Du bist hier
Home > Shaker > Steiermark: Thermalwasserwochen rücken „heißes Gold“ in den Fokus

Steiermark: Thermalwasserwochen rücken „heißes Gold“ in den Fokus

Thermalwasserwochen in der Steiermark
Erholung, aber auch ein abwechslungsreiches Programm mit Führungen und Vorträgen bieten die Thermalwasserwochen wie hier in der Therme Loipersdorf in der Steiermark.

Sechs Thermen im Thermenland Steiermark, 1,861.517 Tagesgäste sowie 557.218 Urlaubsgäste mit 1,481.956 Übernachtungen an diesen Standorten im Tourismusjahr 2016 – so lauten die Eckdaten der Erfolgsbilanz der steirischen Thermen im vergangenen Jahr.

Ab heute, dem 13. Jänner, steht das „heiße Gold“ der Steiermark bei den Echt.gsund-Thermalwasserwochen 2017 zehn Wochen lang im Mittelpunkt. Damit soll dieser gesunde Schatz noch stärker ins Bewusstsein gerückt werden.

Eröffnet werden die Schwerpunktwochen mit der „Langen Nacht der Thermen“ am 13. Jänner, seinen Abschluss findet der Veranstaltungsreigen mit dem „Tag des Wassers“ am 22. März.

Dazwischen erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm mit Führungen, Vorträgen, Verkostungen und speziellen kostenlose Aktiveinheiten in allen Thermen (Parktherme Bad Radkersburg, Therme der Ruhe Bad Gleichenberg, Therme Loipersdorf, Rogner Bad Blumau, Heiltherme Bad Waltersdorf und H2O Hotel Therme Resort).

„Das Thermenland Steiermark ist eine Ganzjahresdestination und eine der wesentlichen Säulen im steirischen Tourismus. Die Thermalwasserwochen tragen zu Beginn des Jahres auch dazu bei, die vielfältigen Urlaubs- und Erholungsmöglichkeiten in der Steiermark ins Rampenlicht zu rücken“, meint Wirtschaftslandesrat Christian Buchmann.

Und Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus, ergänzt: „Ganzheitliche Gesundheit bzw. Regeneration und langfristiges Wohlbefinden bekommen einen immer höheren Stellenwert in der Gesellschaft. Mit der Vorstellung des neuen Leitproduktes ,Grünkraft Steiermark‘ im Frühling hat die Steiermark alle Voraussetzungen, in diesem Segment noch besser als Urlaubsdestination wahrgenommen zu werden.“

Der Schwerpunkt wurde heuer auf die Führungen gelegt – Interessierte erfahren beispielsweise spannende Hintergrundinformationen über die Herstellung von Sole oder wie die Technik hinter dem Thermalerlebnis funktioniert.

Weitere Informationen: www.thermenland.at

Top