Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Niederösterreich > Studie: Ausflugstourismus ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Studie: Ausflugstourismus ist wichtiger Wirtschaftsfaktor

Studie zum Ausflugstourismus in Niederösterreich
Sport, Natur- und Kulturerlebnisse – im Bild das Architekturjuwel Stift Melk – sind die wichtigsten Anlässe für einen Ausflug nach Niederösterreich.

Eine neue umfassende Studie liefert interessante Aufschlüsse über den Tagesausflugstourismus in Niederösterreich. Erstmals wurden für diesen touristisch hoch relevanten Bereich gesicherte Daten erhoben, die in die Tourismus-Strategie 2020 einfließen sollen. Rund 60 Prozent der Wertschöpfung im niederösterreichischen Tourismus bringen die Tagesausflüge als wichtigster Bereich neben dem Urlaubstourismus und dem Gesundheits- und Wirtschaftstourismus.

„Das Thema Ausflugstourismus ist in Niederösterreich sehr zentral und ist deswegen auch in unserer Tourismusstrategie 2020 fest verankert. Mit der Studie unterstreichen wir einmal mehr die Wichtigkeit und messen dem Thema ein adäquates Maß an Bedeutung zu. Deswegen bin ich auch besonders stolz, dass wir 2017 nicht nur den Nächtigungsrekord knacken konnten, sondern auch die Wertschöpfung mit 1,4 Milliarden Euro über unserem Ziel für 2020 liegt“, so Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

In der niederösterreichischen Tourismusstrategie 2020 wurde ein Zielwert für freizeitmotivierte Umsätze in der Höhe von 1,1 Milliarden Euro festgelegt. Dieser Wert konnte in der Saison 2016/17 mit 1,4 Milliarden Euro überboten werden.

„Im Sommer 2016 hat sich die Niederösterreich-Werbung, gemeinsam mit der Oberösterreich Tourismus GmbH entschlossen, eine umfassende Studie in Auftrag zu geben. Diese erhob für die Saison Winter 2016/2017 und die Saison Sommer 2017 das Ausflugsverhalten sowie das Volumen und die Wertschöpfung des Ausflugstourismus in Niederösterreich. Dabei hat man sich auf die Erhebung der Tagesausflüge aus den Quellmärkten Wien, Oberösterreich und Niederösterreich fokussiert“, erklärt Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung.

2016/17: 40 Millionen Tagesausflüge nach Niederösterreich

Im Rahmen der Studie wurden 8.500 Teilnehmer aus Wien, Nieder- und Oberösterreich mittels wöchentlich durchgeführter Telefoninterviews im obengenannten Zeitraum über ihre privaten Tagesausflüge der jeweils letzten Woche befragt. Das Resultat: Fast 40 Millionen Tagesausflüge nach Niederösterreich wurden im Vorjahr unternommen, wobei auf die Sommersaison 2017 rund 24 Millionen Ausflüge entfielen (Winter 2016/17: 16 Millionen). Top-Destination bei den Tagesausflüglern ist die Region Wienerwald mit 9,3 Millionen Ausflügen. Neben Familienbesuchen sind vor allem Sport, Natur und Kultur die wichtigsten Anlässe für einen Ausflug nach Niederösterreich.

57 Prozent der Ausgaben der Niederösterreicher bleiben im Bundesland – was auch beweist, dass vor allem die Niederösterreicher selbst das vielfältige Angebot vor der eigenen Tür sehr schätzen. Insgesamt wurden 1,4 Milliarden Euro umgesetzt, am stärksten profitiert im „Land für Genießer“ natürlich die Kulinarik. Regionale Köstlichkeiten werden von Besuchern geschätzt – rund 12,4 Millionen Euro geben Tagesausflügler für Wirtshaus- und Restaurantbesuche aus.

Kürzlich startete die Niederösterreich-Card in ihre 13. Saison. Durchschnittlich 73 Prozent kennen die Card, unter jenen die erst kürzlich in Niederösterreich unterwegs waren, sind es sogar 93 Prozent. Rund 79 Prozent der Niederösterreicher, die einen Ausflug in Niederösterreich unternehmen, haben die Niederösterreich-Card mit dabei. Diese Zahlen verdeutlichen, wie gut sich die Niederösterreich-Card etabliert hat, künftig sieht man aber hier vor allem im Wiener Markt ein noch nicht ausgeschöpftes Potenzial.

Schreibe einen Kommentar

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Top