Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Kröswang-Gastrocontest: Tourismusschüler brillieren als Gastronomie-Profis

Kröswang-Gastrocontest: Tourismusschüler brillieren als Gastronomie-Profis

Tourismusschüler als Gastronomie-Profis Gastrocontest
Das Sieger-Team aus Klessheim überzeugte die Jury mit seinem Konzept eines dualen Restaurants an einem Salzburger See – im Sommer ein modernes Seerestaurant, im Winter Skihütten-Flair.

Das Finale des Gastrocontest-Wettbewerbs, Österreichs größter Wettstreit für Tourismusschüler in Bad Schallerbach, brachte ein strahlendes Sieger-Team hervor: Die Crew „Haus am See/Hütte am See“ der Tourismusschule Salzburg-Klessheim eroberte mit einer grandiosen Präsentation den Spitzenplatz – noch vor dem Team „Die Grillerei“, ebenfalls aus Klessheim.

Der Kröswang-Gastrocontest erfreute sich in den letzten sieben Jahren großen Zuspruchs bei den heimischen Tourismusschulen: Schließlich ist es der einzige Wettbewerb, bei dem Schüler innovative Konzepte für Speiselokale entwickeln, planen und kalkulieren – praxisnah, herausfordernd und regelmäßig von einer Expertenjury beurteilt.

54 Teams aus 14 Tourismusschulen in ganz Österreich nahmen dieses Schuljahr am Gastrocontest teil. Drei Aufgaben galt es zu meistern: die Erstellung eines Basis- & Einrichtungskonzepts, eines Speisen- und Getränkeangebots sowie die Ausführung eines Finanz- und Marketingplanes.

Jede Aufgabe wurde einer erfahrenen Expertenjury kritisch beurteilt: Die Juroren setzten sich mit den eingereichten Aufgaben der Schüler genau auseinander, um nach jeder Aufgabe eine möglichst objektive Wertung abzugeben und Anregungen zur Verbesserung der Konzepte einzubringen.

Nach Abschluss aller Aufgaben standen im Jänner die zehn Finalisten fest, die beim großen Finale um den Gesamtsieg kämpften. Die Top-10-Teams hatten jeweils 15 Minuten Zeit, durch eine spannende Präsentation ihrer Ideen die achtköpfige Finaljury für sich zu gewinnen.

See-Restaurant, Grillerei, Familientisch: Spannende Gastro-Konzepte von Jung-Profis

Mit einer überzeugenden Präsentation schaffte das Team „Haus am See/Hütte am See“ den Sprung an die Spitze. Die Klessheimer Tourismusschüler überzeugten die Jury mit ihrem Konzept eines dualen Restaurants an einem Salzburger See: Im Sommer präsentiert sich das Lokal als modernes See-Restaurant, im Winter soll Skihütten-Flair für Gäste sorgen – damit wollen die Schüler für eine ganzjährig hohe Auslastung  sorgen. Mit der besten Präsentation des Tages schaffte es die Gruppe, die Fachjury von ihrem Konzept zu begeistern. Der Sieg beim Gastrocontest bringt den Schülern einen Gewinn von 3.000 Euro ein.

Das Team „Die Grillerei“ ging führend ins Finale, eroberte aber dann Platz 2. Bei diesem Konzept dreht sich alles ums Grillen: Alle Speisen kommen vom Rost, eine gemütliche Gartenatmosphäre im Inneren wie im Outdoor-Bereich schafft Stimmung – und das 365 Tage im Jahr. Für das stimmige Konzept wurden die Klessheimer mit 2.000 Euro belohnt.

Platz 3 ging nach Vorarlberg an das Team „S’Herza“ von den Bezauer Wirtschaftsschulen. Kern des Konzepts ist ein familiärer Ansatz: Auf dem Tisch steht das gemeinschaftliche Speisenangebot, von dem sich alle Gäste am Tisch bedienen. Mit diesem ungewöhnlichen Konzept schafften die Vorarlberger den Sprung aufs Stockerl und erhielten dafür 1.000 Euro Preisgeld.

Die Jury war sich einig: Das Niveau der Konzepte und Präsentationen war wie in den Vorjahren wieder extrem hoch. Die Schüler präsentierten souverän und überzeugend, kreierten wundervolle Speisen und reagierten professionell und schlagfertig auf Fragen der Jury. Geschäftsführer Manfred Kröswang entschied daher spontan, das Preisgeld für die Teams von Platz vier bis zehn von 500 Euro auf 750 Euro zu erhöhen.

Weitere Informationen: www.kroeswang.at

 

Top