Du bist hier
Home > Branchen Insider > Services > Tourismus > Steiermark > Steiermark: Wintertourismus setzt Fokus auf Familien

Steiermark: Wintertourismus setzt Fokus auf Familien

Steirischer Wintertourismus setzt auf Familien
Auf zum FamilienSkiFest am 17. Dezember: Mit dem Foxi-Express geht es hinein ins Skivergnügen auf dem Präbichl in der Hochsteiermark.

Die Steiermark setzt in der kommenden Wintersaison einen besonderen Fokus auf Familien und den Skinachwuchs, publikumswirksame, internationale Veranstaltungen und das „Kulinarium Steiermark“, das sich nun auch der Qualität auf den Skihütten verschreibt.

„Das Wintersportangebot der Steiermark trägt, verbunden mit internationalen Großveranstaltungen wie dem Nightrace oder den Weltcupbewerben der Nordischen Kombinierer und der Snowboarder, viel zur positiven Entwicklung im heimischen Tourismus bei. Damit wir auch in Zukunft erfolgreich sind, müssen wir den Skinachwuchs fördern und schon heute die jungen Gäste besonders ansprechen. Mit dem erstmals stattfindenden FamilienSkiFest am 17. Dezember und besonderen Angeboten setzen wir hier einen starken Impuls“, ist Wirtschaftslandesrat Dr. Christian Buchmann überzeugt.

Auf der Planai fällt der Startschuss zum Bau eines großen Kindererlebnislandes im Bereich Weitmoos/Märchenwiese. Unter Einbindung zweier Skischulen wurde ein Konzept entwickelt, um diesen Bereich in klare Bereiche für Anfänger, Fortgeschrittene und Experten einzuteilen.

Planai und Hochwurzen: Pistenspaß auf den Funslopes

Die beiden Funslopes auf Planai und Hochwurzen erfreuten sich schon in den letzten Saisonen großer Beliebtheit bei den Familien. Rechtzeitig für den kommenden Winter wurde auf der Planai das Angebot um eine zweite Funslope erweitert. In Ramsau am Dachstein findet zudem von 2. bis 11. Dezember das zweite Kinder-Ski-Opening statt.

Die größte internationale Veranstaltung im steirischen Winter sind die Special Olympics World Winter Games in Schladming, Ramsau und Graz von 14. bis 25. März mit 3.000 Athleten, 1100 Trainern aus 110 Nationen.

Auch die Investitionsbereitschaft der heimischen Touristiker ist weiterhin hoch. 33 Millionen Euro werden alleine in den steirischen Skigebieten in neue Lifte, Pisten und die Schneesicherheit investiert. Auch die Hotellerie und die Gastronomie investieren laufend in die Verbesserung des Angebots.

„37 Ski- und Langlaufgebiete starten am 17. Dezember unter dem Motto ,Auf die Brettln, Kinder, los‘ in die neue Saison. Das ist ein klares Signal an die Familien unter unseren Gästen. Dabei stellen wir nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Skigebiete als ideales Terrain zum Erlernen des Pisten- und Loipenvergnügens vor“, versichert Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus.

„Die Skigebiete selbst wiederum nehmen diese Veranstaltung zum Anlass, um über ihr Angebot für die Zukunftssicherung nachzudenken. Ob Programm oder Infrastruktur, in Zukunft ist es notwendig, diese Zielgruppe noch besser in Bereich beispielsweise der Sicherheit und Leistbarkeit zu servicieren und klarer anzusprechen“, so Neuhold abschließend.

Weitere Informationen: www.steiermark.com

Top