna und Martin Arndorfer überzeugt.

Die Produktlinie „Die Leidenschaft“ öffnet beim Konsumenten neue Horizonte, gilt es doch bekannte Sorten – Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay- und Neuburgertrauben sowie Zweigelt– von ein völlig anderen Seite zu entdecken. „Vorgeschmack“ ist eine Kombination der wichtigsten Rebsorten der Region Kamptal und fungiert als Botschafter des Hauses Arndorfer.

Wein als Kunstwerk am Weingut Arndorfer Martin Anna Arndorfer Strass
GS von den Terrassen 1958

Die „Strasser Weinberge“ sind Lagenreserven von den wertvollesten Strasser Weingärten, und im Rahmen der „Besonderheiten“ – eine Bereicherung für fortgeschrittene Weinliebhaber – finden sich Ausnahmeprodukte wie der Gemischte Satz von den Terrassen 1958 oder der Rote Veltliner von den Terrassen 1979.

Wein als Kunstwerk am Weingut Arndorfer Martin Anna Arndorfer Strass
„Leiden-schaften“ Zweigelt

„Eine unsere Leidenschaften ist die Arbeit mit den kleinen Eichenfässern“, schildert das Winzerehepaar seine Motivation. „Für uns ist dies eine Möglichkeit, um weitere Dimensionen im Wein zu öffnen und so dem Streben nach dem Besonderen näher zu kommen. Das Fass kann auf einem Wein positive Wirkungen haben, indem Gerbstoff, Sauerstoff, Hefe und Wein eine Partnerschaft eingehen. Persönlich finden wir es schön, wenn sich etwas verbindet und zu etwas Großem heranwächst. Dabei geht es auch ums Wohlfühlen. Nicht jeder Wein hat das Gemüt oder den Charakter, im kleinen Eichenfass glücklich zu werden, deswegen liegt es an der Herkunft und der Erziehung, ob Weine von den kleinen Fässern profitieren oder nicht.“

Die Herkunft ist demnach ein wesentliches Kriterium für besondere Weine. Das Winzerehepaar veranschaulicht seine Sichtweise: „Die Herkunft ist für uns auf den Weingarten und die Rebe beschränkt. Die Rebe sammelt die Kraft aus dem Boden und ihrer Umwelt und kann somit den Charakter der Herkunft sichtbar machen. Für uns ist es von grundlegender Bedeutung, dies zu unterstreichen, da wir in unseren Gedanken oft weit gereist sind und demnach nicht an Tradition gebunden sind, aber den Einfluss des Weingartens wollen wir im bewussten Handeln nicht auslöschen.“

Logo-Arndorfer_NEUDer Charakter der Trauben und deren Herkunft ist in besonderer Art und Weise in den Weinen zu erkennen. „Unsere Weine sind vielleicht nicht typisch für die Region oder das Land, aber tragen ihre Typizität in besonderer Art und Weise. Das ist für uns faszinierend und spannend, vielleicht auch nicht alltäglich, aber auf jeden Fall großartig.“

Besucher sind herzlich willkommen – nach Anmeldung können die edlen Tropfen auch vor Ort verkostet werden. Weitere Informationen: www.ma-arndorfer.at

 

Top