Du bist hier
Home > Branchen Insider > F&B > Getränke > AF-Getränke > Produkt des Monats 11/15

Produkt des Monats 11/15

Vegane Refill Getränke Gastronomie
Die neue Produktlinie „Brooklyn – Homemade Style“ von Grapos liegt voll im Trend: Die erfrischenden Getränke sind vegan, enthalten weniger Zucker und sind frei von Allergenen. Acht Sorten stehen zur Auswahl.

Mit der neuen Produktlinie „Brooklyn – Homemade Style“ präsentiert der steirische Postmix-Hersteller Grapos ein neues nachhaltiges Getränkekonzept für die Gastronomie. Das Konzept ist jung und urban und spricht die stark wachsende Zielgruppe der Ernährungs- und Umweltbewussten an.

Die „Brooklyn“-Getränke sind vegan, enthalten weniger Zucker und sind frei von Allergenen. Dort, wo es im Sinne des ökologischen Fußabdrucks sinnvoll ist und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt, werden Bio-Produkte angeboten. Derzeit sind acht Sorten verfügbar, davon drei in Bioqualität. Zur Auswahl stehen: Holunderblüte, Grüntee – Kaktusfeige, Bio-Orange, Bio-Kirsche, Bio-Apfel, Rhabarber, Lemon und Vitaminwasser.

Vegane Refill Getränke Gastronomie
Einladend: Die Ausschankgeräte sind ein echter Blickfang und überzeugen durch ihre einfache Handhabung.

Speziell kreierte Ausschankgeräte für den SB-Bereich lassen die Gäste nach Lust und Laune selbst entscheiden, wie sie ihr Getränk haben wollen.

Jedes Getränk kann still oder prickelnd gezapft werden, ohne dass das Getränk dabei verdünnt wird. Man kann zum Beispiel eine prickelnde „Lemonade“ genießen, und es ist doch keine Limonade, sondern ein hochwertiges Fruchtsaftgetränk. Dieses kann dann noch gespritzt werden, und das alles auf Tastendruck.

Das Konzept wurde auch für den Refill-Sektor entwickelt und bietet folgende Vorteile:

  • Die Getränke enthalten mehr Geschmack und sind weniger süß.
  • Die Technik überzeugt durch unterschiedliche Lösungen in coolem Design.
  • Kleine Behälter für Kräuter, Gurken, Früchtescheiben und Eis zur Selbstentnahme ergänzen die „Getränkebrunnen“ und sorgen für eine ansprechende und einfache Handhabung.
  • Die Ausschankgeräte werden maßgeschneidert und sind in Größe und Design für jeden Gastronomie-Stil adaptierbar.
  • Sicherheit für den Grapos-Kunden und seine Gäste: Eine Reinigungsfunktion ist im Ausschankgerät integriert.

Selbstverständlich sind die „Brooklyn-Homemade Style“-Getränke auch für die anderen Schankanlagen der Grapos-Marke „Schankomat“ geeignet. Der Vorteil des Offenausschanks gegenüber Flaschengetränken liegt auf der Hand: Alles ist frisch gezapft und eisgekühlt, und was prickeln soll, prickelt.

Vegane Refill Getränke Gastronomie
Grapos-GF KR Wolfgang Zmugg

„Unser SB-Konzept ist schon lange auf Refill eingestellt, und immer mehr Lokale und auch Betriebe der Gemeinschaftsverpflegung  steigen darauf um“, weiß Grapos-Geschäftsführer und Postmix-Visionär, KR Wolfgang Zmugg.

„Wobei je jünger ein Lokalkonzept, je ,grüner‘ und gesünder die Produkte, desto wichtiger ist den Betreibern auch die Nachhaltigkeit der Getränke. In San Francisco wurde Anfang Juli der Verkauf von Wasser in PET-Flaschen verboten. Überall in der Stadt werden Refill-Anlagen aufgestellt. Warten Sie noch ein paar Jahre, dann kommt das auch bei uns“, ist Zmugg, überzeugt.

Auch die Vorteile der neuen Produktlinie „Brooklyn – Homemade Style“ für die Umwelt liegen auf der Hand:

  • Alle Getränke werden als Postmixsirup in der umweltschonenden Bag-in-Box geliefert.
  • Nur geringe Lagerkapazitäten sind erforderlich.
  • Ein Kühllager ist nicht vonnöten – dies spart bis zu 40 Prozent Energie.
  • Es fällt kein Leergut an, das transportiert und gereinigt werden muss.
Vegane Refill Getränke Gastronomie
Lemon ist eine der acht köstlichen Sorten der neuen „Brooklyn – Homemade Style“-Produktlinie.

Der Kreativität beim Zapfen sind keine Grenzen gesetzt: Das Vitaminwasser sorgt für den zusätzlichen Energiekick im Getränk. Das Mischen von Getränken in jedem Verhältnis möglich, und die coolen Brooklyngläser im Vintage-Style sind ein Blickfang für sich.

Die neue Produktlinie „Brooklyn – Homemade Style“ ist nachhaltig, weil 90 Prozent weniger CO2-Belastung als bei konventionellen Portionsflaschen anfallen, wie sie in der Gastronomie immer noch üblich sind. Der ökologische Fußabdruck aller Grapos-Getränke ist somit um 90 Prozent kleiner als jener von konventionellen Portionsflaschen. Dies bestätigt eine Studie, die a.o. Univ-Prof. Michael Narodoslawsky, Leiter der Arbeitsgruppe für Prozessbewertung an der TU Graz, im Auftrag von Grapos durchgeführt hat.
Grapos

Interessierte Fachbesucher können mehr als 30 unterschiedliche Geschmacksrichtungen bei Grapos auf der „Alles für den Gast“ von 7. bis 11. November, Halle 10, Stand 1101, verkosten.

Weitere Informationen: www.grapos.com 

 

Top