Du bist hier
Home > Branchen Insider > Steiermark Tourismus setzt auf vierbeinige Gäste

Steiermark Tourismus setzt auf vierbeinige Gäste

Steiermark Urlaub mit Hund Gipfelwanderung Murtal
Auch der Vierbeiner soll sich wohl fühlen: Steiermark Tourismus gibt Tipps für den Urlaub mit Hund.

Pudelwohl fühlen soll sich der Gast in der Steiermark. Das gilt natürlich auch sprichwörtlich für den mitgebrachten Hund.

Wo kann man mit dem Hund baden gehen? Welche Ausflüge, Ausläufe und Aktivitäten sind empfehlenswert? Welche Pension, welches Hotel ist besonders hundefreundlich? Gibt es Aufbewahrungsmöglichkeiten für mitgebrachtes Hundefutter, und wo ist der nächste Tierarzt?

Das Informationsbedürfnis von Gästen mit Hund ist groß – die Information darüber bei Steiermark Tourismus ist breitgefächert. In der Informations-broschüre „Urlaub mit Hund“ von Steiermark Tourismus sind, nach Regionen gereiht, all diese Informationen übersichtlich aufbereitet. Auf www.steiermark.com/hundeurlaub steht das Dokument zum Download bereit.

Viele dieser Informationen sind natürlich auch für steirische Hundebesitzer nützlich. Erich Neuhold, Geschäftsführer von Steiermark Tourismus: „Man glaubt es kaum, aber diese Auflistung über den Steiermark-Urlaub mit Hund ist unser am häufigsten nachgefragtes Dokument in der Information. Die Zielgruppe Gast mit Hund wächst immer mehr.“

Und hier einige nützliche Tipps zu den heißen Tagen für Hundebesitzer: Beliebte Bademöglichkeiten für Vierbeiner sind die Enns sowie der Schattensee, Badesee Krakaudorf, Altausseer See, Prebersee und Etrachsee, Erlaufsee (teilweise gestattet), Grundlsee, Rantensee, Turracher See – Gebirgssee, viele Gebirgsbäche, der Feistringbach sowie die Fölzklamm. Für den Stubenbergsee gilt striktes Hundebadeverbot.

Weitere Informationen: www.steiermark.com

 

Top